Sie sind hier:

Tumor im Hals

Kehlkopfkrebs trifft häufig Männer über 50

Kehlkopfkrebs Grafik

Das Stimmlippenkarzinom ist eine Form von Kehlkopfkrebs. Diese Art des Karzinoms gehört zu den häufigsten Tumorerkrankungen des Halses. Vor allem Männer über 50 sind davon betroffen.

Datum:
08.04.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Vom Stimmlippenkarzinom sind meist Menschen betroffen, die rauchen oder viel Alkohol konsumieren. Außerdem tritt die Erkrankung häufig erst im fortgeschrittenen Alter auf. Aber auch jüngere Menschen ohne Risikofaktoren können betroffen sein.

Risikofaktoren

Der größte Risikofaktor ist das Rauchen. Das Erkrankungsrisiko steigt bei 20 Zigaretten pro Tag um sechs Prozent. Ebenso schädlich: hochprozentiger Alkohol, der in missbräuchlichen Mengen getrunken wird. Aber auch krebserregende Stoffe wie Benzol, Asbest oder aromatische Kohlenwasserstoffe können zur Entwicklung beitragen.

Wer beruflich mit Schadstoffen wie Schwefelsäuredampf, Zementstaub, Textilstaub, Ruß, Teer, Nickel oder Diesel- und Benzindämpfen zu tun hat, hat ein höheres Erkrankungsrisiko. Auch eine Refluxerkrankung kann Auslöser für ein Stimmbandkarzinom sein. Bei Asbestbelastung ist das Larynxkarzinom (Kehlkopfkrebs) als Berufskrankheit anerkannt.

Symptome und Diagnose

Das Hauptsymptom ist Heiserkeit. Schluckbeschwerden, Reizhusten und Sodbrennen sind außerdem typische Beschwerden. Werden diese Beschwerden zu lange ohne Behandlung ignoriert, kann auch Atemnot dazu kommen.

Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt macht zunächst eine Kehlkopfspiegelung. Zur genaueren Untersuchung des Kehlkopfs wird unter Narkose eine Mikrolaryngoskopie durchgeführt. Dabei entnimmt der Arzt auch eine Gewebeprobe. Diese wird dann vom Pathologen untersucht. Nur so kann die eindeutige Diagnose auf Kehlkopfkrebs bzw. Stimmlippenkrebs gestellt werden.
Mit einer Computertomografie (CT) oder Magnetresonanztomografie (MRT) können sowohl die Lage, als auch die Größe des Tumors ermittelt und auch andere befallene Strukturen, wie z.B. Lymphknoten, entdeckt werden. Hierfür wird zusätzlich auch eine Sonografie (Ultraschall) durchgeführt.

Therapiemöglichkeiten

Gentherapie gegen Krebs

Volle Kanne - Krebs heilen durch Gentherapie 

Neues aus der Forschung: CAR-T-Zellen helfen dem Körper sich selbst zu heilen

Prognose

Die Prognose beim Stimmlippenkarzinom ist insgesamt gut. Die Fünf-Jahres-Überlebensrate liegt bei etwa 90 Prozent, wenn die Stimmlippe zum Zeitpunkt der Operation noch beweglich war.

Die relativ günstige Prognose liegt an der meist rechtzeitigen Entdeckung der Krankheit durch das Frühsymptom Heiserkeit.

Gesundheit

Richtige Behandlung von Bluthochdruck

Volle Kanne - Behandlung von Bluthochdruck 

‎Fast jeder dritte Mensch in Deutschland hat Bluthochdruck. Die Krankheit kann durch fehlende Symptome lange unentdeckt bleiben. Was ist aktuell die bestmögliche Therapie?

17.05.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.