Sie sind hier:

Serien

Programmprofile, Kosten und Ansprechpartner

Serien, vor allem aus Deutschland, sind eine wichtige Programmsäule des ZDF. Die kontinuierliche wöchentliche Ausstrahlung auf dem gleichen Sendeplatz schafft eine besondere Zuschauerbindung.

Nach ihrer Platzierung kann man derzeit folgende von unterschiedlichen Produktionsfirmen hergestellte Serientypen des ZDF unterscheiden:

Deutsche Serien

Vorabend-Serien

Die Vorabend-Serien auf der 18.00-Uhr-Sendeleiste (von Montag bis Samstag) und um 19.25 Uhr (von Dienstag bis Samstag) gehören zu den erfolgreichsten Programm-Leisten im ZDF-Hauptprogramm. Hier finden sich unterhaltsame Krimis, Arztserien sowie Abenteuer- und Familienserien. Auf diesen beiden Leisten werden 235 Erstsendungen ausgestrahlt, mit einem Folgenpreis von durchschnittlich rund 425.000 Euro für 45 Minuten.
Ansprechpartner: Peter Jännert, Axel Laustroer, Johannes Frick-Königsmann

Primetime-Serien

Primetime-Serien laufen im Hauptabendprogramm von ZDF und ZDFneo. Sie sind aufwändiger produziert als Vorabend-Serien, um den Ansprüchen und Sehgewohnheiten in der Primetime gerecht werden zu können. Insgesamt werden auf den Sendeplätzen donnerstags und freitags ab 20.15 Uhr rund 90 Erstsendungen ausgestrahlt.
Ansprechpartner: Johannes Frick-Königsmann, Matthias Pfeifer

ZDFneo sendet seine deutschen Serien ab 21.45 Uhr überwiegend mittwochs und donnerstags. Pro Jahr werden rund 20 bis 30 Folgen ausgestrahlt, darunter halbstündige Sitcoms.
Ansprechpartner/in: Elke Müller, Dominik Kempf

Die durchschnittlichen Kosten für Primetime-Serien liegen je nach Sendelänge für 45 Minuten, einstündige Folgen oder 90-minütige Sendungen zwischen 480.000 Euro und 1,3 Millionen Euro. Der genaue Aufwand ist im Einzelnen abhängig von den besonderen Erfordernissen des Genres und Sujets.

Kinderserien

Die fiktionalen Programme richten sich an die unterschiedlichen Kinderzielgruppen – von Vorschülern über die Grundschüler bis hin zu den Preteens.
Die Formatlängen der Animations- oder Live-Action-Sendungen reichen von 7 bis 25 Minuten pro Serienfolge. Die Kosten pro halbe Stunde betragen bei Auftragsproduktionen bis zu € 250.000.-
Ansprechpartnerin: Dr. Irene Wellershoff

Internationale Serien

Internationale TV-Serien entstehen in Koproduktion mit europäischen Partnern oder werden als Lizenz durch das ZDF erworben. Während internationale Serien bei ZDFneo mit Sendeplätzen am Hauptabend für das Senderprofil prägend sind, ergänzen sie im ZDF-Hauptprogramm werktags am späteren Abend sowie am Samstagnachmittag die fiktionale Palette.

Die Rahmenbedingungen der Lizenzkäufe ähneln stark denen bei Spielfilmen, die Kosten pro Folge (meist 45 Minuten Länge) variieren je nach Kanal, Sendetermin und Alter der Produktion.
Ansprechpartner: Wolfgang Feindt

Hinzu kommen, neben Animationsprogrammen, mehrere Real-Serien für Kinder und Jugendliche, die das ZDF regelmäßig für die Ausstrahlung im eigenen Programm und im KiKA koproduziert. Pro Jahr werden rund 90 bis 100 meist halbstündige Folgen erworben oder koproduziert. Für Kinder und Jugendliche koproduziert das ZDF zahlreiche internationale Animations- und Realserien, die wesentlich zum Erfolg des ZDF-Kinderprogramms und des Kinderkanals beitragen.

Pro Jahr werden rund 100 bis 150 Folgen zwischen 7 und 25 Minuten überwiegend koproduziert oder als Lizenz erworben. Bei Koproduktionen betragen die Kosten pro halbe Stunde meist zwischen 25.000 und 60.000 Euro, bei Lizenzkäufen in der Regel zwischen 15.000 und 30.000 Euro.
Ansprechpartnerin: Nicole Keeb

Ansprechpartner/innen im ZDF

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.