Sie sind hier:

NSU-Aufklärung unerwünscht?

Der Verfassungsschutz und seine V-Männer

Wusste der Verfassungsschutz Jahre vor den Polizeiermittlern von der Existenz der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund? Welche Rolle spielte der V-Mann "Corelli"?

8 min
8 min
17.05.2016
17.05.2016
Video verfügbar bis 17.05.2021

Neue Unterlagen werfen Fragen über die merkwürdige Rolle des Verfassungsschutzes und seiner V-Männer bei der Aufklärung der NSU-Mordserie auf.

Diese legen nahe, dass der ehemalige Verfassungsschutzspitzel Ralf Marschner. alias "Primus", das NSU-Trio und sein Umfeld viel besser kannte, als er zugab. So soll der NSU-Terrorist Uwe Mundlos während seiner Zeit im Untergrund in der Baufirma von Marschner gearbeitet haben. Dessen V-Mann-Akte wurde auffällig früh gelöscht, seine Strafakte soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft Chemnitz im August 2010 beim Hochwasser in Sachsen verlorengegangen sein.

Dubios auch, dass das Handy des 2014 verstorbenen Neonazis und V-Mannes Thomas R., Deckname "Corelli", erst im Sommer 2015 in einem Panzerschrank des Verfassungsschutzes gefunden, und erst vor wenigen Tagen dem Bundeskriminalamt übergeben wurde.

Frontal21 über die NSU-Aufklärung und den Verfassungsschutz in Erklärungsnot.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.