Sie sind hier:

Was tun bei Kopfläusen?

Kind  verwuschelt sich die Haare

Um Kopfläuse ranken sich viele Mythen. Welche sind wahr, welche nicht? Und wie wird man die ungebetenen Gäste am besten und am sichersten los?

Datum:
17.10.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Kopfläuse sind zwei bis drei Millimeter groß und haben sechs Beine. Sie können weder fliegen noch springen, nur krabbeln. Was sich anhört wie harmlose kleine Insekten, kann sehr ungemütlich werden: An ihren Beinen haben sie Krallen, mit denen sie sich perfekt an Haaren festhalten können. Und sie ernähren sich ausschließlich von menschlichem Blut - Kopfläuse sind nämlich Parasiten.

Wie steckt man sich an?

Die Läuse krabbeln von Kopf zu Kopf. Am häufigsten betroffen sind Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren, die beim Spielen häufig die Köpfe zusammenstecken. Auf diesem Weg gelangen die Parasiten von einem Kinderkopf zum nächsten.

Läuse können nur auf dem menschlichen Kopf überleben, sie brauchen Temperaturen von 28 bis 29 Grad sowie das menschliche Blut. Verlassen Läuse den menschlichen Kopf, sind sie bereits wenige Stunden später nicht mehr in der Lage Blut zu saugen. Spätestens 30 Stunden danach sind sie tot. Daher gelten auch Gegenstände wie Mützen, Fahrradhelme oder Kämme eher nur als theoretischer Übertragungsweg, der in der Praxis irrelevant ist. Haustiere haben keine Kopfläuse, sind also kein möglicher Übertragungsweg.

Wie erkennt man Läuse?

Nachdem Läuse auf den Kopf gelangt sind, legen sie rasch Eier auf der Unterseite der Haare nahe der Kopfhaut ab. Diese Eier, auch Nissen genannt, verkleben fest mit dem Haar. Es ist nicht einfach, die dunklen Läuse mit bloßem Auge zu erkennen. Mit guter Lichtquelle kann das aber gelingen, gegebenenfalls mithilfe einer Lupe. Die Nissen kann man als winzige weiße Punkte erkennen, die an Schuppen erinnern. 

Am besten macht man einen kleinen Test: Die Haare anfeuchten, eine Pflegespülung einmassieren und dann mit einem speziellen Läusekamm Strähne für Strähne einzeln durchkämmen. Dann den Kamm auf einem Küchenpapier abstreifen.

Wie behandelt man Kopfläuse am wirksamsten?

Einfach Haare waschen und die Parasiten rauskämmen, funktioniert nicht. Zu fest kleben die Eier an den Haaren, zu fest krallen sich die Läuse in die Haare hinein. Auch Wasser und Shampoo können den Parasiten etwas anhaben. Daher müssen spezielle Läusemittel benutzt werden.

Für die Behandlung steht eine große Auswahl unterschiedlicher Läuseshampoos, Gels und Sprays zur Verfügung. Es gibt vor allem zwei unterschiedliche Gruppen: Das sind zum einen die chemischen Mittel (Insektizide) mit Wirkstoffen wie Permethrin und Allethrin oder die physikalischen Mittel, vor allem mit dem Wirkstoff Dimitricon – einem Silikonöl. Die physikalische Methode gilt als sehr wirkungsvoll und dabei schonender für die Kopfhaut als die chemische Variante. Daher stellen sie heute die gängigere Methode der Behandlung dar. Am besten immer beim Apotheker beraten lassen. Auch hat Stiftung Warentest 2018 einen Test verschiedenster Mittel durchgeführt und veröffentlicht.

 

Weitere Gesundheitsthemen

Teil-Legalisierung von Cannabis

Volle Kanne - Folgen der Cannabis-Legalisierung 

Diese Woche soll über das Gesetz zur Teil-Legalisierung von Cannabis abgestimmt werden. Doch es gibt Widerstand, auch aus Reihen der Bundesregierung. Was genau wird sich ändern?

21.02.2024
Videolänge
Christin heute, mit 29 bekam sie hochschwanger die Diagnose Brustkrebs.

Volle Kanne - Leben mit metastasiertem Brustkrebs 

Christin bekam während ihrer Schwangerschaft die Diagnose Brustkrebs. Da sie deshalb nicht direkt mit einer Behandlung beginnen konnte, gilt sie heute als Palliativpatientin.

16.02.2024
Videolänge
Welche Auswirkungen hat Fasten auf den Körper?

Volle Kanne - Was macht Fasten mit dem Körper? 

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit: Viele Menschen verzichten vierzig Tage lang auf bestimmte Lebensmittel. Was macht das mit dem Körper? Dr. Christoph Specht klärt auf.

14.02.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.