Treffen sich zwei

In der Reihe "Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten"

"Treffen sich zwei": Senta (Nicolette Krebitz) und Thomas (Clemens Schick) küssen sich zwischen Blumenbeeten im Park.

Filme | Das kleine Fernsehspiel - Treffen sich zwei

Im zweiten Spielfilm der "Shootings Stars"-Reihe geraten eine Künstlerin und ein Systemberater in eine unerwartete Liebesaffäre.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Senta und Thomas würden sich gern verlieben. Aber auf gar keinen Fall ineinander. Und doch "Treffen sich zwei" - sie Künstlerin, er Systemberater - und stolpern in eine unerwartete Amour Fou.

Kurz vor ihrem 35. Geburtstag wird Senta von Rainer verlassen. Er bekommt mit einer anderen Frau ein Kind. Zwischen Selbstmord- und Mordgelüsten schwört sie, ihr Leben zu ändern. Sie will endlich in der Galerie kündigen, wo sie schon lange freudlos arbeitet.

Und sie will sich von den Männern lossagen. Ausgerechnet jetzt begegnet sie Thomas in der Kneipe um die Ecke. Er ist Systemberater und eigentlich ganz und gar nicht Sentas Typ – und das ist gut so. So kann sie sich in ein paar leidenschaftlichen Nächten über Rainer hinwegtrösten und gleichzeitig ihr Leben neu gestalten.

Thomas trifft die Begegnung mit Senta wie der Blitz. An Liebe glaubt er schon längst nicht mehr, und über Gefühle zu reden, das hat er nie gelernt. So sind beide froh darüber, dass sie die unkomplizierte Übereinkunft treffen, nur eine Affäre miteinander zu haben. Aber nach und nach entsteht da etwas, was sie beide nicht wirklich zulassen wollen. Doch Thomas hat gerade eine große Karrierechance bekommen und ist auf dem Absprung nach Amerika. Und Senta sehnt sich immer noch nach Rainer.

Nach ihrem erfolgreichen Debütfilm "Früher oder später" dreht Regisseurin Ulrike von Ribbeck ihren zweiten Langfilm - eine junge und lebensnahe Komödie.

"Treffen sich zwei" ist der zweite Film der Reihe "Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten". Es folgen "Töchter" am 8. August und "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss" am 12. August 2016.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet