Sie sind hier:

Anti-Aging-Küche

Armin Roßmeier hat zehn Ernährungstipps für ein gesundes und langes Leben.

Frische Zutaten wie Obst, Gemüse, Pilze und Kräuter sind Bestandteil der Anti-Aging-Küche.
Frische Zutaten wie Obst, Gemüse und Kräuter
Quelle: imago/Westend61

1. Obst, Gemüse, Pilze und Kräuter frisch einkaufen – maximal einen Tag gezielt lagern. Bio-Produkte bevorzugen.

2. Fleisch spielt eine untergeordnete Rolle. Kleine Mengen in Top-Qualität sind ratsam. Rotes Fleisch nur in Ausnahmefällen zubereiten. Bio-Fleisch ist optimal.

3. Fisch ebenfalls ohne Dominanz in mäßigen Mengen – Heringe dabei nicht übersehen. Auf Nachhaltigkeit achten.

4. Gesäuerte, fettarme Milchprodukte für die Zubereitung oder als kleine Mahlzeiten verwenden – Glasbehältnisse dem Kunststoff vorziehen!

5. Kohlenhydrate durch Gemüse in jeglicher Form, Hülsenfrüchte, Pilze und Obst abdecken. Komplexe Kohlenhydrate wie Reis, Nudeln, Kartoffeln und Brot nur in ausgewählter Form wie Dinkel, Buchweizen, Roggen und Vollkorn verwenden.


6. Hochwertige pflanzliche Öle wie Olivenöl (extra vergine), Rapskernöl, Keimöl, im Kaltpress-Verfahren nur für kalte Zubereitungsarten einsetzen. Bei gewünschten, dezenten Bratvorgängen auf ein raffiniertes Öl zurückgreifen (Sonnenblumenöl). Zitrusfrüchte für Säuerungsprozesse vorrangig gegenüber Essig einsetzen, wenn Essig – maximal mit sechs Prozent Säure.

7. Innereien, tierische Fette und stark verarbeitete Fleischerzeugnisse sind fehl am Platz. Der Einsatz von Nitritpökelsalz sollte umgangen werden.

8. Industriezucker mit all seinen Raffinaden sowie Alkohol bei der Zubereitung nur in Ausnahmefällen verwenden. Pflanzliche Sirupe wie Birnendicksaft, Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Fruchtsaft, Trockenfrüchte einsetzen.

9. Schonende Garverfahren wie blond braten, dünsten, dämpfen sind angesagt. Rohkost von Gemüse und Obst, ab und an ungeschwefeltes, getrocknetes Obst sind aktiv positive Ballaststoffe und ideale Verdauungshilfen.

10. Alle Speisen sollten durch natürliche Ingredienzien zu Powerfood aufgewertet werden. Sesam, Leinsamen, Chia, Nüsse, Keimlinge, Kurkuma- und Ingwerwurzel, Meerrettich, Senfsamen sowie frische Kräuter – stets zum Schluss des Verarbeitungsprozesses zugesetzt oder als Topping obenauf sind hierfür gedacht und sollten so je nach Art des Gerichts ihren gesundheitlich biologischen Auftritt bekommen.  

Weitere Rezepte

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.