Sie sind hier:

Deutscher Zukunftspreis 2016

Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation

Bundespräsident Joachim Gauck hat den Deutschen Zukunftspreis an drei Forscher aus Dresden verliehen. Er ehrt damit ihre Forschungen in Carbonbeton - eine korrosionsbeständige und rohstoffsparende Alternative zum Stahlbeton.

Videolänge:
46 min
Datum:
30.11.2016
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.11.2026

Drei Teams und ihre sehr unterschiedlichen Projekte hatte die Jury für die Endrunde ausgewählt. Bereits die Nominierung, die Aufnahme in den „Kreis der Besten“, ist eine Auszeichnung für eine herausragende Innovation.

Carbongelege
Carbongelege
Quelle: Deutscher Zukunftspreis/ Ansgar Pudenz

Carbonbeton ist korrosionsbeständig, leicht und frei formbar. Somit ergibt sich überall dort ein Markt, wo ressourcen- und energieeffiziente, langlebige, platzsparende und multifunktionale Bauweisen benötigt werden. Der Baustoff kann in zwei Bereichen eingesetzt werden: bei der Instandsetzung von Bauwerken und im gesamten Neubau. Hier liegt das Hauptaugenmerk vor allem auf der Reduzierung der Bauteilmasse und damit des Eigengewichts. So können zum Beispiel bei Fassaden- oder Balkonbodenplatten sowohl Material-, Transport- und Montagekosten als auch Kosten für Unter-, Befestigungs- und Tragkonstruktion reduziert werden. Durch leichtere Bauteile können weiterhin der Vorfertigungsgrad im Fertigteilwerk erhöht und damit Kosten gesenkt sowie die Qualität der Bauteile verbessert werden.

Anhand zahlreicher verstärkter Bauwerke und Neubauten konnten die Praxistauglichkeit des Carbonbetons und die extrem hohe Ressourceneffizienz eindrucksvoll und überzeugend gezeigt werden.

Der Preis wurde in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen. Von Beginn an, seit 1997, ist das ZDF als Medienpartner dabei. Veranstaltungsort war in diesem Jahr die STATION in Berlin.

Die nominierten Arbeiten beschäftigen sich mit wichtigen Zukunftsthemen wie die bessere Beleuchtung für Autos durch Laserlichttechnik, das Bauen mit Carbonbeton und die Verbesserung der Innenbeschichtung von Zylinderlaufflächen, die zu Energieeinsparung beiträgt.

"Das faszinierende Material Carbonbeton - sparsam, schonend, schön"
Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach
Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif
Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Offermann
Technische Universität Dresden

"Die Vision vom reibungslosen Antrieb - Beschichtung halbiert Energieverluste"
Dr.-Ing. Patrick Izquierdo
Dipl.-Ing. Manuel Michel
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Zapf
Daimler AG, Ulm und Gebrüder Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen

"Laserlicht im Auto - mit Sicherheit und Weitblick in die Zukunft"
Dr. rer. nat. Carsten Setzer
Dipl.-Ing. Christian Amann
OSRAM GmbH, München und BMW Group, München

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.