Sie sind hier:

Brustkrebs bei Männern

Männliche Brust

Brustkrebs bei Männern ist zwar deutlich seltener als bei Frauen - aber auch gefährlicher. Häufig wird bei Männern die Diagnose erst dann gestellt, wenn es schon zu spät ist. Doch wann sollte "Mann" zum Arzt gehen?

Datum:
02.04.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Brustkrebs bei Männern ist extrem selten, denn jährlich gibt es deutschlandweit nur ca. 600 Neuerkrankungen. Im Vergleich dazu tritt Brustkrebs bei ca. 70.000 Frauen auf. In den meisten Fällen wird Brustkrebs bei Männern deutlich später diagnostiziert als bei Frauen, da viele der Betroffenen überhaupt nicht wissen, dass es Brustkrebs bei Männern gibt und deswegen mit Veränderungen oder Schmerzen an ihrer Brust häufig nicht sofort zum Arzt gehen. Viele Männer ignorieren die Symptome zunächst, sodass bei ihnen die Brustkrebs-Diagnose oft erst dann gestellt wird, wenn der Krebs bereits vorangeschritten ist und sich bereits Metastasen gebildet haben. Außerdem gibt es keine empfohlene Vorsorgeuntersuchung wie bei Frauen. Entsprechend ungünstig ist bei vielen der betroffenen Männer die Prognose.

Ursachen

Wie auch bei Frauen kennen Mediziner bis heute keine konkreten Ursachen, die zu einer Brustkrebserkrankung führen. Allerdings gibt es ein erhöhtes Risiko bei Männern in deren Familien Brustkrebs aufgetreten ist.

Symptome

Typisch für eine Brustkrebserkrankung beim Mann ist ein einseitiger, schmerzloser nicht verschiebbarer Knoten in der Brust. Dieser ist bereits zu Beginn der Erkrankung tastbar. Außerdem kommt es häufig zu einer einseitigen Veränderung an der Brustwarze, die ihre Form und Größe verändert und sich oft auch einzieht. Weitere Symptome sind ein Ausfluss aus der Brustwarze, der klar, blutig oder eitrig sein kann sowie Schorf oder dauerhafte Entzündungen der Brustwarze.

Diagnose

Die Diagnose Brustkrebs lässt sich durch eine Ultraschalluntersuchung - und auch bei Männern durch eine Mammografie - stellen. Auch bei geringem Brustdrüsengewebe lässt sich die Untersuchung durchführen. Mit hundertprozentiger Sicherheit lässt sich die Diagnose Brustkrebs jedoch erst durch eine Biopsie stellen. Bei einem positiven Befund werden weitere Untersuchungen durchgeführt, die Aufschluss darüber geben, ob sich der Brustkrebs bereits ausgebreitet und in anderen Organen Metastasen gebildet hat.

Therapie

Es gibt keine pauschale Behandlung der Brustkrebserkrankung, da diese von den Veränderungen der Erbsubstanz in den Zellen des Brustdrüsengewebes abhängig ist. Die Therapie ist daher von Patient zu Patient unterschiedlich. Prinzipiell steht aber die chirurgische Entfernung des Tumors an erster Stelle, damit sich bösartige Zellen im Körper nicht weiter ausbreiten können. Im Anschluss ist gegebenenfalls eine Bestrahlung erforderlich, um das lokale Widerauftreten eines Tumors zu verhindern. Auch wenn sich keine Metastasen nachweisen lassen, ist es möglich, dass sich bereits Krebszellen im Körper verbreitet haben. Häufig wird vor einer Operation eine sogenannte adjuvante Therapie empfohlen.

Prognose

Die Prognose beim Brustkrebs bei Männern ist gut, wenn er frühzeitig erkannt und behandelt werden kann. Deutlich schlechter ist die Prognose, wenn sich bereits Metastasen in anderen Organen gebildet haben.

Weitere Gesundheitsthemen

Schmerzen an der Achillessehne

Volle Kanne - Wenn jeder Schritt weh tut 

Die Schwachstelle vieler Sportler ist die Achillessehne. Es gibt verschiedene Methoden, mit denen die Beschwerden behandelt werden können.

16.04.2024
Videolänge
Fehlerhafte Spiralen

Volle Kanne - Fehlerhafte Spiralen 

Was wenn ein medizinisches Produkt wie eine Verhütungsspirale als fehlerhaft oder gesundheitsgefährdend eingestuft wird, nachdem es eingesetzt wurde?

12.04.2024
Videolänge
Parkinson: Heilbar bis 2030?

Volle Kanne - Parkinson: Heilbar bis 2030? 

Die neurologische Erkrankung Parkinson ist bis heute nicht heilbar. Studien geben allerdings die Hoffnung, dass in der Zukunft eine Heilung möglich ist.

11.04.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.