Sie sind hier:

Daum gegen Hoeneß - ein Klassiker

Das Streitgespräch im aktuellen sportstudio und weitere Hoeneß-Sprüche

Sport - Daum gegen Hoeneß - ein Klassiker

In der Saison 1988/89 haben sich der FC Bayern und der 1. FC Köln um den Titel gestritten. Vor dem direkten Duell trafen sich die Verantwortlichen im aktuellen sportstudio. Die Höhepunkte einer Fehde und weitere markige Sprüche von Uli Hoeneß.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 02.07.2018, 10:18

Uli Hoeneß wird nach seiner Haftstrafe wieder an die Spitze des FC Bayern München zurückkehren. Ob der designierte Präsident erneut die "Abteilung Attacke" aufmacht, wird die Zukunft weisen. Einige Beispiele aus der Vergangenheit aus eben dieser Abteilung.

"Scheiß Stimmung"

Uli Hoeneß auf der Jahreshauptversammlung 2007
Sagt gerne mal seine Meinung: Uli Hoeneß Quelle: ap

"Ihr seid doch verantwortlich für die scheiß Stimmung! Was glaubt Ihr, wer Euch finanziert? Die Leute aus den Logen, denen wir das Geld aus der Tasche ziehen!"
(Wutrede auf der Jahreshauptversammlung 2007)

"Solange Karl-Heinz Rummenigge und ich etwas beim FC Bayern zu sagen haben, wird der bei diesem Verein nicht mal Greenkeeper im neuen Stadion."
(Hoeneß im November 2002 im DSF über Lothar Matthäus)

"Die Bremer sollen ruhig oben stehen bis Weihnachten. Aber der Nikolaus war noch nie ein Osterhase. Am Ende wird der FC Bayern wie immer vorne sein.“
(Hoeneß im Meisterschafts-Kampf 2006)

Die Fernglas-Konkurrenz

"Wir müssen dafür sorgen, dass wieder das Wehklagen einsetzt, wenn die anderen uns in der Tabelle mit dem Fernglas anschauen."
(Hoeneß am 9. Mai 2007 als der FC Bayern Vierter wurde)

Jürgen Klinsmann und Christoph Daum
Gern mal Opfer von Hoeneß-Sprüchen: J. Klinsmann und Chr. Daum Quelle: dpa

"Der kann noch 100 Jahre spielen, der wird uns nie überholen.“
(Hoeneß über Christoph Daum, damals Trainer von Konkurrenz Bayer Leverkusen)

"Wenn Christoph Daum nicht so bescheuert gewesen wäre, eine Haarprobe zu machen, hätte ich dieses Spiel nie gewinnen können.“
(Hoeneß zur Kokain-Affäre um den designierten Bundestrainer Christoph Daum)

"Der soll hier herkommen und nicht ständig in Kalifornien rumtanzen und uns hier den Scheiß machen lassen.“
(Hoeneß über Jürgen Klinsmann, zum damaligen Zeitpunkt Bundestrainer)

"Bis ich nicht mehr atmen kann"

"Man konnte früher als Spieler schon nochmal beim Oktoberfest besoffen unter dem Tisch liegen, ohne dass es am nächsten Tag in allen Zeitungen stand. Heute fallen die Spieler nachts um 4 Uhr in der Disco auf."
(Hoeneß über das Leben als Bayern-Profi in den 70er-Jahren und heute)

"Mein oberstes Prinzip war immer, nicht nach oben buckeln und nach unten treten - sondern umgekehrt."
(Das Arbeitscredo des Managers Hoeneß)

Uli Hoeneß gestikuliert als Redner
In seinem Element: Uli Hoeneß Quelle: imago

"Der sagt zu allem irgendwas. Stoßen in Tschechien zwei Spieler mit dem Kopf zusammen, weiß er, dass das in Leverkusen 1934 auch schon passiert ist.“
(Hoeneß über den ehemaligen Leverkusen-Manager Reiner Calmund)

"Ich werde dem Verein solange dienen, bis ich nicht mehr atmen kann.“
(Hoeneß auf der Mitglieder-Versammlung 2013)

das aktuelle sportstudio am Samstag, ab 23 Uhr

Gast: Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig)

Fußball-Bundesliga, 12. Spieltag
Topspiel:
Bayern München - Bayer Leverkusen

Bor. M'gladbach - Hoffenheim
1. FC Köln - FC Augsburg
Hamburger SV - Werder Bremen
FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg
Eintr. Frankfurt - Bor. Dortmund
SC Freiburg - RB Leipzig (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 14. Spieltag
1. FC Heidenheim - FC St. Pauli
Dynamo Dresden - VfL Bochum

Formel 1: Großer Preis von VAE
Qualifying in Abu Dhabi

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet