Sie sind hier:

Es wird heiß: Wie bleiben unsere Städte lebenswert?

Immer enger und heißer: Schon in 30 Jahren herrschen in deutschen Metropolen Bedingungen wie am Mittelmeer. Was müssen wir tun, damit ein angenehmes Stadtleben überhaupt noch möglich ist?

Videolänge:
29 min
Datum:
03.08.2022
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 25.10.2025
Zwei Personen mit dem Rücken zur Kamera. Die vordere hängt ein Plakat an einem Baum auf.
Die Kleingartensiedlung Eschenallee steht vor dem Abriss. Die Laubenpieper wollen das nicht hinnehmen. Terra Xpress über die Notwendigkeit von Grünflächen in Zeiten des Klimawandels.
Quelle: ZDF/Anja Booth

Eine Kleingartenanlage in Berlin soll weg. Die Betroffenen wehren sich, die Kolonie ist eine wichtige Frischluftschneise. Das bestätigt Klimaexperte Dr. Fritz Reusswig. Im Helikopter erkunden er und Lena Ganschow Berlin von oben und sehen, worauf es ankommt.

In der Boom-Metropole München wird der Wohnraum ebenfalls immer knapper. Deshalb soll jetzt am östlichen Rand gebaut werden - im größten zusammenhängenden Grüngürtel auf städtischem Boden, im Truderinger Wald. Seit 1964 ist er Landschaftsschutzgebiet. 80 Wohnungen samt Tiefgarage sind dort geplant. Die Wohnqualität des Stadtteils würde damit massiv beeinträchtigt, befürchten Anwohner. Doch wo sollen die Menschen hin, die sich in der City keine Wohnung mehr leisten können? Ein Dilemma für alle.

Auch Tiere zieht es raus aus den Agrarsteppen des Umlandes in die Städte. Doch neue Architekturkonzepte bedeuten auch für sie neue Gefahren. Glasfassaden und spiegelnde Häuserfronten sind ästhetisch ansprechend, aber sie werden zunehmend zur tödlichen Falle für Vögel. "Terra Xpress" begleitet Wildtierexperte Derk Ehlert und sein Team bei der aufwendigen Suche nach Vogelschlagopfern. Sein Ziel: Nachrüstung der Fassaden, doch daran zeigen nicht alle Eigentümer Interesse.

Zwei Schafe von hinten auf einem begrünten Flachdach. Im Hintergrund Häuser und Kräne.
Schafe auf der "Stadtalm", dem begrünten Dach des WERK3 in München.
Quelle: ZDF/Anja Booth

Die Stadt der Zukunft, wie kann sie aussehen? In den Millionen-Metropolen der Welt, wie New York oder Singapur, gibt es dazu bereits manche kreative Idee, wie "Vertical Farming" oder sogenannte Mikrowälder.

Dabei können auch kleinere Projekte wie Biotope oder der eigene Garten das Klima verbessern. Es müssen nur genug Menschen mitmachen. "Terra Xpress" zeigt, was heute bereits möglich ist.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.