Nach Abhöraffäre: Experte warnt vor russischen "Schlafviren"

    Interview

    Nach Taurus-Abhöraffäre:Experte warnt vor russischen "Schlafviren"

    |

    Sicherheitsexperte Frank Umbach sieht Deutschland nicht für einen hybriden Krieg gegen Russland gewappnet. Besonders um die kritische Infrastruktur sorgt er sich.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach
    Sicherheitsexperte Frank Umbach beobachtet, dass russische Geheimdienste immer rücksichtsloser vorgehen, während die deutsche Politik nicht Putin, sondern sich selbst abschrecke.04.03.2024 | 20:22 min
    Cyberangriffe, Spionage, Abhöraktionen: Russland scheint seine hybride Kriegsführung gegen den Westen zu intensivieren. Erst am Freitag veröffentlichten russische Staatsmedien einen Mitschnitt eines abgehörten Gesprächs zwischen Offizieren der deutschen Luftwaffe.
    Sicherheitsexperte Dr. Frank Umbach von der Universität Bonn sieht Deutschland im Kampf gegen Desinformation und Angriffe auf die kritische Infrastruktur nicht ausreichend gewappnet. Im Gespräch mit ZDFheute live erklärt er unter anderem, warum Geheimdienste von Verbündeten vorsichtig sind, bevor sie Informationen an Deutschland weitergeben.
    Sehen Sie oben das ganze Gespräch im Video und lesen Sie hier das Interview in Auszügen:
    Das sagt Umbach...

    ... zu Schwachstellen in Deutschland

    "Am meisten Kopfschmerzen" macht Umbach die kritische Infrastruktur in Deutschland. Dazu zählen zum Beispiel Medizin-, Energie- und Wasserversorgung sowie der Verkehr. In diesem Bereich sei man "nicht auf hybride Kriegsführung vorbereitet" und habe nicht genug in die technische Sicherheit investiert.
    Marie-Agnes Strack-Zimmermann
    Der Taurus-Leak hat gezeigt, dass "Wladimir Putin einen hybriden Krieg auch uns gegenüber führt", so Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Vorsitzende des Verteidigungsausschusses.04.03.2024 | 6:11 min
    Unter anderem macht sich Umbach Sorgen um sogenannte "Schlafviren". So habe Russland bereits 2015 die ukrainische Stromversorgung angegriffen.

    Das war der erste staatliche Cyberangriff gegen die Stromversorgung eines anderen Landes.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach

    Taurus-Abhöraffäre
    :Pistorius: Ursache war individueller Fehler

    Kein Hack, sondern eine unsichere Leitung: Die Abhöraktion der Russen ist laut Minister Pistorius "ärgerlich". Der Schaden aber sei überschaubar. Das habe eine Prüfung ergeben.
    von Kristina Hofmann
    Boris Pistorius, aufgenommen am 05.03.2024 in Berlin
    mit Video
    Ein halbes Jahr vor diesem Angriff habe Russland unbemerkt "Spionageviren in die Kommunikationsnetze der Ukraine eingeführt". Diese hätten Cyberlücken in Kommunikationsnetzen entdeckt, die letztendlich zu dem Angriff auf das Stromnetz führten.

    Es steht zu befürchten, dass solche Schlafviren auch bei uns in kritische Infrastrukturen, zum Beispiel durchaus in Europa, bereits eingeführt sind, ohne dass wir es bisher bemerkt haben.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach

    Diese könnten je nach Lage jederzeit "aktiviert werden".
    Coerper und Zimmermann zur Kreml-Propaganda
    Die Kreml-Propaganda zeichne ein Bild von Deutschland, "das Russland anzugreifen droht", so Armin Coerper aus dem ZDF-Studio in Moskau – dazu würden auch Weltkriegs-Slogans bemüht.04.03.2024 | 5:11 min

    ... zur Verbreitung von Desinformation und Propaganda

    Seit Monaten intensiviert Russland Umbach zufolge die Kriegsführung, nicht nur innerhalb der Ukraine. Es gebe "eine Zunahme an Aktivitäten, rücksichtsloseren Aktivitäten, der russischen Geheimdienste" - dazu zählt der Experte etwa die Ermordung von Deserteuren, Kritikern im In- und Ausland, aber auch Desinformation und Propaganda.

    Wir müssen uns wohl auf eine Intensivierung dieser Kriegsführung, dieser hybriden Kriegsführung durch Desinformation, Propaganda, Manipulation verstärkt einstellen.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach

    Umbach plädiert dafür, eine "völlig andere Sicherheitskultur" in Deutschland zu entwickeln, "in der Gesellschaft, in der Politik, in den Ministerien, aber auch in der deutschen Wirtschaft".
    Russlands hybride Kriegsführung
    Im Rahmen einer hybriden Kriegsführung erzeugt Russland Druck: etwa mit Flüchtlingen an Europas Grenzen, mit Desinformation – oder wie jüngst mit einem abgehörten Militärgespräch. 04.03.2024 | 2:23 min

    ... zu russischer Spionageaktivität in Deutschland

    Deutschland ist Umbach zufolge "seit vielen Jahren im Zentrum der hybriden Kriegsführung". Dies sei unter anderem der Fall, weil Deutschland in Europa eine große Wirtschafts- und Führungsmacht sei und eine Schlüsselstellung habe. Gleichzeitig seien die "pro-russischen Tendenzen" in Deutschland "immer stärker" als anderswo gewesen.
    Der deutsche Geheimdienstapparat werde zudem "oft als naiv bezeichnet".

    Die Befürchtung aus dem Ausland ist, dass auch unsere Ministerien und anderswo von Spionen eigentlich durchsetzt sind.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach

    Das habe über die Jahre dazu geführt, dass von Amerikanern, Briten und Franzosen "nicht alles an Informationen ohne weiteres mit der deutschen Bundesregierung, mit Ministerien, entsprechend geteilt wird".
    Julia Klaus
    Für Bundeswehr-Besprechungen gelten vier Sicherheitsstufen, erklärt ZDF-frontal-Redakteurin Julia Klaus. Einwahldaten des abgehörten Webex-Meeting könnten abgefangen worden sein.04.03.2024 | 5:29 min

    ... zu Abschreckung und roten Linien

    Umbach kritisiert, dass eine Politik betrieben werde, mit der "wir eher nicht Putin, sondern uns selbst abschrecken".

    Die roten Linien, die wir gezogen haben, sind keine roten Linien, die Putin nicht überschreiten darf, sondern ausdrücklich sind das eher Linien, die innenpolitisch gemeint sind.

    Sicherheitsexperte Frank Umbach

    Damit meint der Sicherheitsexperte auch das Nein von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zur Lieferung deutscher Taurus-Marschflugkörper in die Ukraine. Mit der Aussage, dass Deutschland sich "nicht leisten" könne, was die Briten oder Franzosen tun, habe Deutschland quasi "enthüllt", dass sich in gewisser Weise eine Art von "Militärberatern" aus den beiden Ländern bereits in der Ukraine befinden.
    04.03.2024: ZDF-Reporter Karl Hinterleitner berichtet aus Berlin über die innen- und außenpolitischen Reaktionen auf die Taurus-Abhöraffäre.
    Pistorius hat in der Taurus-Abhöraffäre Geschlossenheit gegenüber Putin gefordert. Jedoch gibt es sowohl innen- als auch außenpolitische Konflikte, so ZDF-Reporter Hinterleitner.04.03.2024 | 1:13 min
    Das habe Auswirkungen auf die diplomatischen Beziehungen Deutschlands zu Frankreich und Großbritannien. Deutschland sollte dem Experten zufolge "die diplomatischen Fronten, die wir innerhalb Europas nun selber aufgebaut haben", wieder abbauen, damit es mit europäischen Partnern wieder "eine geschlossene Haltung" gebe.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Ohmatdyt Kinderkrankenhaus
    Liveblog
    Quelle: ZDF

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine