Bundesliga: Bayern-Schreck Gladbach verliert in Mainz

    Fußball-Bundesliga, 22. Spieltag:Bayern-Besieger Gladbach in Mainz abgewatscht

    |

    Gegen die Bayern top, gegen Mainz ein Flop: Borussia Mönchengladbach verliert zum Auftakt des 22. Bundesliga-Spieltags mit 0:4. Zudem verletzt sich der Torwart.

    24.02.2023, Rheinland-Pfalz, Mainz: Fußball: Bundesliga, FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach, 22. Spieltag, Mewa Arena. Gladbachs Torwart Tobias Sippel wehrt einen Ball ab.
    Der FSV Mainz 05 hat gegen Borussia Mönchengladbach einen souveränen Sieg eingefahren. Beim 4:0-Erfolg legten die Rheinhessen eklatante Schwächen in der Borussen-Defensive offen.27.02.2023 | 7:22 min
    Borussia Mönchengladbach ist nach dem Sieg gegen den FC Bayern umgehend von Wolke sieben auf den harten Boden der Tatsachen zurückgeholt worden.
    Zum Auftakt des 22. Spieltages in der Fußball-Bundesliga verlor Gladbach am Freitag in Mainz mit 0:4 (0:1). Erneut verpassten es die völlig enttäuschenden Gladbacher, erstmals in dieser Saison zwei Siege in Serie einzufahren. Die Borussia verharrt im Mittelmaß.

    Nach einem 0:4 hier in Mainz kannst du sagen, was du willst, es fühlt sich alles scheiße an.

    Gladbachs Christoph Kramer bei DAZN

    Den Mainzern von Trainer Bo Svensson genügten vor 32.500 Zuschauern eine ordentliche Leistung sowie die Treffer von Jae-Sung Lee (25.), Marcus Ingvartsen (49.), Ludovic Ajorque (72.) und Nelson Weiper (90.+3) zum dritten Sieg in Serie. Der FSV sprang zumindest für eine Nacht auf Platz sieben.

    Früher Gladbacher Rückstand und verletzter Torhüter

    Was gegen die Bayern klappte, sollte auch gegen den FSV gelingen. Zumindest vertraute Trainer Daniel Farke exakt den Spielern wie gegen die Bayern. Doch vom Schwung aus der Vorwoche war bei den Borussen wenig zu sehen. Fast aus dem Nichts gerieten die Gäste dann auch noch in Rückstand. Torhüter Jonas Omlin, in der Winter-Wechselphase für den abgewanderten Yann Sommer gekommen, spielte Nico Elvedi an. Der verspielte tief in der eigenen Hälfte den Ball im Zweikampf an Danny da Costa. Was folgte, war dessen maßgerechte Flanke und ein platzierter Kopfball von Lee: Die Führung der Mainzer.      
    Es kam aber noch schlimmer für die Gladbacher. Nur wenige Minuten später musste Torwart Omlin auf dem Platz behandelt werden. Für den 29-Jährigen ging es nicht mehr weiter. Der rechte Oberschenkel wurde bandagiert und der fünf Jahre ältere Tobias Sippel kam rein.
    Omlins Verletzung ist jedoch weniger schlimm als befürchtet. "Es ist eine Zerrung", sagte Trainer Daniel Farke am Samstag. "Wir müssen aber abwarten, wie es sich in den nächsten Tagen entwickelt. Das Spiel gegen Freiburg ist definitiv sehr fraglich, aber wir haben eine gewisse Resthoffnung", erklärte der Coach.

    17-Jähriger trifft zum Mainzer Endstand

    Denkbar schlecht startete die Borussia auch nach der Pause. Bei Ajorques Abschluss parierte Sippel noch, den Abstauber vollendete Ingvartsen eiskalt. Gladbach kam zwar durch Hannes Wolf (52.) und Marcus Thuram (69.) dann zu guten Gelegenheiten, zweimal war jedoch der Mainzer Schlussmann Robin Zentner zur Stelle. Ansonsten blieb das große Aufbäumen bei den Gästen aus. Mainz konterte immer wieder, Ajorque legte mit seinem ersten Treffer im FSV-Trikot, ehe auch noch der erst 17 Jahre alte Weiper traf.
    Quelle: dpa, SID
    Thema