Ein frustrierter Beagle und zwei anhängliche Katzengeschwister

Hündin Zoe mag nicht alleine bleiben

Doku | Der Haustier-Check - Ein frustrierter Beagle und zwei anhängliche Katzengeschwister

Es gibt viel zu tun für Haustierexpertin Kate: Ann-Kathrins Beagle Zoe kann nicht allein bleiben. Die Katzen Oskar und Tinka brauchen ein neues Zuhause. Antje und Arndt suchen den passenden Hund. Zwergkaninchen Pepper wird mit Mary Lou vergesellschaftet.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.03.2018, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Zoe will Frauchen nicht weglassen

Ann-Kathrin ist verzweifelt. Eigentlich sind sie und ihre Hündin Zoe ein Herz und eine Seele. Doch kaum verlässt sie das Haus, jault und bellt der Beagle herzzerreißend. Die Studentin bittet daher Hundeexpertin Kate um Hilfe. Die erkennt schnell: Den Hund schmerzt nicht der Verlust, er ist sauer, dass sein Frauchen ohne sie weggeht und protestiert lautstark. Dennoch ist hier Kates sensibles Training gefragt, damit Zoe dieses Frustverhalten wieder ablegt.

Oskar und Tinka sehnen sich nach Freigang

Der nächste Fall führt Kate Kitchenham zu den Schützlingen eines kleinen privaten Katzenschutzvereins. Der platzt im Moment aus allen Nähten: Im vereinseigenen Tierheim warten über 30 Katzen dringend auf ein neues Zuhause. Darunter auch Oskar und Tinka. Die beiden anhänglichen Katzen sind unglücklich. Sie sehnen sich nach einem eigenen Menschen und vor allem nach Freigang. Kate hat für das Geschwisterpaar auch schon jemanden im Sinn: Familie Sievers, die gerade überlegt, wieder eine Katze anzuschaffen. Doch noch sind die Eltern unsicher, denn ihr geliebter Kater Walter verschwand vor einiger Zeit spurlos. Doch Dank Kates Beratung kann sich die Familie sogar für den Gedanken an ein Katzenpaar öffnen - die Chance für Oskar und Tinka! Und die nutzen sie im Tierheim gut.

Ein Magyar Vizsla für die Familie

Antje und Arndt sowie deren zwei Jungs Mats und Michel haben nur eine Hunderasse im Sinn: einen Magyar Vizsla. Kate sieht den Wunsch zunächst kritisch: Diese Hunderasse wurde ursprünglich als Begleiter für die Jagd gezüchtet. Die Aufgabe der Hunde ist es, Wild zu suchen, zu finden und Jägern durch sogenanntes Vorstehen anzuzeigen. Ohne adäquate Auslastung sind Vizslas schnell unterfordert und frustriert. Kate stellt der Familie daher verschiedene Hundesportarten vor, die für die nötige körperliche und geistige Beschäftigung sorgen. Gerade die Jungs sind bei Tricktraining, Dogfrisbee oder Dummytraining mit Feuereifer dabei, und so gibt Kate grünes Licht für die Wunschrasse der Familie. Kurze Zeit später gibt es mit Welpe Soer ein Happy End - aber auch ein Problem: Der Hund schleicht sich nachts heimlich ins Bett. Hier ist weitere Unterstützung der Haustierexpertin gefragt.

Kaninchen Pepper ist einsam

Ihr vierter Fall führt Kate zu Simone und ihren Kaninchenbock Pepper. Der ist seit dem Tod seines Partners einsam. Gerade für Kaninchen ist Einzelhaltung eine Qual. In freier Wildbahn leben die Tiere in Familienverbänden. Gemeinsames Grasen, Kuscheln und gegenseitige Fellpflege - Kaninchen brauchen mindestens einen Artgenossen, um glücklich zu sein. Das Problem ist nur: Die Langohren sind sehr territorial, das Vergesellschaften mit einem neuen Tier läuft daher nicht immer friedlich ab. Um die Chancen zu verbessern, sucht Kate daher für Pepper nach einer Kaninchendame mit dem passenden Charakter und Alter. Mit Mary Lou startet dann die aufregende Vergesellschaftung. Denn Pepper zeigt der neuen Mitbewohnerin gleich, wer der Herr im Haus ist: Eine aufregende Jagd, bei der sogar Fell fliegt, hält alle in Atem. Doch am Ende nähern sich Pepper und Mary Lou an.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet