Sie sind hier:

"Alle sind willkommen"

In Namibia feiert Lena Palm Wiedersehen mit "ihren" Kindern

In Namibia ist jedes dritte Kind aufgrund von Armut oder Krankheit bedürftig. Ein Hilfsprojekt mit dem Namen "Wadadee Cares" unterstützt viele dieser Kinder tatkräftig. Der Ausdruck bedeutet in der Damara-Stammessprache so viel wie "Es ist für alle" oder "Alle sind willkommen".

Lena Palm und David Garrett mit Kindern in Namibia
David Garrett, prominenter Pate von "Ein Herz für Kinder", besuchte Lena Palm und "ihre" Kinder in Namibia, um sich über die Hilfsprojekte zu informieren
Quelle: ZDF

"Wadadee Cares" lautet sowohl das Lebensmotto von Lena Palm aus Aachen, als auch der Name des Vereins, den sie 2015 für arme Kinder in Namibia gründete. 2019 erhielt Lena für ihre engagierte Arbeit in Namibia das "Ehrenherz" von "Ein Herz für Kinder". Die 25-Jährige hat Unglaubliches in Namibia geschaffen: Mit ihrem eigenen Hilfsverein gibt sie Kindern in einer der ärmsten Gegenden von Namibia eine Zukunft.

Lena Palm kommt aus Aachen, lebt und arbeitet seit fast sechs Jahren in Namibia, mitten im Armenviertel von Katutura. Sie widmet dort all ihre Energie verschiedenen Hilfsprojekten und studiert nebenbei soziale Arbeit in Windhoek. Ihr Verein vermittelt auch freiwillige Helfer aus Deutschland. In den Semesterferien hält sie an ihrer alten Schule in Deutschland Vorträge über ihre Arbeit in Namibia, damit die Schülerinnen und Schüler früh für das Thema Afrika sensibilisiert werden.

Viele verschiedene Hilfsprojekte

Lena lebt mitten in Katutura, in direkter Nachbarschaft zum dortigen Waisenhaus. Ihr Verein unterstützt "Erica's Pre-Primary & Day Care" beim Bau eines Kindergartens für aktuell 100 Kinder. Lena selbst hilft vor allem bei der Bauplanung und Abwicklung der Budgetierung. Außerdem bemüht sich ihr Verein, das Lehrmaterial und den Lohn einer Lehrerin zu finanzieren.

Lena Palm und David Garrett mit hilfsbedürftigen Kindern in Namibia
Die Kinder freuen sich über den Besuch von Lena und David Garrett
Quelle: ZDF

Im Projekt "Love your Neighbour" baut Lena eine durch Spenden finanzierte Suppenküche auf, in der täglich fast 400 Kinder mit Essen versorgt werden. Lena kümmert sich unter anderem darum, dass das Essen weiter finanzierbar ist, dass die Köchin ihren Lohn bekommt und die Freiwilligen die Einkäufe erledigen.

Für "Monica's Soup Kitchen" stellt Lena mit ihrem Verein vor allem die Helfer, um die Suppenküche in Betrieb zu halten. Diese spülen, verteilen Teller und geben Essen an die Kinder aus. Zusätzlich koordiniert Lena die Volunteers und löst Probleme.

Ernährung, Bildung, ein Zuhause

Das "Home iNAMi" ist die erste eigene Einrichtung des Vereins. Lena besucht das Waisenhaus als erste Ansprechpartnerin alle zwei Tage. Mit der Hausmutter Sheila und auch der eingestellten Sonderpädagogin bespricht sie, welches Kind auf welche Schule soll, wer Nachhilfe benötigt oder wer zum Arzt muss. Lena sagt: "Mit unserem Waisenhaus iNAMi möchten wir noch ganz viel erreichen, am allerwichtigsten ist die gesunde Ernährung der Kinder, wir möchten ihnen Bildung geben und ein sicheres Zuhause."

Mehr zum Thema

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.