Sie sind hier:

Gesetzliche Krankenversicherung für Rentner

Rentenbescheid

Viele Rentnerinnen müssen sich freiwillig krankenversichern, da sie zuvor nicht lange genug in der Gesetzlichen Krankenkasse versichert waren. Von der ohnehin kleinen Rente bleibt da oft fast nichts mehr übrig. Eine neue Regelung soll Abhilfe schaffen.

Datum:
01.08.2017
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Viele Frauen, die im Laufe ihres Lebens Kinder erzogen haben und dadurch zeitweise aus dem Berufsleben ausschieden, waren als Rentnerinnen oftmals gezwungen, sich freiwillig gesetzlich krankenzuversichern. Ihnen fehlten die notwendigen Vorversicherungszeiten, um von einer günstigeren Gesetzlichen Pflichtversicherung zu profitieren. Vor allem bei kleinen Renten fällt dieser Unterschied stark ins Gewicht.                                                                                               

„In der Gesetzlichen Krankenkasse kann man als Rentner entweder pflichtversichert oder freiwillig versichert sein“, erklärt Sabine Wolter von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. „Das hängt davon ab,wie lange man gesetzlich versichert war.“ Entscheidend ist dabei die Vorversicherungszeit in der zweiten Lebensarbeitshälfte: Man muss 9/10 der Zeit in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert gewesen sein, egal ob dies während des Berufslebens pflichtmäßig oder freiwillig war. Zum Beispiel: Bei einer Lebensarbeitszeit von 40 Jahren sind die letzten 20 Jahre relevant. Von diesen 20 Jahren muss man 9/10 in der GKV versichert gewesen sein. Dies entspricht einem Zeitraum von 18 Jahren.

Beispielrechnung für unterschiedliche Versicherungsarten

 

Die neue Regelung

Den neuen Berechnungsregelungen zufolge kann man fehlende Vorversicherungszeiten nun durch Kindererziehungszeiten auffüllen – und zwar mit drei Jahren pro Kind. „Damit können viele Mütter die 9/10-Regelung doch noch erfüllen. Die Regelung gilt auch für Frauen, die aktuell schon in Rente sind. „Sie können jetzt bei der Krankenkasse einen Antrag stellen auf Überprüfung. Gegebenenfalls können sie dann ab dem 1. August in die Pflichtversicherung der GKV wechseln“, rät die Expertin der Verbraucherzentrale. Die Höhe des Beitrags bemisst sich dann von der Rente, von den Versorgungsbezügen und der Betriebsrente. Nicht dazu zählen dann die Einkünfte des Partners oder Zinseinkünfte.

Frauen, die noch nicht in Rente sind, sollten sich vor der Beantragung mit der Krankenkasse und der Rentenversicherung in Verbindung setzen. „Es gilt, genau zu schauen, welche Vorversicherungszeiten man mitbringt“, sagt Sabine Wolter. Ihr Tipp: Relevant für die 9/10-Regelung sei der Tag der Beantragung. Oft könne man sich noch in die Pflichtversicherung retten, wenn man wenige Tage oder Wochen mit der Beantragung warte.

Weitere Themen

Richtige Behandlung von Bluthochdruck

Volle Kanne - Behandlung von Bluthochdruck 

‎Fast jeder dritte Mensch in Deutschland hat Bluthochdruck. Die Krankheit kann durch fehlende Symptome lange unentdeckt bleiben. Was ist aktuell die bestmögliche Therapie?

17.05.2024
Videolänge
Tiere im Netz: Unterhaltung oder Tierquälerei?

Volle Kanne - Tierleid in den sozialen Medien 

Hinter vielen Tiervideos im Netz kann Tierleid stecken. Woran man sie erkennt und was dagegen getan werden kann, erklärt Wiebke Plasse von der Welttierschutzgesellschaft e.V.

17.05.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.