Sie sind hier:

Knieschonend Beten

Eine Idee erleichtert das Gebet

Muslim beim Gebet in Flensburger Moschee

Abdul-Ahmad Rashid trifft Adnan Pirisan. Dessen orthopädischer Gebetsteppich ist mit speziellen, knieschonenden Pads ausgerüstet. So kann man auf jedem Untergrund frei von Knieschmerzen beten.

Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Zum muslimischen Gebet muss sich der Beter oder die Beterin hinknien. Wer das Gebet fünf mal täglich verrichtet - und gleichzeitig älter wird - spürt irgendwann seine Knie. "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid trifft in Kiel Adnan Pirisan. Der verdient inzwischen sein Geld mit einer Idee, die Abhilfe schafft: Sein orthopädischer Gebetsteppich ist mit speziellen, knieschonenden Pads ausgerüstet. So kann man auf jedem Untergrund, egal wie hart er auch sein mag, sehr komfortabel und frei von Knieschmerzen beten.

Muslim beim Gebet in Flensburger Moschee
Wer häufig betet, beginnt irgendwann seine Knie schmerzhaft zu spüren.
Quelle: imago

Das Gebet stellt neben dem Glaubensbekenntnis, der Wallfahrt, der Almosensteuer und dem Fasten eine der fünf Grundsäulen des Islam dar. Es ist die Hinwendung des Gläubigen zu Gott als Ausdruck der Anerkennung seiner absoluten Souveränität und des Vertrauens in seine Barmherzigkeit und Güte.

Regeln für das Beten

Das Gebet ist eine religiöse Pflicht eines jeden Gläubigen. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kranke, Altersschwache, Geistesgestörte. Reisende werden entweder vom Gebet entbunden oder dürfen in einem verkürzten Ritus beten. Das (Pflicht-)Gebet wird zwar vom einzelnen Muslim verrichtet, es besitzt jedoch eine einheitliche Form und erfolgt nach festen Riten, die es zu einem Ritus der Gemeinschaft machen (Gemeinschaftsgebet/Freitagsgebet) und so den Gläubigen auch in die Solidarität der Gemeinschaft der Muslime fest einbinden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.