Sie sind hier:

Energiewende 2.0 – Der Klimaschutz der Konzerne

Deutschland - einst Primus im Klimaschutz - ist unter Druck. Die Klimaziele werden von der Politik krachend verfehlt. Dabei gibt es gerade in der Industrie machbare Ansätze.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.10.2024

Der Klimaschutz-Index 2019 belegt: Inzwischen rangiert Deutschland im internationalen Vergleich auf Rang 27, während 2013 zum Beispiel noch Rang 8 erreicht wurde. Darauf, dass sich politisch etwas bewegt, warten einige Großkonzerne und Betriebe schon lange nicht mehr. Sie handeln selbst.

Handfeste Wirtschaftsinteressen

Gerade in Schlüsselsektoren wie Stahl und Chemie wird ein Umlenken gefordert, ein klarer politischer Kurs beim Klima herbeigesehnt. Dabei geht es nicht ums Marketing, sondern um handfeste Wirtschaftsinteressen. Denn inzwischen liegt der Preis für eine Tonne CO2-Verschmutzung im europäischen Emissionshandelssystem bei knapp 30 Euro – Tendenz steigend. Für einige führende Unternehmen könnte die Preisentwicklung das finazielle Aus herbeiführen, wenn sie ihren CO2-Ausstoß nicht deutlich reduzieren. Beispiel Stahl: Bis 2050 soll deshalb Koks als Brennstoff für die Stahlschmelze durch Wasserstoff aus regenerativen Energien ersetzt werden. So will Deutschlands zweitgrößter Stahlkonzern, die Salzgitter AG, zügig den Pfad der Dekarbonisierung einschlagen und will dafür zukünftig Milliarden in den Umbau investieren. Wasserstoff statt Kohle im Stahlsektor würde bis zu elf Prozent der gesamtdeutschen Emissionen einsparen.

Die deutsche Zinkbranche arbeitet an eine längere Lebensdauer der Zinkbeschichtung für Stahlprodukte. Auch soll die Schicht noch wesentlich dünner werden.  Durch diese Innovationen im Produktionsprozess konnte Europas Verzinkungs-Marktführer seinen Energieaufwand bis zu einem Sechstel schrumpfen und entsprechend CO2 reduzieren.

Technikwandel, Effizienzsteigerung und intelligentere Produktionssteuerung - das findet inzwischen auch in der chemischen Industrie sowie der Strom- und Energiebranche statt. "planet e." zeigt beispielhaft, welche Klimaschutzkonzepte derzeit schon in deutschen Industriekonzernen und Wirtschaftsunternehmen umgesetzt werden.

Newsletter

Team

Schwerpunkt: Klima

Justitia in Frankfurt am Main

Doku | planet e. - Klage für den Klimaschutz

Der Klimawandel bedroht ihre Existenz und die Zukunft ihrer Kinder. Mit einer Klage wollen zehn Familien und …

Videolänge:
28 min
Waldsterben

Doku | planet e. - Das neue Waldsterben

Hunderttausende Bäume vertrocknen, gehen in Flammen auf oder fallen Borkenkäfern, Pilzen, Bakterien und Viren …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Bauern im Hitzestress - Klimakrise auf dem Acker": Blick auf einen ausgetrocknetes Ackerboden. Einige Pflanzen wachsen darauf.

Doku | planet e. - Bauern im Hitzestress

Hitzesommer, Hagel, Schädlinge. Der Klimawandel stellt Deutschlands Bauern vor gewaltige Probleme. Um zu …

Videolänge:
28 min
Insektenzucht zur Herstellung von Tierfutter in Holland

Doku | planet e. - Klimaretter Insektenmehl

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis. An der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: …

Videolänge:
28 min
Tagebau Hambach

Doku | planet e. - Der Kampf um die Kohle

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Talwärts - das Bröckeln der Berge": Blick auf das Tal Vals in Österreich nach dem Bergsturz.

Doku | planet e. - Talwärts - das Bröckeln der Berge

Zerstörte Häuser und Autos, Verletzte und Tote - die Folge von Steinschlägen und Bergstürzen in den Alpen. …

Videolänge:
28 min

Energie

Datenflut durch Internetnutzung

Doku | planet e. - Stromfresser Internet

Es ist smart, es hilft uns, besser zu leben: das Internet. Doch ohne eine gigantische Maschinerie läuft …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Streit um neue Stromtrassen": Blick auf die Konverter-Station Wilster.

Doku | planet e. - Streit um neue Stromtrassen

Die neuen Hochspannungsleitungen: angeblich notwendig für die Energiewende. 40 Meter breite Trassen durch die …

Videolänge:
28 min
Tagebau Hambach

Doku | planet e. - Der Kampf um die Kohle

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min

Rohstoffe und Recycling

"planet e.: Eine Welt ohne Müll": Aufnahme von Designobjekten aus Sperrmüll in einer Lagerhalle.

Doku | planet e. - Eine Welt ohne Müll

Wiederverwertung und "Upcycling" als Alternative zum Wegwerfen.

Videolänge:
28 min
Produkte aus Plastik

Doku | planet e. - Die Plastik-Revolution

Plastik boomt, die Produktionsmenge geht immer noch steil nach oben. Um gegen die Plastifizierung des …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Der Plastik-Fluch - Wie wir unseren Planeten vermüllen": Ein beliebiger Plastikmüllberg. Nur ein winziger Teil von dem, was angespült wird. Mehrere Personen laufen auf dem Müllberg herum.

Doku | planet e. - Der Plastik-Fluch

Plastik ist überall! 2050 soll es mehr Plastikmüll im Meer geben als Fische. Mikroplastik ist im arktischen …

Videolänge:
28 min
 Kunde am Pfandflaschenautomat beim Discounter

Doku | planet e. - Der Wahnsinn mit dem Pfandsystem

Plastikflaschen belasten weltweit die Umwelt. Zwar gibt es in Deutschland ein Pfandsystem, doch die Flut an …

Videolänge:
28 min

Chemikalien im Alltag

"planet e.: Gifte, Daten, Risiken: Wie Grenzwerte gemacht werden": Blick auf eine Messstation an einer Straße.

Doku | planet e. - Gifte, Daten, Risiken

Stickoxide, Benzol, Weichmacher – Grenzwerte regeln, ab wann Gesundheit und Umwelt in Gefahr sind. Aber wer …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Gift im Zigarettenfilter - Wie Glimmstängel der Umwelt schaden": In einer Abrauchmaschine stecken abgerauchte Zigaretten.

Doku | planet e. - Gift im Zigarettenfilter

Zigaretten schaden nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt. Was kaum jemand weiß: Jährlich 4,5 …

Videolänge:
28 min
Gartenbild

Doku | planet e. - Gift im Garten

Pestizide, Dünger & Co: Die Liste der "Sünden" im Garten ist lang.

Videolänge:
28 min
"planet e.: Chemiecocktails - Gefährliche Rückstände in unserer Umwelt": In einem Labor stehen viele Glasbehälter, in denen sich Flüssigkeiten und Messgeräte befinden. Daneben stehen Laptops, die an die Messgeräte angeschlossen sind.

Doku | planet e. - Chemiecocktails

Reste von Medikamenten, Pestiziden und Kosmetika – in unserer Umwelt treffen sie aufeinander und vermischen …

Videolänge:
28 min

Mobilität

"planet e.: Seilbahn und Flugtaxi - Wege aus dem Verkehrskollaps?": City-Seilbahn über La Paz.

Doku | planet e. - Seilbahn und Flugtaxi

Staus und verstopfte Straßen in den Großstädten. Mit Seilbahnnetzen und futuristischen Lufttaxis wollen …

Videolänge:
28 min
Güterzug

Doku | planet e. - Volle Fahrt aufs Abstellgleis

Immer mehr Lkw sind auf unseren Autobahnen unterwegs, verschmutzen die Umwelt und sorgen für Stau. Dabei gibt …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Abgassünder Diesel - Freie Fahrt in den Export": Blick auf einen Schrottplatz voller Autos.

Doku | planet e. - Abgassünder Diesel

Die Dieselkrise treibt seltsame Blüten: Bei uns werden die Autos wegen zu hoher Schadstoffemissionen …

Videolänge:
28 min
Synfuel im Tank

Doku | planet e. - Wende im Tank

Sie sind sauber, klar wie Wasser und passen in jeden Tank: synthetische Kraftstoffe. Um sie voranzubringen, …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Auto adé! Wie es auch ohne geht": Ein selbstfahrender Shuttlebus im Testbetrieb.

Doku | planet e. - Auto adé!

Blechlawinen wälzen sich durch die Städte. Schadstoffe und Lärm machen krank. Treibhausgase heizen das Klima …

Videolänge:
28 min

Ernährung und Landwirtschaft

Bienen auf Sonnenblume

Doku | planet e. - Bioschutz statt Ackergift

Sie können zur Rettung der Bienen beitragen: Fadenwürmer greifen ohne Nebenwirkungen nur die Schädlinge an, …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Alles Bio, alles gut? Über die fatalen Folgen des Öko-Booms": Ein ecuadorianischer Landarbeiter reinigt Bananenstauden, die an Ständern aufgehängt sind, mit Wasser.

Doku | planet e. - Alles Bio, alles gut?

Billig liegt auch bei Bio im Trend. Massentierhaltung, Umweltverschmutzung und Billigimporte sind …

Videolänge:
28 min
CRISPR/Cas Grafik

Doku | planet e. - Das Spiel mit den Genen

Moderne Methoden können die Erbsubstanz von Pflanzen, Tieren und Menschen präzise verändern. Eine Revolution …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Steaks aus dem Brutkasten - Verändert Laborfleisch unseren Planeten?": Fleisch im Kühlregal.

Doku | planet e. - Steaks aus dem Brutkasten

Der Fleischkonsum der Menschen nimmt immer mehr zu. Unser Planet leidet unter den Folgen der stetig …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Bauern im Hitzestress - Klimakrise auf dem Acker": Blick auf einen ausgetrocknetes Ackerboden. Einige Pflanzen wachsen darauf.

Doku | planet e. - Bauern im Hitzestress

Hitzesommer, Hagel, Schädlinge. Der Klimawandel stellt Deutschlands Bauern vor gewaltige Probleme. Um zu …

Videolänge:
28 min
Insektenzucht zur Herstellung von Tierfutter in Holland

Doku | planet e. - Klimaretter Insektenmehl

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis. An der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: …

Videolänge:
28 min

Natur & Artenvielfalt

"planet e.: Die Fluss-Retter": Der Tagliamento in Italien - ein Wildfluss mit glasklarem Wasser und weißlichen Felsen am Ufer.

Doku | planet e. - Die Fluss-Retter

Baden in deutschen Flüssen? Noch vor wenigen Jahrzehnten war dies gesundheitsgefährdend. Heute ist das nicht …

Videolänge:
28 min
Ameise auf Venus Fliegenfalle

Doku | planet e. - Die geheime Welt der Pflanzen

Pflanzen warten keineswegs nur passiv auf Sonne und Regen: Sie sind weitreichend vernetzt, kommunizieren über …

Videolänge:
28 min
Erdhummeln

Doku | planet e. - Welt ohne Insekten

75 Prozent der Welternährung hängen von Bestäubung durch Insekten ab.

Videolänge:
28 min
Archeleiter Prof. Kai Frölich bei den Poitou-Eseln

Doku | planet e. - Alte Nutztierrassen - neu entdeckt

Rotbuntes Husumer Schwein oder Poitou-Esel. Viele alte Nutztierrassen sind bedroht. Ihr Verlust würde unsere …

Videolänge:
28 min

Die aktuellsten planet e.-Dokus

"planet e.: Rettung der Wale - Rettung der Meere": Ein Mann, der eine Stange in der Hand hält, steht auf einem Boot, das sich einem gerade auftauchenden Wal nähert.

Doku | planet e. - Rettung der Wale - Rettung der Meere

Unsere Ozeane brauchen Wale. Ohne die Großsäuger würde das maritime Ökosystem kollabieren. Forscher nehmen …

Videolänge:
28 min
Bienen auf Sonnenblume

Doku | planet e. - Bioschutz statt Ackergift

Sie können zur Rettung der Bienen beitragen: Fadenwürmer greifen ohne Nebenwirkungen nur die Schädlinge an, …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Alles Bio, alles gut? Über die fatalen Folgen des Öko-Booms": Ein ecuadorianischer Landarbeiter reinigt Bananenstauden, die an Ständern aufgehängt sind, mit Wasser.

Doku | planet e. - Alles Bio, alles gut?

Billig liegt auch bei Bio im Trend. Massentierhaltung, Umweltverschmutzung und Billigimporte sind …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Gifte, Daten, Risiken: Wie Grenzwerte gemacht werden": Blick auf eine Messstation an einer Straße.

Doku | planet e. - Gifte, Daten, Risiken

Stickoxide, Benzol, Weichmacher – Grenzwerte regeln, ab wann Gesundheit und Umwelt in Gefahr sind. Aber wer …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Die Fluss-Retter": Der Tagliamento in Italien - ein Wildfluss mit glasklarem Wasser und weißlichen Felsen am Ufer.

Doku | planet e. - Die Fluss-Retter

Baden in deutschen Flüssen? Noch vor wenigen Jahrzehnten war dies gesundheitsgefährdend. Heute ist das nicht …

Videolänge:
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.