Sie sind hier:

Ewiges Rom (2/6)

Vom Aufstieg zum Untergang des Römischen Reiches

Doku | Terra X - Ewiges Rom (2/6)

Hape Kerkeling will ins Zentrum der Welt reisen - und landet in Rom. Für viele Menschen ist Rom das Zentrum - für Katholiken. Rom war schon einmal der Mittelpunkt - lange vor Christus. Wie kam das?

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.10.2021, 19:30
Produktionsland und -jahr:
2011

In Teil 2 will Hape Kerkeling ins Zentrum der Welt reisen - und landet in Rom. Für fast 1,2 Milliarden Menschen ist Rom das Zentrum dieser Erde - für alle Katholiken nämlich. Hier wohnt der Papst, hier ist der Vatikan. Aber Rom war schon einmal der Mittelpunkt - lange vor Christus. Wie kam das?

Wie ist aus einer kleinen Siedlung am Tiber ein Riesenreich entstanden, das den Lauf der Welt beeinflusst hat wie kein anderes? In kaum 700 Jahren schafften es die Römer, sich von einem Hirten- und Fischervolk zu Weltenherrschern hochzuarbeiten. Aber Hape Kerkeling stellt fest: Rom ist nicht nur Vergangenheit. Was damals entstand, prägt noch immer unsere Gegenwart. Wir alle in Europa haben die Baukunst, die Verwaltung und vor allem das Rechtssystem von den schlauen Römern übernommen - ganz abgesehen von den Münzen, der Schrift und dem Latein, das damals zur Weltsprache wurde.

Erste Republik der Weltgeschichte

Und Rom war die erste Republik in der Weltgeschichte. Das Wort "Republik" kommt von "res publica", das heißt "öffentliche Sache" - also das, was alle angeht. Die Konsuln lenkten die Geschicke des Staates, ein Senat kontrollierte sie, und es gab Volksversammlungen. Die Römer waren stolz auf ihre Republik - genauso wie auf ihre Urmutter, die Wölfin, die auch ein Symbol für den Kriegsgott Mars war. Und das wollten sie der ganzen damals bekannten Welt klarmachen - und sie beherrschen.

Das Erfolgsrezept der Römer waren ihre Legionen, das Militär. Die Römer besaßen die erfolgreichste Armee der bisherigen Weltgeschichte. So entstand ein Reich, das sich von Schottland bis an die Grenzen Persiens erstreckte. Die Zuschauer erleben die aufregenden Schlachten zwischen den Römern und dem Heerführer Hannibal aus Karthago mit, sowie den Sieg des Germanen Arminius über die römische Armee im Teutoburger Wald.

Römische Dekadenz?

Die Zuschauer erfahren, warum Julius Cäsar zum Superstar unter den Feldherren wurde und warum man ihn ermordete. Hape Kerkeling bringt aber auch den römischen Alltag nahe, den man in der von Vulkanasche verschütteten Stadt Pompeji noch immer spüren kann. Er fragt, warum das Römische Reich unterging: Waren die Römer zu dekadent geworden oder ist das Reich zerplatzt, weil es einfach zu groß wurde?

Und Hape Kerkeling schlüpft wieder in historische Rollen. "Hapes Helden" sind diesmal der verrückte römische Kaiser Nero, Cäsars Geliebte Kleopatra und Kaiser Konstantin, der das Christentum im römischen Reich zur herrschenden Religion machte.

Eckdaten zu Teil 2: Ewiges Rom

Um 900 v. Chr. Erste Siedlungen der Etrusker zwischen den berühmten sieben Hügeln
753 v. Chr. Nach der römischen Mythologie gründen die Zwillinge Romulus und Remus Rom.
216 v. Chr. Der Karthager Hannibal besiegt nach seiner legendären Alpenüberquerung die Römer in der Kesselschlacht von Cannae.
58 bis 50 v. Chr. Caesar erobert Gallien.
27 v. Chr. Die römische Republik wird zur Monarchie. Augustus (Octavian) ist der erste römische Kaiser.
9 n. Chr. Vernichtende Niederlage gegen germanische Truppen um den Cheruskerfürsten Arminius. Rom verzichtet auf weitere Expansion im Norden und befestigt seine Nordgrenze mit einem Schutzwall, dem Limes.
64 Rom brennt. Kaiser Nero macht die Christen für Katastrophe verantwortlich - und lässt sie verfolgen.
79 Der Vesuv bricht aus. Lavaströme begraben die Stadt Pompeji. Kaiser Vespasian weiht das Kolosseum ein.
313 Gleichstellung und Religionsfreiheit für Christen durch Kaiser Konstantin ("Konstantinische Wende")
395 Teilung des römischen Imperiums in ein West- und ein Oströmisches Reich
410 Westgoten unter König Alarich erobern und plündern Rom.
476 Absetzung des letzten römischen Kaisers. Rom existiert nur noch als "Ostrom".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.