4:1-Sieg über Hertha BSC: BVB macht die Liga wieder spannend

    4:1-Sieg über Hertha BSC:BVB macht die Liga wieder spannend

    |

    Bayern-Jäger? Das war gestern, jetzt sind drei Klubs die Gejagten. Da der BVB gewinnt und Union patzt, haben beide wie Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern 43 Punkte auf dem Konto.

    Borussia Dortmund ist nicht zu stoppen. Gegen Hertha BSC schießt der BVB mit tollen Treffern ein 4:1 heraus und zieht in der Tabelle mit Bayern und Union gleich.20.02.2023 | 9:39 min
    Borussia Dortmund hat die Fußball-Bundesliga an der Spitze wieder spannend gemacht. Dank des 4:1 (2:0)-Sieges über Hertha BSC schloss der BVB zu Bayern München auf und bildet jetzt gemeinsam mit dem Tabellenführer und Union Berlin ein punktgleiches Spitzentrio.

    BVB-Konkurrenz patzt

    Der FC Bayern verlor am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:3, Union verpasste es am Sonntag mit dem 0:0 gegen Schalke 04 die Tabellenspitze zu erobern.

    Remis in der Fußball-Bundesliga
    :Schalke stoppt Unions Gipfelsturm

    Schalke 04 hat Union Berlins Weg zur Tabellenspitze gestoppt. Nach dem 0:0 bleibt Bayern in der Fußball-Bundesliga vorne - und Schalke darf im Abstiegskampf wieder etwas hoffen.
    19.02.2023, Berlin: Aissa Laïdouni (1.FC Union Berlin) und Marius Bülter (Schalke 04)
    mit Video
    Borussia Dortmund drohte im Heimspiel gegen Hertha einen 0:2-Vorsprung zu verspielen. Karim Adeyemi (27.) und Donyell Malen (32.) hatten den BVB in Führung geschossen, ehe die Berliner durch Lucas Tousarts Anschlusstreffer (46.) frischen Wind bekamen.
    Ein direkt verwandelter Freistoß von Marco Reus in der 76. Minute brachte die Dortmunder dann aber auf die Siegerstraße. Julian Brandt setzte mit 4:1 in der 90. Minute den Deckel drauf.

    Wolfsburg punktet in Frankfurt
    :Mainz 05 siegt in Leverkusen

    So läuft der Spieltag in der Fußball-Bundesliga: Ob Spielplan, Konferenz-Liveticker oder Tabelle - jetzt Bundesliga-Ergebnisse aktuell verfolgen.
    19.02.2023, Nordrhein-Westfalen, Leverkusen: Fußball: Bundesliga, Bayer Leverkusen - FSV Mainz 05, 21. Spieltag, in der BayArena: Leandro Barreiro Martins (l) von Mainz bejubelt sein Tor zum 1:2 mit seinen Mannschaftskollegen.

    BVB-Coach rotiert Reus und Hummels in Startelf

    BVB-Trainer Edin Terzic setzte auf Rotation. Unter anderen standen Kapitän Reus und Mats Hummels neu in der Startelf. Jude Bellingham saß zunächst auf der Bank und wurde Mitte des zweiten Durchgangs eingewechselt.
    Zunächst konnte sich allerdings niemand zeigen. Kurz nach Anpfiff unterbrach Schiedsrichter Harm Osmers die Partie, weil dichter Pyrotechnik-Rauch aus dem Block der Hertha-Fans durch das Stadion wehte.
    Borussia Dortmund nimmt in der Champions League Kurs auf die Runde der letzten Acht: Im Achtelfinal-Hinspiel siegte der BVB auf heimischem Geläuf 1:0 gegen den FC Chelsea.15.02.2023 | 2:50 min
    Nach Wiederanpfiff hatten die Berliner die erste Chance. Jessic Ngankam zielte von der Strafraumgrenze aber etwas zu hoch.

    Dortmund mit Anlaufzeit

    Dortmund brauchte eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Zwar übernahm die Borussia die Spielgestaltung, wirklich gefährlich wurde der BVB aber lange nicht. Bis zur 27. Minute - und dann direkt richtig: Reus zog von rechts in den Strafraum, bediente Karim Adeyemi - und der deutsche Nationalspieler traf mit der ersten Dortmunder Torchance sehenswert per Hacke.
    Jetzt legte der BVB richtig los. Adeyemi machte sich auf der linken Außenbahn auf und davon, bediente Malen und schon stand es 2:0. Bei der Tor-Vorbereitung verletzte sich Adeyemi allerdings. Der 21-Jährige griff sich an den hinteren linken Oberschenkel und musste ausgewechselt werden.

    Muskelverletzung bei Adeyemi?

    Terzic tröstete den Youngster mit einer Umarmung, bevor Adeyemi gestützt von zwei Betreuern in die Kabine geführt wurde. "Ich glaube, es geht in die Richtung", sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer auf die Frage, ob Adeyemi eine Muskelverletzung erlitten habe.

    Das sah nicht gut aus, man hat gesehen, dass es ihn richtig erwischt hat.

    BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer

    Entschieden war die Partie mit dem 2:0 aber noch nicht. Kurz nach der Halbzeit erwischte die Hertha den BVB unsortiert in der Abwehr. Tousart sorgte mit seinem Anschlusstreffer für Hoffnung bei den Hauptstädtern.

    Reus' sehenswerter Freistoß

    Ergebnistechnisch blieb die Partie bis zum späten 3:1 durch Reus' sehenswerten Freistoß offen, nachhaltig spielerisch aus dem Konzept bringen ließ sich Dortmund aber nicht. Der BVB blieb überlegen und defensiv stabil. Julian Brandt untermauerte mit dem 4:1 auf Vorarbeit von Jamie Bynoe-Gittens seine Top-Form.
    Quelle: dpa/ZDF

    Bundesliga - 23. Spieltag

    2. Bundesliga - Highlights

    Mehr Fußball