Islamischer Religionsunterricht

Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen

Kultur | Forum am Freitag - Islamischer Religionsunterricht

Seit 2012 gibt es in Nordrhein-Westfalen islamischen Religionsunterricht. Das Forum am Freitag besucht Schüler und Lehrer in NRW und sieht nach, wie es in der Realität läuft.

Beitragslänge:
14 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.05.2019, 23:58

Seit 2012 gibt es in Nordrhein-Westfalen islamischen Religionsunterricht, seit 2013 existiert auch ein Lehrplan für Grundschulen. Nach und nach gibt es auch immer mehr Lehrer, so dass der Unterricht an mehr Schulen als vor zwei Jahren tatsächlich angeboten werden kann. "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid besucht Schülerinnen und Schüler und Lehrer in NRW und sieht nach, wie es in der Realität läuft.

Der Religionslehrer Ridwan Bauknecht unterrichtet an der Robert-Koch-Schule islamische Religion.
Ridwan Bauknecht unterrichtet in Bonn Bad-Godesberg islamische Religion. Quelle: dpa

Bei einem interreligiösen Dialogtag von Kirchen und islamischen Organisationen in Nordrhein-Westfalen hat in der vergangenen Woche die stellvertretende nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann (Grüne), betont, dass ein toleranteres Zusammenleben in den Schulen beginnt.

Friedliches Miteinander üben

Deshalb sei es wichtig, dass mittlerweile an 36 Grundschulen und 27 weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen islamischer Religionsunterricht angeboten werde. "Ein friedliches Miteinander der Religionen sollte keine Utopie sein, sondern gelebte Wirklichkeit."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet