Sie sind hier:

Die Pogromnacht - 9. November

Am 9. November 1938 kommt es zu Gewaltexzessen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.

3 min
3 min
06.10.2011
06.10.2011

Am 7. November 1938 erschießt ein polnischer Jude einen deutschen Diplomaten in Paris - weil seiner Familie die Deportation droht. Ein willkommener Vorwand für die Nazis zum Losschlagen. Die Nacht des 9. November wird zur "Pogromnacht“ Die Nazis setzen in hunderten von Orten Synagogen in Brand. Symbole und Zeugnisse jüdischer Kultur werden zerstört. Über 400 Juden werden erschlagen, erschossen oder in den Selbstmord getrieben. Die Pogromnacht wird zum Fanal für das drohende Schicksal der Juden in Deutschland.

Mehr zum Thema

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.