Sie sind hier:

Kalte Suppen für den Sommer

Rote-Bete-Suppe

Der spanische Gazpacho ist längst auch hierzulande ein Begriff, wenn es um erfrischende Sommersuppen geht. Doch es gibt noch viel mehr: Vegan-Köchin Nicole Just stellt ihre Rezepte für schnell zubereitete kalte Gemüsesuppen vor.

Datum:
08.07.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Kalte Gurkensuppe

Zutaten (für vier Portionen)

2 kalte Bio-Salatgurken
2 Knoblauchzehen
1 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle
400 ml kalter Apfelsaft, naturtrüb
1 Bund Dill
einige Dillblüten zur Deko (optional)
1 geh. EL Sonnenblumencreme (siehe Rezept unten, optional)

Zubereitung (circa 10 Minuten)

Die Salatgurken waschen, die Enden gerade abschneiden und die Gurken grob würfeln. Knoblauch schälen und ebenfalls grob würfeln. Gurken, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Apfelsaft im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Bei Bedarf mit etwas mehr Salz abschmecken und bis zum Servieren kaltstellen.

Den Dill waschen, trockenschütteln, fein hacken und optional die Dillblüten für die Deko zupfen. Den gehackten Dill in die Suppe rühren, die Suppe auf vier Schüsseln oder Teller verteilen und optional mit den Dillblüten und der Sonnenblumencreme dekorieren. Sofort servieren.

Kalte Rote-Bete-Johannisbeer-Suppe

Zutaten (für vier Portionen)

225 g rote Johannisbeeren (geputzt, ohne Rispen)
700 g Rote Bete, geschält und gekocht
2 Knoblauchzehen
2 TL geriebener Meerrettich
1 leicht geh. TL Salz
500 ml kalter Apfelsaft, naturtrüb
4 EL Kresse
1/2 Bund Schnittlauch
1 geh. EL Sonnenblumencreme (siehe Rezept unten, optional)

Zubereitung (circa 10 Minuten)

Die Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen, zwei Esslöffel abnehmen und zur Deko beiseitelegen. Die Rote Bete in grobe Stücke schneiden, Knoblauch schälen und grob würfeln. Johannisbeeren, Rote Bete, Knoblauch, Meerrettich, Salz und Apfelsaft im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Bei Bedarf mit etwas mehr Salz abschmecken und bis zum Servieren kaltstellen.

Kresse und Schnittlauch waschen, trocknen und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Suppe auf vier Teller oder Schüsseln verteilen und mit Kresse, Schnittlauch, den übrigen Johannisbeeren und optional der Sonnenblumencreme dekorieren.

Sonnenblumencreme

Zutaten (für 250 g Creme)

100 g Sonnenblumenkerne
150 ml Brottrunk (alternativ Wasser und ein Spritzer Zitronensaft)
2 Prisen Salz

Zubereitung (circa 5 Minuten, Einweichzeit 1 Stunde)

Die Sonnenblumenkerne in reichlich Wasser für etwa eine Stunde einweichen. Danach abgießen, abspülen und mit Brottrunk so fein wie möglich pürieren. Mit Salz abschmecken und sofort weiterverwenden. Alternativ kann die Creme für einige Stunden zugedeckt bei Zimmertemperatur zum Fermentieren stehen gelassen werden. Die Creme wird durch das Fermentieren besonders würzig, vor allem wenn Brottrunk verwendet wurde. Danach zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren oder portionsweise (zum Beispiel in Eiswürfelformen) einfrieren und zum Verfeinern von Suppen, Saucen und Dressings verwenden. Schmeckt auch lecker als Brotaufstrich.

Weitere vegane Rezepte

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.