Sie sind hier:

KinderHilfe Philippinen e.V.

Archiv

Taifun Haiyan 2013

Die Insel ist stark verwüstet, die Ernte ist vernichtet, vor allem die Kokospalmen (Haupteinkommensquelle in dieser Gegend) sind stark betroffen. Wann und ob diese wieder Früchte tragen werden, ist schwer zu sagen. Viele Häuser und Schulgebäude sind zerstört. Das Wichtigste sind im Moment Reis und Medikamente. Dank Ihrer Spenden konnten 900 Sack Reis und Medikamente sowie 47 Kartons Konserven in die stark verwüstete Gegend um Pilar Camotes gebracht werden.

Die durch den Vereinsvorstand in Mainz organisierte Spendenaktion zur "Taifun-Direkt-Hilfe" erbrachte rund 245.000 Euro. Hiermit konnten in der Nähe von Tacloban zahlreiche zerstörte Schulen, Kindergärten und Gesundheitszentren wieder aufgebaut werden.

Jürgen Schneidt berichtet: "Es war nicht ganz einfach aber letztendlich es hat geklappt: Meine Mitarbeiterin Clarita hat eine Liste mit 1500 Haushalten in 6 Gemeinden erstellt. Reis und Kartons wurden von freiwilligen Helfern in Tüten gepackt und jeweils mit 13 kg Reis gefüllt. Diese wurden anschließend verteilt. Es ist wirklich schade, dass ich die Freude und Dankbarkeit, die uns entgegen gebracht wurde, nicht zu Euch transferieren kann....“

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet