Sie sind hier:

Kulturelles Erbe / Kulturrat

Vergangenes bewahren

Engagement für die Gesellschaft

Das ZDF unterhält eine enge Partnerschaft mit der "Deutschen Stiftung Denkmalschutz" (DSD) und dem "Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz" (DNK). Auf Anregung des DNK wurde die Initiative zur Einrichtung eines Europäischen Kulturerbejahres (EYCH 2018) gestartet, das 2018 als EU-Projekt in 37 Ländern durchgeführt wurde. Der Schwerpunkt Deutschlands für dieses Jahr umfasste das Thema »Denkmalschutz und baukulturelles Erbe«; über 400 Projekte sind hier gefördert worden. Für die Durchführung des Kulturerbejahres wurde ein nationaler Programmbeirat ins Leben gerufen, in dem auch das ZDF vertreten war. Darüber hinaus unterstützte das ZDF das DNK bei der Herstellung eines Werbevideos und machte auf das Kulturerbejahr in seinen Sendungen aufmerksam

Museumsinsel

Seit 2001 setzt sich das ZDF in einer Medienpartnerschaft mit der "Stiftung Preußischer Kulturbesitz" für die Sanierung der Museumsinsel in Berlin ein, seit 2006 wirbt es nunmehr verstärkt für die einmalige Schönheit der »Insel der Schätze«, der größten Kulturbaustelle Europas. 2018 stand im Zeichen der baulichen Vollendung des Berliner Stadtschlosses als Humboldtforum. Den zentralen Platz sollen hier ab 2020 die Sammlungen der außereuropäischen Kulturen einnehmen. 2019 ist die James-Simon-Galerie eröffnet worden, das zentrale Eingangsgebäude der Museumsinsel. Das ZDF, 3sat und die Stiftung bekräftigen seit 2016 mit einem neuen Partnerschaftsvertrag ihr langjähriges Engagement zugunsten der Sanierung der Museumsinsel, unter anderem mit einer Langzeitdokumentation, die alle Baufortschritte auf der Insel, aber auch inhaltliche Fragen, wie das Vermächtnis der Gebrüder Humboldt oder das Erbe indigener Völker abbildete.

Auch mit der "Stiftung Preußische Schlösser und Gärten" ist das ZDF in einer Medienpartnerschaft verbunden. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung der Sanierung des Neuen Palais in Potsdam.

Kulturspots

National bedeutende Bauten haben durch die Berichterstattung und mit gezielten Aktionen des ZDF große Aufmerksamkeit erfahren, hierzu gehören die Kaiserdome zu Mainz, Worms und Speyer oder das Engagement zur Rettung der verbrannten Herzogin Anna Amalia-Bibliothek in Weimar. Seit 2018 gibt das ZDF seinem Engagement für unsere Baukultur und unseren kulturellen Institutionen mit einer neuen Reihe von Kulturspots einen starken zeitgemäßen Akzent. Gesendet zur Primetime, sonntags vor der 19.00 Uhr-heute-Sendung, präsentiert das ZDF kulturelle Highlights der Bundesländer. 2019 wird das Staatliche Museum Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt, die Kunsthalle im baden-württembergischen Mannheim, der Künstlerort Worpswede in Niedersachsen, das Schloss Gottorf in Schleswig-Holstein und das berühmte Übersee-Museum in Bremen. Bereits auf Sendung sind Spots zur Museumsinsel in Berlin, zu den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden, dem Bauhaus in Dessau, dem Franz Marc-Museum in Kochel am See oder der Museums-Insel Hombroich in Nordrhein-Westfalen. Alle Orte werden online auf dem digitalen Kulturangebot ZDFkultur ausführlich vorgestellt.

Böse Bauten

Eine vielgesehene Dokumentationsreihe beschäftigt sich seit 2010 in der Verbindung von Zeitgeschichte, Denkmalschutz und Archäologie mit eher »unbequemen« Bauten unseres Landes, den Resten nationalsozialistischer Architektur: "Böse Bauten". Während im ersten Teil 2013 Berlin und die von Hitler geplante Hauptstadt »Germania« im Mittelpunkt standen, handelten weitere Teile von den Nazi-Bauten in München und dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg, den Bau-Relikten von Berchtesgaden bis Linz, dem Westen Deutschlands mit NS-Ordensburgen, der Autobahn und den Schauplätzen des 2. Weltkriegs. 2018, im fünften Teil der „Bösen Bauten“, ging es um den Nordsee- und Ostseeraum und 2019 um Weimar und dem benachbarten ehemaligen KZ Buchenwald.

Deutscher Kulturrat

Der "Deutsche Kulturrat" vertritt als Spitzenverband der Bundeskulturverbände die Interessen von Verbänden und Organisationen der Künstler, der Kultureinrichtungen, der kulturellen Bildung, der Kulturvereine und der Kulturwirtschaft. Dabei geht der Blick grundsätzlich über den spartenspezifischen Tellerrand hinaus und ist auf den gesamten Kulturbereich gerichtet. Ziel ist es, die kulturelle Vielfalt zu schützen und zu fördern sowie adäquate Rahmenbedingungen für Kunst und Kultur zu schaffen, um ein lebendiges kulturelles Leben zu gewährleisten. Um diese Ziele zu verwirklichen, tritt der Deutsche Kulturrat gemeinsam mit seinen Mitgliedern für Kunst-, Meinungsund Informationsfreiheit sowie den Schutz der Urheberinnen und Urheber ein. Seit 2015 ist das ZDF Mitglied in der Sektion Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.