Sie sind hier:

Vom Welpen zum Assistenzhund

Assistenz- und Behindertenbegleithunde helfen Menschen mit Einschränkungen in ihrem Alltag. Sie öffnen Türen und Schubladen oder schützen und holen Hilfe. Wie werden diese Hunde ausgebildet?

Videolänge:
10 min
Datum:
16.01.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.01.2026, innerhalb der EU

Ulrich Zander ist Hundetrainer und bildet Assistenz- und Behindertenbegleithunde aus. Meist sind es Labrador Retriever, die er vom Welpen bis zum Alter von zwei bis drei Jahren speziell für Menschen mit Behinderung trainiert.

Welpen Assistenzhunde
Schon im Welpen-Alter erkennt Ulrich Zander, ob ein Tier sich später als Assistenzhund eignet.

Die Arbeit mit seinem eigenen Hund damals vor zehn Jahren brachte Ulrich Zander auf die Idee, Assistenz- und Begleithunde für Menschen mit Behinderung auszubilden. Seitdem trainiert der 35-Jährige Hunde für fast jede Art von Behinderung.

Die Fachausbildung dauert zwei bis drei Jahre. Ein Jahr vor Ende der Ausbildung werden die Hunde an die zukünftigen Halter, wie Sabrina Schuster, vermittelt. Sie hat plötzliche Ohnmachtsanfälle, und die Assistenzhündin Franka könnte ihr helfen, wieder selbstständiger zu leben.

"Menschen - das Magazin" begleitet Hundetrainer Ulrich Zander über ein Jahr mit der Kamera und hält die verschiedenen Stationen bei der Ausbildung der Hunde fest.

  • Moderation - Sandra Olbrich
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.