Sie sind hier:

AIDS

AIDS ist eine Krankheit, die bis jetzt noch nicht geheilt werden kann und gegen die es keine Impfung gibt.

Datum:

Jemand, der AIDS hat, wird deshalb wahrscheinlich irgendwann an den Folgen dieser Krankheit sterben. Aids ist die englische Abkürzung für den Ausdruck "Acquired Immune Deficiency Syndrome“. Auf Deutsch heißt das "Erworbene Immunschwäche“.

<strong>Das HI-Virus</strong>

Die Krankheit wird durch einen Krankheitserreger, ein Virus, ausgelöst. Dieses Virus heißt "Humanes Immundefekt-Virus“, kurz HIV. Menschen, die das HI-Virus in sich tragen, nennt man HIV-positiv. Sie merken häufig viele Jahre lang nichts davon. Doch nach und nach zerstört das HI-Virus das Immunsystem des Menschen.

HI-Virus: Modell des Virus, das die Immunschwaeche Aids auslöst. Archivbild von 1987
Modell eines HI-Virus Quelle: dpa

Das Immunsystem ist eine Art Gesundheitspolizei des Körpers. Es sorgt dafür, dass sich unser Körper gegen Krankheiten wehrt, damit wir wieder gesund werden. Dafür muss das Immunsystem stark sein. Wenn jemand HIV-positiv ist, wird sein Immunsystem langsam immer schwächer, der Körper kann sich nicht mehr wehren. Selbst eine normale Erkältung kann dann für diesen Menschen sehr gefährlich werden.

Medikamente können Krankheit verzögern

Wenn der HIV-Infizierte immer schwächer und häufiger krank wird, spricht man davon, dass er AIDS hat. Für AIDS gibt es kein Heilmittel. Die Krankheit kann nur hinausgezögert werden. Dafür muss der Kranke viele Medikamente nehmen, die oft Nebenwirkungen haben.

Wie steckt man sich mit Aids an?

Das HI-Virus kommt bei HIV-positiven Menschen vor allem im Blut, in der Samenflüssigkeit des Mannes und in der Scheidenflüssigkeit der Frau vor. Über diese Körperflüssigkeiten kann man sich also mit dem HI-Virus anstecken. Sehr groß ist die Ansteckungsgefahr beim Sex, also dann, wenn mit dem HI-Virus infizierte Samen- oder Scheidenflüssigkeit von dem Körper eines Menschen in den Körper eines anderen gelangt. Über das Blut kann man sich nur infizieren, wenn Blut eines HIV-Positiven zum Beispiel in eine offene Wunde kommt.

Jeder kann sich schützen

Kondome
Kondome schützen gegen Aids Quelle: ZDF

Gegen das HI-Virus kann sich jeder schützen. Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger schützen sich zum Beispiel bei Behandlungen und Operationen mit Gummi-Handschuhen vor einer Übertragung durch Blut.
Beim Sex kann man sich mit Kondomen schützen. Ein Kondom ist eine Gummihaut, die sich der Mann vor dem Sex über den Penis streift. Das HI-Virus kann durch das Gummi nicht hindurch.

Davor müsst ihr keine Angst haben

Die Gefahr, sich im alltäglichen Leben mit dem HI-Virus anzustecken, ist sehr gering. Mit HIV infiziert man sich

  • nicht über die Luft
  • nicht beim Händeschütteln
  • nicht beim gemeinsamen Spielen
  • nicht durch gemeinsames Benutzen von Geschirr, Besteck oder derselben Toilette
  • nicht durch Stechmücken oder andere Tiere

Auch wenn man AIDS nicht heilen kann, bekommen Kranke in Europa Medikamente, mit denen sie relativ lange weiterleben können. Doch diese Medikamente sind sehr teuer. In Afrika, wo es die meisten Aidskranken gibt, bekommen viele von ihnen keine Medizin. Sie können sie einfach nicht bezahlen. In Afrika werden auch viele Kinder schon mit dem HI-Virus geboren, weil ihre Eltern HIV-positiv sind.

Ein Tag zur Erinnerung

Grafik - Erde und Aidsschleife
Die Aidsschleife Quelle: ZDF

Jedes Jahr am 1. Dezember ist Weltaidstag. Auf vielen Veranstaltungen wird an diesem Tag daran erinnert, dass Millionen Menschen auf der Welt HIV-positiv sind oder AIDS haben. Außerdem soll darüber nachgedacht werden, wie man diesen Menschen besser helfen kann. Eine rote Schleife ist ein Zeichen des Mitgefühls für HIV-Infizierte.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!