Robins neuer bester Freund

Dunja Hayali unterstützt "Assistenzhunde"

Mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung zu leben, stellt nicht nur Betroffene vor eine lebenslange Herausforderung, sondern in vielen Fällen auch ihr Umfeld. Das Gefühl, nicht so zu können, wie man denn am liebsten möchte, belastet vor allem seelisch. Oft führt es dazu, dass sich die Menschen in sich zurückkehren, sich selbst als Last empfinden und ein Stück Lebensqualität einbüßen. Sogenannte "Assistenzhunde" können das verhindern. Dunja Hayali ist selbst Hundebesitzerin und steht voller Überzeugung hinter den Helfern auf vier Pfoten.

Robin mit Assistenzhund Chester
Robin mit Assistenzhund Chester Quelle: ZDF

Robin (7) hat eine Arthrogryposis Multiplex Congenita, kurz AMC. Bei der Krankheit handelt es sich um eine angeborene Fehlstellung der Gelenke mit vereinzelter Muskelschwäche. Robin ist dadurch im Alltag stark eingeschränkt, er kann sich nicht selbst an- und ausziehen, kaum Türen öffnen, ist an einen Rollstuhl gebunden und auf die tägliche Hilfe seiner Eltern angewiesen.

Assistenzhunde können helfen

Der sehnlichste Wunsch des Jungen war ein Assistenzhund, der ihm im Alltag zur Seite steht. Diesen Wunsch hat ihm der Verein "VITA" erfüllt. Mitte Oktober zog ein heller Labrador-Retriever mit dem Namen Chester bei der Familie ein. Nach monatelangem Training sind Chester und Robin schon jetzt ein gutes Team. VITA übernimmt einen Großteil der Kosten für den Assistenzhund. Aber die Familie muss auch einen Eigenanteil leisten. Dies ist nicht leicht für die jungen Eltern - sie sind zwar beide berufstätig, benötigen aber dennoch Unterstützung zum Aufbringen der Kosten.

Assistenzhunde können körperlich behinderte Menschen zu mehr Selbständigkeit und Lebensfreude zu verhelfen. Ausgebildet werden dafür speziell ausgewählte Hunde, die mit körperlich behinderten Menschen zu Teams zusammengeführt werden. Die Teams werden dann das ganze Hundeleben lang betreut.

Dunja Hayali ist Schirmherrin

VITA stellt bereits seit 17 Jahren zahlreichen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit körperlicher Behinderung einen Assistenzhund zur Seite und verhilft ihnen so zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität. ZDF-Moderatorin Dunja Hayali ist Schirmherrin von VITA und unterstützt den Verein seit sieben Jahren.

Dunja Hayali
Dunja Hayali ist selbst Hundefreundin Quelle: ZDF/Wolfgang Lehmann

"Aus eigener Erfahrung weiß ich, wieviel einem ein Hund bedeuten kann. Meine Golden Retriever Hündin Emma ist fast immer an meiner Seite. Sie ist ein treuer Freund, ein Wegbegleiter, ein Zuhörer, ein Gedankenleser, ein Wesen, dass mich erdet. Sie ist ganz einfach das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist,“ sagt die Moderatorin. Sie steht aus Überzeugung hinter dem Konzept der "Assistenzhunde" und möchte helfen die Arbeit von VITA fortzuführen und weiterzuentwickeln.

„Ein Herz für Kinder“ möchte Robins Eltern bei der Unterhaltung von Chester finanziell unterstützen! Dabei können Sie mit Ihren Spenden helfen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.