Sie sind hier:

Belgien schockt Brasilien - Frankreich schlägt Uruguay

Rekordweltmeister Brasilien ist im Viertelfinale der WM in Russland gescheitert. Der fünfmalige Titelträger musste sich Belgien mit 1:2 (0:2) geschlagen geben. Die Roten Teufel spielen am kommenden Dienstag im Halbfinale gegen Frankreich um den Einzug ins Endspiel.

Fernandinho (l.) aus Brasilien in Aktion gegen Kevin de Bruyne aus Belgien
Fernandinho (l.) trifft ins eigene, Kevin de Bruyne ins richtige Tor: Am Ende gewinnt Belgien mit 2:1.
Quelle: dpa

Der Champion von 1998 hatte sich im ersten Viertelfinale gegen Uruguay mit 2:0 (1:0) durchgesetzt. Damit sind mit der Celeste und der Selecao auch die letzten beiden im Turnier verbliebenen Mannschaften aus Südamerika ausgeschieden.

Goldene Generation greift nach den Sternen

Belgiens Goldene Generation greift nach einer abgezockten Vorstellung gegen Brasilien nach den Sternen und ist nur noch zwei Siege vom ersten WM-Titel entfernt. Angetrieben vom überragenden Eden Hazard und mit einem ganz starken Torwart Thibaut Courtois kamen die Roten Teufel vor 42.873 Zuschauern in Kasan zu einem 2:1 (2:0)-Erfolg. Nicht nur in der Schlussphase musste das Team allerdings heftig zittern. Die Titelträume der Selecao um Superstar Neymar endeten 1459 Tage nach der 1:7-Demütigung gegen Deutschland erneut vorzeitig - auch wenn die Leistung deutlich besser war als vor vier Jahren.

Fernandinho mit einem Eigentor (13. Minute) und Kevin De Bruyne (31.) besiegelten den Viertelfinal-K.o.. Der eingewechselte Renato Augusto konnte nur verkürzen (76.). Für Brasilien war es die erste Niederlage nach 15 Spielen. Belgien ist nun schon seit 24 Partien ungeschlagen und gewann erstmals überhaupt fünf WM-Spiele in Serie.

Uruguay ohne Cavani chancenlos

Uruguay machte es Frankreich ohne den verletzten und nicht mal im Kader aufgeführten Offensivstar Edinson Cavani vor 43.319 Zuschauern in Nischni Nowgorod lange schwer. Ein Tor von Innenverteidiger Raphaël Varane in der 40. Minute nach einer Freistoß-Hereingabe von Antoine Griezmann sowie ein Distanzschuss des Angreifers in der 61. Minute, den Torwart Fernando Muslera durchrutschen ließ, lässt die Grande Nation aber mehr denn je auf den zweiten Titel exakt 20 Jahre nach dem Triumph bei der Heim-WM hoffen. Die Franzosen brauchten eine Viertelstunde, kontrollierten dann aber weitgehend die Partie.

Die Südamerikaner kamen einem Torerfolg nur einmal wirklich nahe. Kurz vor der Pause verhinderte Hugo Lloris mit einer Glanztat den Ausgleich durch einen Kopfball von Martin Cáceres (44.). Nach dem Seitenwechsel bemühte sich Uruguay zumeist vergeblich. Nach dem glücklichen Treffer zum 2:0 war die Begegnung entschieden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.