Bürger als Geisel: Neue US-Sanktionen gegen Moskau und Iran

    Verhaftete Staatsbürger:USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

    |

    "Als Pfand und Druckmittel missbraucht": Weil Russland und der Iran immer wieder US-Bürger als Geiseln verhaftet haben, hat Washington Sanktionen gegen beide Länder verhängt.

    Das Kapitol in Washington.
    Das Kapitol in Washington.
    Quelle: DPA

    Wegen des Vorwurfs der "Geiselnahme" von US-Bürgern haben die USA neue Sanktionen gegen den russischen Inlandsgeheimdienst FSB und den Geheimdienst der Iranischen Revolutionsgarden verhängt.

    US-Regierung: Konsequenzen für ein "furchtbares Verhalten"

    Die beiden Geheimdienste seien verantwortlich für die "Geiselnahme oder unrechtmäßige Inhaftierung von US-Bürgern im Ausland", erklärte das US-Finanzministerium. Ein US-Regierungsvertreter sagte, US-Bürger würden als "Pfand" und "Druckmittel" missbraucht. Die neuen Sanktionen machten deutlich, dass es für ein so "furchtbares Verhalten" Konsequenzen gebe.

    Die Sanktionen erfolgen rund einen Monat nach der Verhaftung des US-Reporters Evan Gershkovich. Russland wirft dem 31-jährigen Reporter des "Wall Street Journal" Spionage vor, was dieser ebenso wie die US-Regierung und US-Präsident Joe Biden kategorisch zurückweisen.
    Es besteht der Verdacht, dass Russland versuchen könnte, Gershkovich für einen möglichen Gefangenentausch mit den USA zu nutzen. Erst im Dezember hatte Russland die wegen Drogenvorwürfen inhaftierte US-Basketballerin Brittney Griner im Austausch gegen den russischen Waffenhändler Viktor But freigelassen.
    Luc Walpot im Schaltgespräch mit Moderatorin Ungern
    ZDF-Reporter Luc Walpot aus Kairo zum Todesurteil gegen Jamshid-Sharmahd.26.04.2023 | 1:11 min
    Darum fühlt sich der Iran gerade stark:
    Mit Blick auf die neuen Sanktionen gegen den Geheimdienst der Revolutionsgarden des Iran verwies das US-Finanzministerium auf das berüchtigte Evin-Gefängnis in Teheran. Der Geheimdienst inhaftiere und verhöre dort immer wieder Menschen, unter anderem solche mit doppelter Staatsbürgerschaft.
    Konkret verhängte das Finanzministerium Sanktionen gegen vier Vertreter des Geheimdienstes.
    Quelle: AFP

    Mehr zum Thema