Sie sind hier:

Gifte, Daten, Risiken

Wie Grenzwerte gemacht werden

Stickoxide, Benzol, Weichmacher – Grenzwerte regeln, ab wann Gesundheit und Umwelt in Gefahr sind. Aber wer legt die eigentlich fest? Und welche Rolle spielen Politik und Wissenschaft?

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 13.10.2020

Der Streit um Stickoxide und Diesel-Fahrverbote zeigt: Grenzwerte greifen in unseren Alltag ein. Doch wie faktenorientiert sind die Gift-Limits? Wie nachvollziehbar ist die Datenbasis? Am Ende entscheidet die Politik: Kompromisse zwischen Fakten und Interessen.

Einfluss der Interessensvertreter

Die Bundesregierung verlässt sich bei der Gesetzgebung auf internationale und nationale Expertenkommissionen. In ihnen sitzen meist Vertreter von Industrie, Forschung, Umweltschutz und Politik. Bei deren Empfehlungen für Grenzwerte oder Gefahreneinstufungen handelt es sich sehr oft um Kompromisse. Umweltvertreter beklagen den zu großen Einfluss der Industrie, Industrievertreter tun Gesundheitsbedenken und zu strenge Grenzwerte gern als "Ökodiktatur" ab. Statistikprofessor Walter Krämer aus Dortmund geht noch einen Schritt weiter und hält die meisten Grenzwerte für völlig beliebig. "Sie sind in Deutschland extrem vorsichtig angesetzt und führen bei vielen Stoffen zu Panikmache. Zudem stimmen die Berechnungen oft nicht."

"planet e." stellt einige Beispiele aus dem Alltag vor. Dabei geht es etwa um PAKs - Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe. Sie gelten als gesundheitsschädlich, können in Lippenstift, Salami, Autoreifen und Kinderspielzeug vorkommen. Und was ist mit Grenzwerten? Dazu gibt es etliche, sehr unterschiedliche Einzelregelungen. Aber noch keine Vorschrift, die Obergrenzen für Verbraucherprodukte im Allgemeinen festlegt.

Gentechnisch veränderte Pflanzen werden in Deutschland nicht angebaut, auch nicht mehr zu Versuchszwecken. Ausgerechnet im Naturprodukt Honig sind aber inzwischen bei vielen Stichproben gentechnisch veränderte Pflanzenpollen zu finden - legal. Sie stammen von Import-Honigen, vorwiegend aus Amerika. Die Rechtslage dazu hat sich in den vergangenen Jahren mehrfach geändert. Galten die Pollen zunächst als illegale Zutat, wurden sie nun als natürlicher Bestandteil bewertet - und die Gentechnik hat freie Fahrt.

Benzol gilt als krebserregend. Für Arbeitsplätze, wie zum Beispiel in Autowerkstätten, gibt es strenge Grenzwerte. In Privatwohnungen dagegen nicht. Janina Monschau und Georg Harth aus Mannheim wurden Opfer einer Benzol-Vergiftung, ausgelöst durch die Verwendung von Bitumenfarben in der darüberliegenden Wohnung. Die Klage auf Schadensersatz gestaltet sich schwieriger als gedacht, da es für die Luft im Wohnraum keinen Grenzwert gibt.

"planet e." geht der Frage nach, wie Grenzwerte zustande kommen. Welchen Einfluss haben dabei Wissenschaftler und Lobbyisten? Und wie beliebig sind die Regelungen am Ende?

Newsletter

Team

Chemikalien im Alltag

"planet e.: Gift im Zigarettenfilter - Wie Glimmstängel der Umwelt schaden": In einer Abrauchmaschine stecken abgerauchte Zigaretten.

Doku | planet e. - Gift im Zigarettenfilter

Zigaretten schaden nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt. Was kaum jemand weiß: Jährlich 4,5 …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Chemiecocktails - Gefährliche Rückstände in unserer Umwelt": In einem Labor stehen viele Glasbehälter, in denen sich Flüssigkeiten und Messgeräte befinden. Daneben stehen Laptops, die an die Messgeräte angeschlossen sind.

Doku | planet e. - Chemiecocktails

Reste von Medikamenten, Pestiziden und Kosmetika – in unserer Umwelt treffen sie aufeinander und vermischen …

Videolänge:
28 min
Gartenbild

Doku | planet e. - Gift im Garten

Pestizide, Dünger & Co: Die Liste der "Sünden" im Garten ist lang.

Videolänge:
28 min

Ernährung und Landwirtschaft

CRISPR/Cas Grafik

Doku | planet e. - Das Spiel mit den Genen

Moderne Methoden können die Erbsubstanz von Pflanzen, Tieren und Menschen präzise verändern. Eine Revolution …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Steaks aus dem Brutkasten - Verändert Laborfleisch unseren Planeten?": Fleisch im Kühlregal.

Doku | planet e. - Steaks aus dem Brutkasten

Der Fleischkonsum der Menschen nimmt immer mehr zu. Unser Planet leidet unter den Folgen der stetig …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Kesse Kuh, perfekte Milch - Ein Jahr mit der Weidekuh Samura": Weidekühe laufen hintereinander eine Straße entlang.

Doku | planet e. - Kesse Kuh, perfekte Milch

Kühe sind unsere ältesten Nutztiere. Aber vieles aus dem Leben der Kühe ist unbekannt. Oft gelten sie als …

Videolänge:
28 min
Reisterrassen der Ifugao Provinz auf den Philippinen

Doku | planet e. - Vielfalt vom Feld

Die Welternährung hängt von nur 30 Pflanzenarten ab. Und das macht unsere Ernährungssicherheit anfällig. Denn …

Videolänge:
28 min

Themenschwerpunkt Klima

Justitia in Frankfurt am Main

Doku | planet e. - Klage für den Klimaschutz

Der Klimawandel bedroht ihre Existenz und die Zukunft ihrer Kinder. Mit einer Klage wollen zehn Familien und …

Videolänge:
28 min
Waldsterben

Doku | planet e. - Das neue Waldsterben

Hunderttausende Bäume vertrocknen, gehen in Flammen auf oder fallen Borkenkäfern, Pilzen, Bakterien und Viren …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Bauern im Hitzestress - Klimakrise auf dem Acker": Blick auf einen ausgetrocknetes Ackerboden. Einige Pflanzen wachsen darauf.

Doku | planet e. - Bauern im Hitzestress

Hitzesommer, Hagel, Schädlinge. Der Klimawandel stellt Deutschlands Bauern vor gewaltige Probleme. Um zu …

Videolänge:
28 min
Insektenzucht zur Herstellung von Tierfutter in Holland

Doku | planet e. - Klimaretter Insektenmehl

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis. An der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: …

Videolänge:
28 min
Tagebau Hambach

Doku | planet e. - Der Kampf um die Kohle

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Talwärts - das Bröckeln der Berge": Blick auf das Tal Vals in Österreich nach dem Bergsturz.

Doku | planet e. - Talwärts - das Bröckeln der Berge

Zerstörte Häuser und Autos, Verletzte und Tote - die Folge von Steinschlägen und Bergstürzen in den Alpen. …

Videolänge:
28 min

Rohstoffe und Recycling

Produkte aus Plastik

Doku | planet e. - Die Plastik-Revolution

Plastik boomt, die Produktionsmenge geht immer noch steil nach oben. Um gegen die Plastifizierung des …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Der Plastik-Fluch - Wie wir unseren Planeten vermüllen": Ein beliebiger Plastikmüllberg. Nur ein winziger Teil von dem, was angespült wird. Mehrere Personen laufen auf dem Müllberg herum.

Doku | planet e. - Der Plastik-Fluch

Plastik ist überall! 2050 soll es mehr Plastikmüll im Meer geben als Fische. Mikroplastik ist im arktischen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Eine Welt ohne Müll": Aufnahme von Designobjekten aus Sperrmüll in einer Lagerhalle.

Doku | planet e. - Eine Welt ohne Müll

Wiederverwertung und "Upcycling" als Alternative zum Wegwerfen.

Videolänge:
28 min
 Kunde am Pfandflaschenautomat beim Discounter

Doku | planet e. - Der Wahnsinn mit dem Pfandsystem

Plastikflaschen belasten weltweit die Umwelt. Zwar gibt es in Deutschland ein Pfandsystem, doch die Flut an …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Zement - Der heimliche Klimakiller": Demonstration in Indonesien: Demonstranten sitzen auf der Straße mit Flaggen in den Händen. Im Hintergrund sind Protestplakate zu sehen.

Doku | planet e. - Zement - der heimliche Klimakiller

Der begehrte Baustoff ist ein heimlicher Klimakiller. Bei der Herstellung entsteht mehr CO2 als durch den …

Videolänge:
28 min

Natur & Artenvielfalt

Ameise auf Venus Fliegenfalle

Doku | planet e. - Die geheime Welt der Pflanzen

Pflanzen warten keineswegs nur passiv auf Sonne und Regen: Sie sind weitreichend vernetzt, kommunizieren über …

Videolänge:
28 min
Erdhummeln

Doku | planet e. - Welt ohne Insekten

75 Prozent der Welternährung hängen von Bestäubung durch Insekten ab.

Videolänge:
28 min
Reisterrassen der Ifugao Provinz auf den Philippinen

Doku | planet e. - Vielfalt vom Feld

Die Welternährung hängt von nur 30 Pflanzenarten ab. Und das macht unsere Ernährungssicherheit anfällig. Denn …

Videolänge:
28 min
Äthiopischer Wolf

Doku | planet e. - Der Wert der Artenvielfalt

Weltweit wird das massive Verschwinden von Pflanzen und Tieren beklagt, liefert das Artensterben …

Videolänge:
28 min

Mobilität

"planet e.: Seilbahn und Flugtaxi - Wege aus dem Verkehrskollaps?": City-Seilbahn über La Paz.

Doku | planet e. - Seilbahn und Flugtaxi

Staus und verstopfte Straßen in den Großstädten. Mit Seilbahnnetzen und futuristischen Lufttaxis wollen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Abgassünder Diesel - Freie Fahrt in den Export": Blick auf einen Schrottplatz voller Autos.

Doku | planet e. - Abgassünder Diesel

Die Dieselkrise treibt seltsame Blüten: Bei uns werden die Autos wegen zu hoher Schadstoffemissionen …

Videolänge:
28 min
Synfuel im Tank

Doku | planet e. - Wende im Tank

Sie sind sauber, klar wie Wasser und passen in jeden Tank: synthetische Kraftstoffe. Um sie voranzubringen, …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Auto adé! Wie es auch ohne geht": Ein selbstfahrender Shuttlebus im Testbetrieb.

Doku | planet e. - Auto adé!

Blechlawinen wälzen sich durch die Städte. Schadstoffe und Lärm machen krank. Treibhausgase heizen das Klima …

Videolänge:
28 min

Energie

Datenflut durch Internetnutzung

Doku | planet e. - Stromfresser Internet

Es ist smart, es hilft uns, besser zu leben: das Internet. Doch ohne eine gigantische Maschinerie läuft …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Streit um neue Stromtrassen": Blick auf die Konverter-Station Wilster.

Doku | planet e. - Streit um neue Stromtrassen

Die neuen Hochspannungsleitungen: angeblich notwendig für die Energiewende. 40 Meter breite Trassen durch die …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Infraschall - Unerhörter Lärm": Ein Windrad-Feld vor leicht bewölktem Himmel.

Doku | planet e. - Infraschall - Unerhörter Lärm

Infraschall ist tieffrequenter Schall mit Frequenzen unter 20 Hertz. Er entsteht in der Natur, aber auch …

Videolänge:
28 min
Tagebau Hambach

Doku | planet e. - Der Kampf um die Kohle

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min

Die aktuellsten planet e.-Dokus

"planet e.: Tierschutz, Tierwohl, Tierrecht - Was und die Würde der Kreatur bedeutet": Ein Golden Retriever steht fressend an einem kleinen Tisch auf dem ein Teller mit einem großen Berg Futter steht. Obenauf noch ein Kauknochen. Der Hund trägt ein Partyhütchen. Im Hintergrund eine bunte Girlande.

Doku | planet e. - Tierschutz, Tierwohl, Tierrecht

Im Jahr 2002 wurde der Tierschutz als Staatsziel im deutschen Grundgesetz verankert. Doch geht es den Tieren …

Videolänge:
28 min
Smart Grid Adlershof

Doku | planet e. - Kälte, Kühlung, Klimaschutz

Weltweit laufen rund 3,5 Milliarden Kältemaschinen. Bringt man die Energieverschwender auf den neuesten …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Wenn die Nahrung knapp wird - Hightech-Farmen für die Zukunft": Salatanbau in Regalen.

Doku | planet e. - Wenn die Nahrung knapp wird

Rasantes Bevölkerungswachstum, zunehmende Verstädterung, Klimawandel und ausgelaugte Böden - die Produktion …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Artenschutz mit dem Gewehr - Chancen und Risiken der Trophäenjagd": Ein betäubter Elefant hängt an einem Kran.

Doku | planet e. - Artenschutz mit dem Gewehr

Großwildjäger auf Trophäenjagd, in Pose neben erschossenen Elefanten oder Löwen. Sofort hagelt es Kritik. …

Videolänge:
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.