Sie sind hier:

Aufgekratzt ins Kräftemessen

Wegen der Titelambitionen des BVB findet der Supercup zwischen Dortmund und Bayern (Anstoß 20.30 Uhr / ZDF ab 20.15) diesmal besondere Beachtung. Vor allem für die Münchner kommt der ersten Standortbestimmung im angespannten Betriebsklima eine große Bedeutung zu.

FC Bayern München beim Audi Cup
Bayern München: Startklar für den Saisonauftakt
Quelle: dpa

Die Aussage von Leon Goretzka klang eher profan, doch sie brachte jene Frage auf den Punkt, um die sich viele Debatten im aufgekratzten Betriebsklima beim FC Bayern gerade drehen. "Da wird man sehen, wo wir stehen", sagte der Mittelfeldspieler über den Supercup heute Abend bei Borussia Dortmund (20.30 Uhr/ ab 20.15 Uhr live im ZDF).

Dabei sind die Bayern derzeit eigentlich genug mit sich und ihren außersportlichen Fragen beschäftigt. Vor allem mit dem Handlungsdruck bei Transfers und dem Rüffel von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge für Trainer Niko Kovac, der sich im ZDF "sehr zuversichtlich" geäußert hatte zum sich in der Tat anbahnenden Rekordwechsel von Manchester Citys Flügelspieler Leroy Sané.

Hinzu kommt der offenbar bevorstehende Rückzug von Uli Hoeneß als Präsident und Aufsichtsratschef im November. Doch auch für die Münchner kommt dem eigentlich sportlich eher nachrangigen Supercup diesmal eine besondere Bedeutung zu. Allein schon wegen der Titelambitionen des BVB in der Bundesliga.

Verlieren verboten für Kovac

Wer auch immer sich gerade zum ersten Pflichtspiel der Saison bei den Münchnern äußert, klingt deshalb nicht, als gehe es um ein eher unbedeutendes Titelchen. Als ihm "schon sehr wichtig" stuft Thomas Müller den Erfolg im ersten Kräftemessen mit Dortmund ein, "und ich glaube, auch dem ganzen Verein".

Vor allem für Kovac hat der Supercup einen hohen Stellenwert. Nicht nur aus sportlichem Ehrgeiz möchte er diesen gewinnen, sondern auch, um nicht gleich wieder im Zentrum der Debatten zu stehen wie in der Vorsaison, als Rummenigge hartnäckig an die Erfolgspflichten des Fußballlehrers erinnerte.

Eine Niederlage nun im Supercup wäre dem ohnehin angespannten Binnenklima nicht zuträglich, das ahnt auch Kovac, der nach Rummenigges jüngster Schelte ("Der Trainer muss seinen Job machen") schon wieder angezählt wirkt.

Die erste Standortbestimmung in Dortmund wirft bereits seit Ende der jüngsten Saison ihre Schatten voraus, nachdem beim BVB der Meistertitel als Ziel ausgerufen und der Kader für rund 130 Millionen Euro mit Nico Schulz, Julian Brandt, Thorgan Hazard und dem Münchner Mats Hummels verstärkt wurde. Beim FC Bayern tun sie sich derweil noch schwer, ihre angekündigte Transferoffensive umzusetzen.

FCB: Verstärkung dringend gesucht

Aktuell haben die Münchner nur 17 Feldspieler, von denen sich die beiden derzeit einzigen Flügelkräfte Serge Gnabry und Kingsley Coman gerade Blessuren einhandelten. Die Dringlichkeit weiterer Verstärkungen wurde dadurch noch einmal untermauert.

Bisher wurden 118 Millionen Euro in Frankreichs Weltmeister-Verteidiger Lucas Hernández und Benjamin Pavard sowie in das Offensivtalent Jann-Fiete Arp investiert. Weitere Zugänge sollen bis spätestens zum Transferschluss am 2. September folgen. Vor allem Leroy Sané, für dessen Verpflichtung ein Gesamtvolumen von 200 Millionen Euro für Ablöse (100 bis 120 Mio.) und Gehalt (20 Mio. jährlich) bei einem langfristigen Vertrag geschätzt werden kann.

Nicht wenige halten es dennoch für möglich, dass die kommende Ligasaison noch spannender verläuft als die vergangene, in der der BVB zwischendurch neun Punkte Vorsprung auf die Münchner hatte, am Ende aber mit zwei Zählern Rückstand im Ziel einlief.

Auch deshalb findet der Supercup diesmal besondere Beachtung – verbunden mit der Frage, ob die Dortmunder bereits in dieser Partie andeuten können, dass sie die Alleinherrschaft der Bayern nach deren sieben Meistertiteln in Serie beenden können. Umso mehr nehmen sich die Münchner vor, ein Zeichen zu setzen. Und abgesehen vom aufgewühlten Betriebsklima hielt Thomas Müller in sportlicher Hinsicht fest: "Grundsätzlich gehen wir mit einem guten Gefühl aus den letzten Wochen ins Spiel."

Fr, 20.01.2023
Fr, 20.01.2023
20:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 21.01.2023
Sa, 21.01.2023
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
Sa, 21.01.2023
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 21.01.2023
15:30
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 21.01.2023
15:30
BOC
Bochum
VfL Bochum
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
Sa, 21.01.2023
15:30
VFB
Stuttgart
VfB Stuttgart
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sa, 21.01.2023
18:30
KOE
Köln
1. FC Köln
-:-
Werder Bremen
Werder
SVW
So, 22.01.2023
So, 22.01.2023
15:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
FC Augsburg
Augsburg
FCA
So, 22.01.2023
17:30
BMG
M'gladbach
Borussia Mönchengladbach
-:-
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen
B04
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB15104149:133634
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1593325:17830
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1584330:21928
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1583432:24827
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1583424:20427
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1581625:21425
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565424:20423
8Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1564528:24422
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW1563625:27-221
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051554619:24-519
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1553722:22018
12Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041553725:26-118
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1545621:29-817
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1543818:26-815
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1535719:22-314
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1535718:27-914
17VfL BochumVfL BochumBochumBOC15411014:36-2213
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0415231013:32-199
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.