Champions League: Coman schießt FC Bayern zum Sieg gegen PSG

    Champions-League-Achtelfinale:Coman schießt FC Bayern zum Sieg in Paris

    |

    Der FC Bayern gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel im Topduell gegen Paris Saint-Germain. Den Siegtreffer erzielte mit Kingsley Coman ein PSG-Eigengewächs.

    Der FC Bayern hat sich im Achtelfinal-Hinspiel bei Paris Saint-Germain eine sehr gute Ausgangslage erarbeitet. Die Münchner siegten durch einen Treffer von Coman mit 1:0.15.02.2023 | 2:57 min
    Der FC Bayern hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League bei Paris Saint-Germain mit 1:0 gewonnen. Den Siegtreffer im Prinzenpark erzielte Kingsley Coman (53.). In Paris geboren, spielte Coman erst bei den Junioren und später in der Erstliga-Mannschaft von PSG. Entsprechend verhalten fiel sein Torjubel aus. Coman hatte bereits im Champions-League-Finale 2020 zwischen den Bayern und Paris den Siegtreffer für die Münchner erzielt.

    Hier ist meine Heimat, ich bin in Paris geboren. Ich wollte nicht jubeln, aber ich bin sehr froh über das Spiel.

    Kingsley Coman

    Nagelsmann: Nun auch den zweiten Schritt machen

    Mit dem Sieg im Achtelfinal-Hinspiel gegen die PSG-Superstars Lionel Messi, Kylian Mbappé und Neymar verschafften sich die Bayern eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 8. März in der Allianz Arena. Allerdings sind sie auch gewarnt: Vor zwei Jahren hatte Paris das Auswärtsspiel 3:2 gewonnen und war weitergekommen.
    Bayerns Torhüter Yann Sommer sagte nach seinem ersten Königsklassenspiel für die Bayern: "Das zweite Spiel in München wird kein Spaziergang sein, auf keinen Fall." Bayerns Abwehrspieler Benjamin Pavard kassierte in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte und fehlt im Rückspiel.
    FCB-Trainer Julian Nagelsmann erklärte mit Blick auf das Rückspiel:

    Der erste Schritt ist geschafft, den zweiten wollen wir nun folgen lassen.

    Julian Nagelsmann

    Im ausverkauften Prinzenpark waren es in der ersten Halbzeit die Bayern, die das Spiel bestimmten. Die Münchner, insbesondere Joshua Kimmich, hatten im Zentrum viel Platz. Die beste Möglichkeit vor der Pause vereitelte Gianluigi Donnarumma bei einem Schuss von Kimmich (43.).

    Joker Mbappé sorgt für Torgefahr

    Die Gastgeber lauerten auf Fehler und auf Konter. Dabei übernahmen Weltmeister Messi, der nach überstandener Muskelverletzung anders als Mbappé für die Startelf fit war, und Brasiliens Fußballstar Neymar so gut wie keine Defensivaufgaben. Offensiv fand das Top-Duo auch selten statt.
    Nach dem Wechsel und dem Führungstreffer für die Bayern durch Coman brachte PSG-Trainer Christophe Galtier den zuletzt angeschlagenen Mbappé (57.). Der französische Nationalspieler belebte deutlich das Spiel der Gastgeber, es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die Bayern hatten durch Eric Maxim Choupo-Moting (62. und 63.) sowie Benjamin Pavard (64.) hochkarätige Möglichkeiten. Auf der Gegenseite traf Mbappé gleich doppelt - doch seine Tore in der 74. und 82. Minute wurden zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt.
    Quelle: dpa, SID

    Mehr zum Thema