Sie sind hier:

Preise und Auszeichnungen

November 2016

Preise Oktober 2016 Preise Dezember 2016

Oscar-Hoffnungen für ZDF-Autor Marcel Mettelsiefen und „Das Schicksal der Kinder von Aleppo“

Der deutsche Filmemacher Marcel Mettelsiefen kann sich Oscar-Hoffnungen machen. Seine Doku „Watani: My Homeland“, die unter dem Titel „Das Schicksal der Kinder von Aleppo“ am 5. Mai 2016, 22.30 Uhr erstmals im ZDF zu sehen war, ist einer von zehn Filmen, die es bei der Vorauswahl auf die „Shortlist“ der Filmakademie geschafft haben. Von 61 Einsendungen für eine Nominierung in der Sparte „Kurzdokumentarfilm“ hat die Oscar-Jury am 26. Oktober 2016 zehn Filme ausgewählt, von denen fünf am 24. Januar 2017 für die Endrunde nominiert werden. Die Vergabe der Filmtrophäen erfolgt am 26. Februar 2017. Marcel Mettelsiefen hatte für seine Dokumentationen „Die Kinder von Aleppo“ und „Das Schicksal der Kinder von Aleppo – Neue Heimat Deutschland“ eine syrische Familie auf ihrer Flucht vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland begleitet und dafür bereits viele Preise erhalten. Produzent der nominierten Doku ist ITN, in Koproduktion mit ZDF und PBS (Redaktion im ZDF: Diana Zimmermann/Frederic Ulferts). Bereits 2013 dokumentierte Marcel Mettelsiefen das Leben der syrischen Familie in dem Film "Die Kinder von Aleppo" und wurde dafür mit dem Emmy Award und dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

 

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet