Die Akte Medici

Mysteriöse Todesfälle in der florentinischen Kaufmannsfamilie

Dokumentation | Terra X - Die Akte Medici

Die Medici sind bis heute ein Mythos mit vielen Rätseln. Ein deutsch-italienisches Team aus Wissenschaftlern will die Geheimnisse um die mysteriösen Todesfälle im Familienclan endgültig lüften.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.02.2023, 12:15

Die Medici sind bis heute ein Mythos. Ein Familienclan, der in Florenz über Jahrhunderte das Sagen hat: in Politik, Wirtschaft und Kirche. Ihr Aufstieg ist beispiellos. Von der einfachen Kaufmannsfamilie zu den Paten von Florenz. Es geht um Macht und Glanz, aber auch um Neid, verbotene Liebe und Intrigen. Sogar von Mord ist die Rede. Es gibt viele Rätsel, die noch aufzuklären sind. Ein deutsch-italienisches Team aus Wissenschaftlern will die Geheimnisse des Clans endgültig lüften.

Über dreihundert Jahre lang beherrscht die italienische Kaufmannsfamilie de' Medici die Geschicke der Stadt. Als eine der einflussreichsten Dynastien des 15., 16. und 17. Jahrhunderts stellt der Clan zwei Päpste, zwei Königinnen, zahlreiche Fürsten und Prinzen. Der Name Medici steht für skrupellose Politik und dunkle Bankgeschäfte, aber auch für diplomatisches Geschick und großzügiges Mäzenatentum.

In großem Stil fördern sie Architektur, Kunst und Wissenschaft. Sandro Botticelli erhält von der Familie zahlreiche Aufträge, Leonardo da Vinci seziert in jener Zeit 30 Leichen, um den „Mechanismus des Menschen zu studieren“, Galileo Galilei erhält den ersten Lehrstuhl für Mathematik und Michelangelo verewigt sich in der prächtigen Medici-Kapelle San Lorenzo. Doch hinter der Macht- und Prachtentfaltung tobt ein erbitterter Kampf um die Kontrolle im Hause Medici, der Ende des 16. Jahrhunderts seinen Höhepunkt erreicht und selbst vor Mord nicht zurückschreckt.

Geschwister schrecken nicht vor Mord zurück

2004 beginnt mit dem "Medici-Projekt" eines der spannendsten forensischen Forschungsvorhaben der jüngsten Zeit. Ein europäisches Wissenschaftlerteam hat in der Familienkrypta von Florenz die sterblichen Überreste von achtundzwanzig Mitgliedern der Medici exhumiert und nach neuesten Methoden der Bioarchäologie und Rechtsmedizin untersucht. Ein Ziel lautet, nach vierhundert Jahren endlich die mysteriösen Todesfälle innerhalb des Clans aufzudecken. Zudem ist bis heute ungeklärt, warum einige Angehörige mit allem Pomp begraben, andere hingegen fast schon anonym bestattet wurden. Wer ist Opfer, wer Täter?

Das Doku-Drama greift gezielt zwei Episoden des 16. Jahrhunderts heraus und erzählt als kriminalistische Spurensuche die unfassbare Geschichte der Kinder von Cosimo I. samt ihrer Liebhaber, Ehefrauen und Mätressen. Ob Isabella, Francesco oder Ferdinando de‘ Medici – immer geht es um verbotene Leidenschaft, Verrat und Machtgier im engsten Familienkreis. Lebendige Portraits zeichnen ihre Schicksale nach und schaffen eine ungewöhnliche Nähe zu den Persönlichkeiten der Spätrenaissance. Durch die parallele Montage von dokumentarischen Elementen und szenischen Darstellungen mit Staraufgebot klärt der Film drei bisher ungelöste Mordfälle innerhalb des Clans. Was Historiker bislang nur vermutet haben, können Wissenschaftler nun belegen: Die Geschwister sind kaum vor etwas zurückgeschreckt, um die Macht an sich zu reißen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet