Sie sind hier:

Aufgekratzt ins Kräftemessen

Wegen der Titelambitionen des BVB findet der Supercup zwischen Dortmund und Bayern (Anstoß 20.30 Uhr / ZDF ab 20.15) diesmal besondere Beachtung. Vor allem für die Münchner kommt der ersten Standortbestimmung im angespannten Betriebsklima eine große Bedeutung zu.

FC Bayern München beim Audi Cup
Bayern München: Startklar für den Saisonauftakt
Quelle: dpa

Die Aussage von Leon Goretzka klang eher profan, doch sie brachte jene Frage auf den Punkt, um die sich viele Debatten im aufgekratzten Betriebsklima beim FC Bayern gerade drehen. "Da wird man sehen, wo wir stehen", sagte der Mittelfeldspieler über den Supercup heute Abend bei Borussia Dortmund (20.30 Uhr/ ab 20.15 Uhr live im ZDF).

Dabei sind die Bayern derzeit eigentlich genug mit sich und ihren außersportlichen Fragen beschäftigt. Vor allem mit dem Handlungsdruck bei Transfers und dem Rüffel von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge für Trainer Niko Kovac, der sich im ZDF "sehr zuversichtlich" geäußert hatte zum sich in der Tat anbahnenden Rekordwechsel von Manchester Citys Flügelspieler Leroy Sané.

Hinzu kommt der offenbar bevorstehende Rückzug von Uli Hoeneß als Präsident und Aufsichtsratschef im November. Doch auch für die Münchner kommt dem eigentlich sportlich eher nachrangigen Supercup diesmal eine besondere Bedeutung zu. Allein schon wegen der Titelambitionen des BVB in der Bundesliga.

Verlieren verboten für Kovac

Wer auch immer sich gerade zum ersten Pflichtspiel der Saison bei den Münchnern äußert, klingt deshalb nicht, als gehe es um ein eher unbedeutendes Titelchen. Als ihm "schon sehr wichtig" stuft Thomas Müller den Erfolg im ersten Kräftemessen mit Dortmund ein, "und ich glaube, auch dem ganzen Verein".

Vor allem für Kovac hat der Supercup einen hohen Stellenwert. Nicht nur aus sportlichem Ehrgeiz möchte er diesen gewinnen, sondern auch, um nicht gleich wieder im Zentrum der Debatten zu stehen wie in der Vorsaison, als Rummenigge hartnäckig an die Erfolgspflichten des Fußballlehrers erinnerte.

Eine Niederlage nun im Supercup wäre dem ohnehin angespannten Binnenklima nicht zuträglich, das ahnt auch Kovac, der nach Rummenigges jüngster Schelte ("Der Trainer muss seinen Job machen") schon wieder angezählt wirkt.

Die erste Standortbestimmung in Dortmund wirft bereits seit Ende der jüngsten Saison ihre Schatten voraus, nachdem beim BVB der Meistertitel als Ziel ausgerufen und der Kader für rund 130 Millionen Euro mit Nico Schulz, Julian Brandt, Thorgan Hazard und dem Münchner Mats Hummels verstärkt wurde. Beim FC Bayern tun sie sich derweil noch schwer, ihre angekündigte Transferoffensive umzusetzen.

FCB: Verstärkung dringend gesucht

Aktuell haben die Münchner nur 17 Feldspieler, von denen sich die beiden derzeit einzigen Flügelkräfte Serge Gnabry und Kingsley Coman gerade Blessuren einhandelten. Die Dringlichkeit weiterer Verstärkungen wurde dadurch noch einmal untermauert.

Bisher wurden 118 Millionen Euro in Frankreichs Weltmeister-Verteidiger Lucas Hernández und Benjamin Pavard sowie in das Offensivtalent Jann-Fiete Arp investiert. Weitere Zugänge sollen bis spätestens zum Transferschluss am 2. September folgen. Vor allem Leroy Sané, für dessen Verpflichtung ein Gesamtvolumen von 200 Millionen Euro für Ablöse (100 bis 120 Mio.) und Gehalt (20 Mio. jährlich) bei einem langfristigen Vertrag geschätzt werden kann.

Nicht wenige halten es dennoch für möglich, dass die kommende Ligasaison noch spannender verläuft als die vergangene, in der der BVB zwischendurch neun Punkte Vorsprung auf die Münchner hatte, am Ende aber mit zwei Zählern Rückstand im Ziel einlief.

Auch deshalb findet der Supercup diesmal besondere Beachtung – verbunden mit der Frage, ob die Dortmunder bereits in dieser Partie andeuten können, dass sie die Alleinherrschaft der Bayern nach deren sieben Meistertiteln in Serie beenden können. Umso mehr nehmen sich die Münchner vor, ein Zeichen zu setzen. Und abgesehen vom aufgewühlten Betriebsklima hielt Thomas Müller in sportlicher Hinsicht fest: "Grundsätzlich gehen wir mit einem guten Gefühl aus den letzten Wochen ins Spiel."

Fr, 26.02.2021
Fr, 26.02.2021
20:30
SVW
Werder
Werder Bremen
2:1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Sa, 27.02.2021
Sa, 27.02.2021
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 27.02.2021
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 27.02.2021
15:30
FCB
FC Bayern
FC Bayern München
-:-
1. FC Köln
Köln
KOE
Sa, 27.02.2021
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Sa, 27.02.2021
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
So, 28.02.2021
So, 28.02.2021
13:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
So, 28.02.2021
15:30
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
So, 28.02.2021
18:00
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB22154362:313149
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22145340:182247
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22119235:191642
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23119346:321442
5Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0422107540:241637
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22113845:311436
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2289535:251033
8Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG2289538:33533
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2287735:34131
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2278739:35429
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22751036:39-326
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW2268826:32-626
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22651122:35-1323
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE22561120:36-1621
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC22461226:40-1418
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC21531318:38-2018
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0522451323:43-2017
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0422161515:56-419
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:40
Die Gäste nehmen mit Blick auf die Partie gegen den VfL Wolfsburg (0:3) nur eine Veränderung vor. Córdova beginnt anstelle von Vlap.
VfL Wolfsburg Hertha BSC
14:39
Guten Tag und herzlich willkommen aus der Volkswagen Arena. Hier empfängt der VfL Wolfsburg heute um 15:30 Uhr Hertha BSC im Rahmen des 23. Spieltags der Bundesliga.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:39
In Gelsenkirchen ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt mittlerweile auf ein Minimum gesunken. Nach 22 Spielen steht nach wie vor nur ein einziger Sieg zu Buche, die königsblaue Pleitensaison hat ein historisches Ausmaß erreicht. Gemessen am Punkteschnitt gehören die Knappen zu den schlechtesten Teams der Bundesliga-Geschichte. Während von den Spielern und dem angezählten Coach Christian Gross noch immer Durchhalteparolen kommen, plant man bei S04 hinter den Kulissen bereits für die zweite Liga. Um noch ein klitzekleines Fünkchen Hoffnung zu behalten, ist ein Sieg beim Aufsteiger in Schwaben heute absolute Pflicht.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:38
Zum 94. Mal treffen der FC Bayern München und der 1. FC Köln in der deutschen Eliteklasse aufeinander. Nachdem die Geißböcke das 80. Duell im Februar 2011 in Müngersdorf nach 0:2-Rückstand mit 3:2 gewonnen haben, ist ihre Bilanz in dieser Traditionspaarung seitdem verheerend: So entschieden die Roten zwölf der jüngsten 13 Vergleiche für sich und den Rheinländern blieb lediglich ein einziges Unentschieden.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:36
Werfen wir zum Auftakt gleich mal einen Blick auf die Startformationen: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo schickt exakt die gleiche Elf auf den Rasen, die zuletzt mit 1:0 in Köln gewann. Bei den Gästen tauscht Christian Gross nach der bitteren 0:4-Derbypleite dreimal. Michael Langer ersetzt zwischen den Pfosten erwartungsgemäß Ralf Fährmann, der verletzungsbedingt ebenso passen muss wie Nassim Boujellab. Für den Deutsch-Marokkaner rückt Omar Mascarell in die Mannschaft. Zudem ist Shkodran Mustafi zurück in der Innenverteidigung, Bastian Oczipka rotiert zurück auf die Bank.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:35
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen. Die Hausherren wechseln im Vergleich zum Revierderby am vergangenen Wochenende (4:0 beim FC Schalke 04) zwei Mal. Bellingham und Reyna ersetzen Delaney und Brandt.
VfB Stuttgart FC Schalke 04
14:32
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasamstag! Tabellenschlusslicht Schalke 04 tritt an diesem 23. Spieltag beim VfB Stuttgart an. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in der Mercedes-Benz Arena.
FC Bayern München 1. FC Köln
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der FC Bayern München empfängt am 23. Spieltag den 1. FC Köln. Süddeutsche und Rheinländer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
Borussia Dortmund Arminia Bielefeld
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Bundesliga! In einem Duell mit klarer Favoritenrolle gastiert Arminia Bielefeld heute bei Borussia Dortmund. Anstoß im Signal-Iduna-Park ist um 15:30 Uhr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:30
Fazit:
Und dann ist Schluss! Nach 90 intensiven Minuten ringt Werder Bremen die Gäste aus Frankfurt nieder und gewinnt mit 2:1. Direkt nach Wiederanpfiff belohnten sich die Hanseaten für ihre Leistungssteigerung durch Gebre Selassie mit dem Ausgleich, nach 62 Minuten drehte Sargent die Begegnung dann komplett auf Seiten der Grün-Weißen. In der Folge bemühten sich die Frankfurter redlich um den Ausgleich, kamen gegen die dicht gestaffelte Hintermannschaft der Gastgeber nicht durch. So fahren die Bremer nicht unverdient drei wichtige Punkte ein und vergrößern den Abstand zur Abstiegszone. Die SGE hingegen muss die erste Liga-Pleite seit dem 11. Dezember hinnehmen. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:26
Spielende
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Kohfeldt dreht nochmal an der Uhr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:25
Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:24
Nochmal ein langer Ball in den Strafraum in Richtung André Silva. Der Portugiese kommt nicht an die Hereingabe, es gibt Abstoß für Bremen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:23
Den fälligen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position zieht Bittencourt in die Mauer.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:22
Gelbe Karte für Tuta (Eintracht Frankfurt)
Tuta checkt Eggestein bei einem Bremer Konter um und kassiert die nächste Verwarnung der Partie.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:20
Auch aufgrund der zahlreichen VAR-Prüfungen gibt es satte fünf Minuten Nachschlag.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
89
22:19
Gelbe Karte für Adi Hütter (Eintracht Frankfurt)
Hütter ist mit einer Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden und meckert lautstark. Hartmann zieht Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
88
22:18
Werder fightet um jeden Meter und haut sich unermüdlich in die Zweikämpfe, während die Eintracht weiter anrennt und auf den Ausgleich drückt. Kommen die Gäste nochmal gefährlich vor das Tor von Pavlenka?
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:16
Klares Zeichen von Kohfeldt, der mit Mbom einen defensiven Zweikämpfer bringt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
86
22:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
84
22:14
Wir nähern uns der Schlussphase. Bremen hat sich nun vollends auf die Defensive verlegt. Frankfurt sucht die Lücke im Abwehrdickicht der Hanseaten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Amin Younes (Eintracht Frankfurt)
Auch der Frankfurter wird im Anschluss von Hartmann verwarnt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Kevin Möhwald (Werder Bremen)
In der Folge kochen die Emotionen hoch und es gibt eine Rudelbildung, in der Möhwald und Younes sich ein ordentliches Wortgefecht liefern.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
81
22:11
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Friedl legt André Silva bei einem Frankfurter Gegenstoß und kassiert Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:09
Doppelwechsel bei den Gastgebern. Mit Füllkrug und Bittencourt kommen zwei frische Kräfte für die Offensive.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:09
Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
79
22:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
78
22:08
Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
Schmid wird für ein Foul im Mittelfeld an Hasebe verwarnt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
76
22:07
Gute Chance für die Gäste! Kostić macht über die linke Seite enorm viel Tempo und läuft Veljković einfach davon. Sein Pass landet zentral an der Strafraumkante bei André Silva, der sich einmal dreht und dann mit links abzieht. Pavlenka ist im bedrohten linken Eck und lenkt den Schuss stark zur Seite ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
75
22:05
Von Hrustić angespielt fasst sich Kostić aus gut 23 Metern halblinker Position ein Herz und zieht ab. Sein strammer Flachschuss ist nicht einfach zu parieren für Pavlenka, doch der Schlussmann wehrt den Versuch gut zur Seite ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
72
22:03
Können die Frankfurter nochmal zurückschlagen? Oder wird hier heute tatsächlich die imposante Serie der Hessen ein Ende finden?
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
69
22:00
Erneut liegt der Ball im Frankfurter Tor, doch dieses Mal zählt der Treffer wegen Abseits nicht! Nach Rashicas Weiterleitung zu Sargent kann der Angreifer vor Trapp nach links zu Schmid querlegen, der locker zum 3:1 einschiebt. Doch Sargent stand beim Zuspiel wohl minimal im Abseits, eine knappe Entscheidung.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
67
21:57
Gute Konterchance für Bremen. Rashica schickt Sargent aber einen Tick zu weit nach rechts in den Sechzehner. Den Abschluss des US-Boys aus spitzem Winkel kann Trapp zur Ecke abwehren.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
66
21:57
Hütter reagier mit einem dreifachen Wechsel auf den Rückstand. Mit Jović, Barkok und Hrustić wird es nochmal offensiver.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ajdin Hrustić
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
65
21:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
62
21:51
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Josh Sargent
Der SV Werder dreht das Spiel! Eggestein tankt sich durchs Mittelfeld und steckt dann schön rechts in den Sechzehner zu Sargent durch, der frei vor Trapp auftaucht und aus elf Metern cool links unten ins Eck vollstreckt. Der Treffer wird zwar nochmal auf eine mögliche Abseitsstellung des Stürmer gecheckt, letztlich bleibt es aber dabei, dass der Treffer zählt. 2:1 für den SVW!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
61
21:51
Kostić bringt den Freistoß anschließend nach innen, doch Bremen bekommt den ruhenden Ball gut verteidigt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
60
21:50
Schöne Aktion von Kamada, der die Murmel gegen mehrere Bremer behauptet und letztlich im linken Halbraum gegen Veljković den Freistoß zieht.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
57
21:47
Younes hebt das Spielgerät auf die linke Seite an die Strafraumkante zu Kostić, der das Zuspiel mit der Brust stoppt und dann in Richtung Fünfer gibt. Pavlenka spielt mit und schnappt sich den Ball.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
54
21:44
Kamada schlägt aus dem rechten Halbfeld eine Bogenlampe auf den zweiten Pfosten. Pavlenka zögert und bleibt lieber auf der Linie, so kann Kostić vom Fünfmetereck aus abziehen. Sein Versuch ist halb Schuss, halb Flanke und geht letztlich ein gutes Stück rechts vorbei.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
52
21:42
Die Hanseaten knüpfen also an ihre gute Phase vor der Halbzeit an und verdienen sich dadurch den Ausgleich absolut.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
49
21:39
Der Treffer wird letztlich erst durch den VAR gegeben. Der Assistent hatte zuerst die Fahne wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung Gebre Selassies gegeben. Doch der Treffer zählt völlig zu Recht. Der Bremer stand deutlich nicht im Abseits.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
47
21:36
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Theodor Gebre Selassie
Bremen kommt direkt nach der Pause zum Ausgleich! Rashica setzt sich im Zentrum stark gegen zwei Frankfurter durch und spielt dann einen schönen Pass nach rechts durch die Gasse zum aufgerückten Gebre Selassie. Kostić misslingt die Grätsche, so kann der Tscheche aus 14 Metern mit rechts abziehen und versenkt den Ball stark links unten im Eck. Trapp ist ohne Abwehrchance.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
46
21:35
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
46
21:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:19
Halbzeitfazit:
Pause in Bremen! Nach 45 Minuten führt Eintracht Frankfurt beim SV Werder mit 1:0. Die Gäste legten dabei einen starken Start ins Spiel hin und belohnten sich auch mit der Führung durch André Silva, dem allerdings ein zu Unrecht gegebener Eckball für Frankfurt vorausging. Nach gut 20 Minuten ließen die Adlerträger allerdings merklich nach und holten die Hanseaten rein ins Spiel. Diese ließen durch Rashica und Schmid jedoch gute Chancen liegen. Nichtsdestotrotz ist für den zweiten Durchgang alles offen. Wir sind gespannt wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
43
21:15
Beide Teams kriegen in der aktuellen Phase keine Ruhe ins Spiel. Es geht aktuell ein wenig hin und her mit dem Ballbesitz, ohne, dass ein Team daraus zwingend Kapital schlagen könnte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
41
21:11
Nach Eggesteins Steckpass rechts in den Strafraum legt sich Schmid die Kugel schön an Hasebe vorbei und versucht es dann aus spitzem Winkel vor Trapp per Lupfer. Der Japaner ist aber doch noch zur Stelle und blockt den Versuch ab.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
40
21:10
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Rode hält im Kampf um den Ball gegen Toprak den Fuß drauf und sieht Gelb.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
38
21:10
Toprak schenkt vor dem eigenen Strafraum das Spielgerät leichtfertig gegen Kostić her. Anschließend flankt Younes auf den Elfmeterpunkt zu Kamada, der am gut reagierenden Pavlenka scheitert. Die Fahne geht jedoch auch sofort hoch, da Younes beim Kostić-Pass im Abseits stand.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
35
21:06
Gelbe Karte für Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen)
Gebre Selassie kommt im Mittelfeld gegen Sow zu spät und kassiert die erste Verwarnung des Spiels.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
34
21:06
Aluminium! Hasebe verschätzt sich bei einem langen Ball etwas. So kommt Rashica rechts an die Kugel und zieht von der Seite an Hinteregger vorbei ins Zentrum. Sein Schlenzer aus gut 15 Metern klatscht an die Oberkante der Latte und von da ins Aus. Pech für die Gastgeber!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
34
21:04
Nun wieder die Frankfurter. Sow legt sich die Murmel vor dem Bremer Sechzehner zurecht und schließt aus knapp 25 Meter ab. Der Versuch ist aber ungefährlich, die Kugel fliegt über die Latte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
31
21:02
In den letzten zehn Minuten haben sich die Bremer durchaus stabilisiert. Die Elf von Kohfeldt traut sich nun mehr zu und meldet sich auch mal offensiv an.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
28
20:59
Der Ball liegt im Frankfurter Tor! Das 1:1? Nein! Rashica ist nach einem Steckpass links frei durch, scheitert im Eins-gegen-Eins aber an Trapp. Den Abpraller versenkt Sargent zwar im Tor, doch Rashica stand zuvor knapp im Abseits. Korrekt gesehen vom Assistenten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
26
20:57
Rashica übernimmt die Verantwortung und hämmert die Kugel mit voller Gewalt Richtung Torwarteck. Trapp schaufelt die Murmel unorthodox nach vorne weg.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
25
20:55
Schmid wird kurz vor dem Frankfurter Strafraum durch Sow zu Fall gebracht. Das ist eine exzellente Freistoßposition aus 19 Metern halbrechter Position.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
22
20:52
Nach knapp zwanzig Minuten ist die Führung der Gäste absolut verdient. Die Hütter-Elf ist klar spielbestimmend und hat alles im Griff, Bremen sucht noch den Weg ins Spiel.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19
20:50
Nach einem Foul von Möhwald an Younes gibt es Freistoß für die Eintracht aus 18 Metern zentraler Position. Kostić nimmt sich der Sache an, haut das Leder aber deutlich links über die Latte.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
18
20:49
Gute Chance auf das 2:0! Toprak stellt sich links im eigenen Sechzehner an der Grundlinie etwas ungeschickt an und verliert den Ball gegen André Silva. Der Stürmer zieht direkt in Richtung Pavlenka und schließt dann aus spitzem Winkel ab, der Bremer Keeper klärt per Fußabwehr.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
17
20:47
Nachdem Kamada die Murmel aus dem Zentrum links in den Strafraum zu Kostić hebt, bringt der Serbe das Leder flach ins Zentrum. Gebre Selassie rutscht rein und lenkt die Kugel zur Ecke ab. Kostić fordert kurz einen Handelfmeter, da war aber alles sauber.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
15
20:45
Bitter für die Bremer: Vor der Ecke zum 1:0 war André Silva als Letzter am Ball. Den Eckstoß für die Gäste hätte es also eigentlich nicht geben dürfen. In solchen Situationen darf sich auch der VAR nicht einschalten.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
12
20:43
Gebre Selassie schaltet sich über die rechte Seite offensiv mit ein und flankt aus vollem Lauf ins Zentrum. Dort kommt Sargent gegen Rode aber nicht ganz an die Kugel ran und die Hessen bekommen die Situation unter Kontrolle.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
9
20:39
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch André Silva
Die frühe Führung für die Hessen! Eine Ecke von der linken Seite führen die Gäste kurz aus. So kann Kostić von der Seite aus unbedrängt auf den kurzen Pfosten flanken, wo André Silva eingelaufen kommt und das Leder mit dem Kopf schön in die lange Ecke verlängert. Vom Innenpfosten prallt das Spielgerät ins Netz. Das 19. Saisontor für den Portugiesen!
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
8
20:38
Bei den Frankfurtern hat Hasebe im Übrigen den Part des gesperrten N'Dicka in der Dreierkette übernommen, Sow rückt wieder zurück ins Mittelfeld.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
5
20:36
Rode gewinnt die Kugel im Mittelkreis gegen Eggestein und leitet so den Eintracht-Konter ein. Referee Hartmann hat jedoch ein Foul des Frankfurters gesehen. Da echauffieren sich die Adlerträger nicht zu Unrecht, da hätte man auch weiterlaufen lassen können.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
3
20:34
Durm flankt die Kugel von der rechten Seite weit auf den zweiten Pfosten, wo Kostić die Murmel nochmal scharf in die Mitte bringen will. Veljković hat den Fuß dazwischen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
1
20:31
Der Ball rollt! Frankfurt hat das Spiel in rot-schwarzem Outfit eröffnet, Bremen ist in Grün-Weiß gekleidet.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
1
20:30
Spielbeginn
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:25
Referee der Partie ist Robert Hartmann.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:13
Bei den Gästen gibt es hingegen drei Änderungen in der Anfangself. Der gelbgesperrte N'Dicka wird durch Sow ersetzt. Zudem sind die zuletzt angeschlagenen Durm und Toptorschütze André Silva für Touré sowie Jović (beide Bank) wieder dabei.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
20:00
Trotz der schwachen Leistung in Hoffenheim belässt es SVW-Coach Kohfeldt bei lediglich einer Änderung in der Startformation. Im offensiven Mittelfeld übernimmt Schmid für Bittencourt, der heute zu Beginn auf der Bank Platz nimmt.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:51
Mit der Frankfurter Eintracht wartet auf Bremen aber das aktuell heißeste Team der Liga. Aus den letzten zehn Spielen holten die Adlerträger satte 28 von 30 möglichen Punkten. Vor allem der 2:1-Erfolg über Rekordmeister Bayern München am letzten Samstag dürfte das Selbstvertrauen der Hessen nochmal weiter gesteigert haben. "Wenn wir so spielen wie aktuell und wieder alles einbringen, bin ich überzeugt, dass wir auch in Bremen gewinnen werden. Wenn wir nur zehn Prozent nachlassen, ist auch jedes andere Ergebnis möglich", zeigt sich Frankfurts Trainer Adi Hütter optimistisch. Mit einem Dreier könnte die Eintracht den Vorsprung auf den fünften Platz bereits auf acht Zähler ausbauen.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:41
Für Werder geht es heute Abend darum, eine Reaktion zu zeigen. Vorige Woche war man bei der herben 0:4-Pleite gegen die TSG Hoffenheim völlig chancenlos. Nachdem die Hanseaten aus den letzten drei Ligaspielen nur zwei Zähler sammelten, rückt die Abstiegszone plötzlich wieder näher. Der Tabellen-17. aus Mainz ist nur noch sechs Zähler entfernt. "Wir wollen stabil in der Liga bleiben. Dafür sind wir immer noch gut dabei, es kann aber auch schnell in eine andere Richtung gehen. Deswegen ist der Freitag sehr wichtig, wir wollen zeigen, dass wir sofort wieder da sind", weiß SVW-Trainer Florian Kohfeldt um die Bedeutung der heutigen Begegnung.
Werder Bremen Eintracht Frankfurt
19:23
Herzlich willkommen zum Freitagabendspiel in der Fußball-Bundesliga! Um 20:30 Uhr eröffnen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt den 23. Spieltag.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.