Sie sind hier:

Alkohol - Gefahr fürs ungeborene Kind

Paul ist schon als Kleinkind verhaltensauffällig. Der Grund: Er hat eine fetale Alkoholspektrumstörungen (FASD). Ein Glas Alkohol in der Schwangerschaft reicht, um das ungeborene Kind zu schädigen.

Videolänge:
10 min
Datum:
14.03.2020
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.03.2023

Experten schätzen, dass in Deutschland jedes Jahr ungefähr 10.000 Babys mit alkoholbedingten Schädigungen zur Welt kommen. Das Tückische: Bereits ein Glas Alkohol zur falschen Zeit während der Schwangerschaft kann schwerwiegende Behinderungen beim Kind hervorrufen. Häufig wird der wahre Grund für Verhaltensauffälligkeiten bei den Betroffenen nie oder sehr spät erkannt.

Auch Marina hat FASD. Sie ist schon fast 50, als sie die Diagnose bekommt. Endlich weiß sie, warum sie im Leben bisher nicht zurechtgekommen ist. Sie galt als hyperaktiv, lernverzögert, bekam Depressionen. Sie kann nicht vorausschauend planen und verkennt Gefahrensituationen.

Heute bekommen der inzwischen 13-jährige Paul und Marina Unterstützung im Alltag. Paul kann die Schule besuchen und träumt von einer Ausbildung in einer Fahrradwerkstatt. Marina lebt heute unbeschwerter und hat neue Talente an sich entdeckt.

  • Moderation - Sandra Olbrich
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.