Sie sind hier:

Kampf um die Ostsee - Das Wrack der Hedvig Sophia

Der Untergang des Schiffes gibt Archäologen lange Rätsel auf

Die Götheborg auf offener See.

Die Doku "Kampf um die Ostsee" erzählt die Geschichte des schwedischen Flaggschiffs Hedvig Sophia. Nach jahrzehntelanger Fahndung können die Archäologen den Fall endlich abschließen.

Datum:
29.05.2016
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Das schwedische Flaggschiff Hedvig Sophia läuft im April 1715 in einem blutigen Seegefecht zwischen Dänemark und Schweden auf Grund. Nach jahrzehntelanger Fahndung können die Archäologen den Fall endlich abschließen. In der preisgekrönten Doku zeigt Terra X die außergewöhnliche Geschichte des Großseglers.

Im Frühjahr 2008 klingelt im Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein das Telefon. Der Dezernatsleiter Martin Segschneider erhält eine Funkmeldung, die ihn aufhorchen lässt. Nur wenige Seemeilen von der Küste entfernt, stieß ein Reviertaucher unter Wasser auf einen über zwanzig Meter langen Hügel.

Suche nach dem Wrack

Umgehend veranlasst der Archäologe seine Bergungstechniker, das merkwürdige Gebilde in Augenschein zu nehmen. Seit vielen Jahren fahnden die Männer von der "AG Wrackforschung" in den Gewässern der Kieler Bucht nach der Hedvig Sophia.

Wie die Quellen offenbaren, lief der Großsegler dort vor dreihundert Jahren auf Grund. Doch vor Ort finden die Wissenschaftler eine merkwürdige Fundsituation vor.

Gefecht um die Herrschaft

Unweit der Kieler Bucht stehen sich am 24. April 1715 Dänemark und Schweden in einem blutigen Seegefecht gegenüber. Die beiden Großmächte liegen im Dauerclinch um Territorien und Handelsrouten im Ostseeraum. An jenem Morgen erreicht der Konflikt seinen Höhepunkt.

Bereits die erste Salve der überlegenen Dänenflotte trifft das schwedische Flaggschiff Hedvig Sophia mit fünf Treffern unterhalb der Wasserlinie. Verluste gibt es auch auf dänischer Seite, doch am Ende des Tages scheint die Lage des schwedischen Schiffsverbands nahezu aussichtslos.

Rätselhafte Kriegslist

Ungünstige Winde und die Übermacht des Gegners machen es unmöglich, die dänische Blockade zu durchbrechen, um in die sichere Heimat zu entfliehen. Auch auf eine Verstärkung hofft der Kommandant der Hedvig Sophia vergeblich, Hans Wachtmeister steht vor der Kapitulation. Kurz entschlossen greift der Konteradmiral zu einer kühnen Kriegslist, die Forschern lange Rätsel aufgab.

Nach jahrzehntelanger Fahndung können die Archäologen den Fall "Ostseewrack" endlich zu den Akten legen. Die Dokumentation "Kampf um die Ostsee" erzählt die außergewöhnliche Geschichte von der Hedvig Sophia. Sie wurde im April 2010 vor allem wegen der ausführlichen Reenactments mit dem Spezialpreis für Unterwasser-Archäologie des Archäologie-Film-Kunst-Festivals Cinarchea in Kiel ausgezeichnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.