Fußball: Messi-Schreck Renard übernimmt Frankreichs Frauen

    Neuer Trainer für Les Bleues:Frankreichs Frauen mit Messi-Schreck Renard

    |

    Herve Renard ist neuer Nationaltrainer der französischen Fußballerinnen. Bei der jüngsten Männer-WM hatte Renard noch mit Saudi-Arabien Lionel Messis Argentinien düpiert.

    Hervé Renard, aufgenommen am 30.11.2022 in Katar
    Hervé Renard trainierte zuletzt die Männer-Mannschaft von Saudi-Arabien und gewann sensationell bei der WM das Gruppenspiel gegen Argentinien
    Quelle: reuters

    Nach dem Rauswurf von Corinne Diacre haben die französischen Fußballerinnen mit Herve Renard einen neuen Cheftrainer.
    Der Vertrag des 54 Jahre alten Franzosen gilt nach Verbandsangaben vom Donnerstag bis August 2024 - umfasst also die diesjährige Frauen-WM in Australien und Neuseeland (20. Juli bis 20. August) sowie die Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris.

    Renards Saudi-Arabien schockt Messis Argentinien

    Renard war in dieser Woche als Trainer der Männer-Nationalmannschaft Saudi-Arabiens zurückgetreten. Mit den "Grünen Falken" hatte er bei der WM in Katar mit einem 2:1- Sieg im ersten Gruppenspiel gegen den späteren Weltmeister Argentinien um Lionel Messi für Aufsehen gesorgt.
    Mit den Männern von Sambia (2012) und der Elfenbeinküste (Cote d"Ivoire/2015) gewann Renard zuvor jeweils den Afrika-Cup.
    Frankreichs langjährige Frauen-Nationaltrainerin Diacre war Anfang des Monats nach einer Revolte ihrer Spielerinnen um Kapitänin Wendie Renard entlassen worden. Die ehemalige Nationalspielerin Diacre war seit 2017 Nationaltrainerin bei Les Bleues gewesen. Sie stand jedoch zunehmend unter Druck, nachdem mehrere Topspielerinnen wegen ihres Führungsstils erklärt hatten, für die Weltmeisterschaft nicht zur Verfügung zu stehen.
    Die Französinnen starten am 23. Juli in Sydney gegen Jamaika in die WM. Bei der EM im vergangnen Sommer waren Les Bleues nach einem 1:2 im Halbfinale gegen Deutschland ausgeschieden. Bei der WM im Sommer ist Frankreich möglicher Achtelfinalgegner der deutschen Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.
    Quelle: SID

    Mehr zum Thema

    Bundesliga - 29. Spieltag

    das aktuelle sportstudio

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights