Sie sind hier:

Der große Bluff

Meisterbetrüger der Geschichte

Warum fallen Menschen immer wieder auf Blender herein? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem Meisterbetrug? "Terra X" erzählt Geschichten von großen Verführern und erforscht die Regeln, nach denen ihre Schwindeleien funktionieren.

Videolänge:
43 min
Datum:
12.08.2018
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.08.2028

Der Schotte Gregor MacGregor ging 1820 mit dem paradiesischen Land "Poyais" in Europa hausieren und sammelte von gutgläubigen Auswanderern ein Vermögen ein. Nur: Das verlockende Poyais gab es gar nicht. "Terra X" recherchiert in Schottland beim MacGregor-Clan, wo der Vorfahr bis heute einen zweifelhaften Ruf genießt.

Diese Furcht der Opfer vor Hohn und Gelächter war es auch, die den Goldmacher Franz Tausend in der Weimarer Republik großmachte: Er verdiente Millionen mit der Verwandlung von krudem Metall in edles Gold. Ein Hokuspokus, den seine Opfer nur zu gern glaubten.

Die fiktive Währung, der Poyais-Dollar, des fiktiven Landes Poyais.

Und auch der Bluff des Ungarn Victor Lustig ist filmreif: Lustig verkaufte 1925 den Eiffelturm an einen Pariser Schrotthändler. Gezielt suchte er sich seine Opfer aus, schmeichelte sich ein, hörte ihnen zu – bis sie ihm vertrauten. Es gehört zum Wesen des Meisterbetrugs, dass die Opfer den Betrüger meist nicht anzeigten - denn all das war ihnen hinterher so peinlich. Das Wahrzeichen von Paris als Alteisen zu verkaufen, das gelang nur dem charmanten, einfühlsamen Lustig. "Terra X" begibt sich auf die Spur des schillernden Betrugskünstlers, der auch durch seine "Zehn Gebote für den Meisterbetrüger" in einschlägigen Kreisen bekannt ist. Die "Zehn Gebote ..." wurden in seinem Nachlass gefunden und stammen wohl aus seiner Feder.

Terra X - Der Verkauf des Eiffelturms 

Die Geschichte des genialen Meisterbetrügers Graf Victor Lustig und seines vielleicht größten Coups: dem Verkauf des Eiffelturms. Seine Lebensgeschichte ist Hollywoodreif, seine Bluffs faszinieren bis heute. Wie ist ihm dieser Coup gelungen?

Videolänge
4 min · Doku

Die russisch-amerikanische Journalistin und Bestsellerautorin Maria Konnikova kommentiert in dieser "Terra X"-Dokumentation grandiose Betrügereien und verrät, warum der Betrug gar zum Wesen des Menschen gehört: "Wegen unserer Eigenschaft des Vertrauens. Denn was uns auf Hochstapler hereinfallen lässt, ist genau das, was uns als Menschen ausmacht."

Mehr zum Thema

Meisterbetrüger Victor Lustig mit Eiffelturm

Terra X - Der Verkauf des Eiffelturms 

Die Geschichte des genialen Meisterbetrügers Graf Victor Lustig und seines vielleicht größten Coups: dem Verkauf des Eiffelturms. Seine Lebensgeschichte ist Hollywoodreif, seine Bluffs faszinieren …

12.08.2018
Videolänge
4 min Doku
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.