Gwinn: "Mit schlechtem Gefühl nach Australien"

    ZDF-Expertin zu WM-Generalprobe:Gwinn: Mit schlechtem Gefühl nach Australien

    von Frank Hellmann
    |

    Die verletzte Fußballnationalspielerin Gwinn wird als ZDF-Expertin die WM begleiten. Im sportstudio betont sie, wie sehr die Pleite gegen Sambia ihr Team schmerze.

    Giulia Gwinn Interview mit Katrin Müller-Hohenstein
    Studiogäste: Giulia Gwinn und die B-Boys Bao Chau Nguyen und Dennis Dressel. Außerdem: Saisonfinale an der Torwand.08.07.2023 | 60:10 min
    Giulia Gwinn ist natürlich nicht entgangen, dass die deutsche Frauen-Nationalelf vor der WM in Australien und Neuseeland (20. Juli bis 20. August) einen herben Stimmungsdämpfer ins vorerst letzte freie Wochenende geschleppt hat.
    Die WM-Generalprobe gegen Sambia (2:3) schürte eklatante Zweifel, ob die Zielvorgabe vom dritten Stern - dem dritten Titel nach 2003 und 2007 - wirklich zielführend ist.
    Frauen-Länderspiel Deutschland - Sambia: Klara Bühl (r.) kämpft mit Margret Belemu aus Sambia um den Ball.
    0:2 zurück, Ausgleich in der Nachspielzeit - und dann doch die Enttäuschung: Die WM-Generalprobe der DFB-Frauen ist mit dem 2:3 gegen Sambia misslungen.07.07.2023 | 9:14 min

    Die Nationalmannschaft muss sich steigern

    Nationalspielerin Gwinn, die wegen ihrer Verletzung am Dienstag nicht im Flieger nach Sydney sitzen wird, gab im aktuellen sportstudio zu: "Man fährt mit einem schlechten Gefühl nach Australien." Damit wirklich Titelsehnsüchte in Erfüllung gehen, sei noch einiges zu tun:

    Man muss noch feilen, das Spiel im letzten Drittel muss besser werden.

    Giulia Gwinn, Nationalspielerin

    Ein Ausscheiden in der Vorrunde ist "verboten"

    Die 24-Jährige würde aber am ambitionierten Ziel festhalten: "Ich muss sagen, das erinnert mich sehr ans letztes Jahr." Auch damals hätte die Nationalelf reihenweise holprige Resultate abgeliefert, um sich dann in England in einen Flow zu begeben. Die 33-fache Nationalspielerin sagte:

    Daran glaube ich, dass wenn die Spielerinnen den Boden berühren, sie das Turnierfeeling bekommen.

    Giulia Gwinn, Nationalspielerin

    Gleichwohl müsse aus dem Freitagabend in Fürth etwas hängenbleiben: "Wir müssen konsequenter werden. Im Abschluss und beim Verteidigen". Ein Ausscheiden sei in der Vorrundengruppe gegen Marokko (24. Juli), Kolumbien (30. Juli) und Südkorea (3. August) laut der Verteidigerin vom FC Bayern definitiv verboten.
    Einblicke in die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft bietet die Doku-Serie "Born for this". Hier gibt's alle Infos:

    Sport
    :Born for this - mehr als Fußball

    Nach einer erfolgreichen Europameisterschaft haben die DFB-Fußballerinnen die Herzen der Fans erobert. Wie geht es mit den Spielerinnen weiter? Was bewegt sie?
    Born4this

    Giulia Gwinn: Zwangspause nach Kreuzbandriss

    Die vielseitige Fußballerin vom Bodensee, die bei der WM 2019 in Frankreich zur besten jungen Spielerin ausgezeichnet wurde und bei der EM 2022 in England zu einer Topspielerin avancierte, hatte sich im Oktober vergangenen Jahres erneut das Kreuzband gerissen und absolvierte in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel.
    Obwohl sie bereits Ende Mai ins Bayern-Mannschaftstraining zurückkehrte, verständigte sie sich mit Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg darauf, verantwortungsvoll zu handeln und den Fokus auf die kommenden Turniere zu legen. Gwinn fehlt also im WM-Kader, insbesonderen wegen mangelnder Praxis.

    Respekt für die Bundestrainerin

    "Das war für mich definitiv nachvollziehbar", sagte Gwinn, die zur Bundestrainerin eine "von Respekt" geprägte Beziehung pflegt. "Man wünscht sich natürlich, Teil des Teams zu sein. Aber mit Blick auf die Zukunft war es die richtige Entscheidung." Dadurch könnte sie auch besser damit umgehen.

    Mein Jahr war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe mein großes Ziel erreicht, wieder fit zu sein.

    Giulia Gwinn, Nationalspielerin

    Auch nach dem zweiten Kreuzbandriss macht sie sich keine Gedanken, nicht wiederkommen zu können: "Ich denke, dass ich durch die zwei Verletzung auch mental stabil geworden bin. Ich habe in mich und meinen Körper und die mentale Schiene investiert."

    Bayern-Spielerin als Expertin für das ZDF im Einsatz

    Dass es Carolin Simon mit derselben Verletzung traf, die sich diese schlimme Verletzung in der Schlussphase des Testspiels zuzog, ist vielleicht kein Zufall: Studien besagen, dass Frauen im Fußball ein fünf- bis siebenmal höheres Risiko haben, einen Kreuzbandriss zu erleiden als früher.

    Kreuzbandrisse im Frauenfußball
    :Wenn das Knie nicht mehr hält

    Fußballerinnen erleiden zwei- bis dreimal häufiger einen Kreuzbandriss als Männer. Auch die DFB-Frauen sind betroffen. Die UEFA will die Ursachenforschung vorantreiben.
    von Frank Hellmann
    aura Freigang (Deutschland, 10), Sara Daebritz (Deutschland, 13), Sydney Lohmann (Deutschland, 08) beim warm machen,
    Ohne Gwinn fehlt nicht nur eine Sympathieträgerin, sondern auch eine Leistungsträgerin: Die Uefa belohnte ihre starken Auftritte im Sommer auf der Insel mit der Ernennung in die EM-Elf des Turniers. Diesmal übernimmt sie einen Expertenjob beim ZDF, wird auch in den Sportblöcken des Morgen- und Mittagsmagazin zu sehen sein.

    Das Sportlerherz blutet natürlich, wenn man bei der Nominierung nicht berücksichtigt wird wegen des Kreuzbandrisses und der fehlenden Spielpraxis.

    Giulia Gwinn, Nationalspielerin

    Aber wenn sie dann doch Teil des Teams Deutschland sein könne, freue sie es riesig, das Team trotzdem irgendwie begleiten zu dürfen und als verlängerter Arm dabei sein zu können, sagte Gwinn, der auf Instagram mehr als eine halbe Million Menschen folgen.
    Giulia Gwinn
    Das Gesicht des aufstrebenden deutschen Frauenfußballs08.07.2023 | 28:37 min
    Giulia Gwinn - die Profifußballerin als Rolemodel:

    Bundesliga - 34. Spieltag

    das aktuelle sportstudio

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights