Sie sind hier:

Atomkraft

In Atomkraftwerken wird mithilfe von Atomkernen Strom gewonnen. Viele Menschen finden Atomkraft aber zu gefährlich.

Datum:
Ein Atomkraftwerk in Frankreich
Ein Atomkraftwerk in Frankreich
Quelle: dpa

Ein Teil des Stroms, der zum Beispiel für Lampen, Computer und andere elektrische Geräte benötigt wird, kommt aus Atomkraftwerken. Diese Kraftwerke heißen so, weil in ihnen mithilfe von Atomkernen Strom gewonnen wird. Atome sind winzig kleine Teile. Mit dem bloßen Auge kann man sie nicht sehen. Atome bestehen wiederum aus noch kleineren Teilchen, unter anderem einem Kern. Aus manchen Atomkernen kann man Strom erzeugen, zum Beispiel aus den Atomkernen des Metalls Uran. In Kernkraftwerken werden Atomkerne gespalten, also geteilt. Dabei entsteht sehr große Hitze. Damit kann man Wasser verdampfen lassen und so Turbinen antreiben, die Strom erzeugen.

Radioaktive Strahlung

Eine Demonstration gegen Atomkraft in Berlin
Eine Demonstration gegen Atomkraft in Berlin
Quelle: dapd

Atomkraftwerke bergen jedoch eine Gefahr: In ihnen entsteht nämlich radioaktive Strahlung. Radioaktive Strahlen kann man nicht sehen, riechen oder schmecken, aber sie können Menschen und Tiere sehr krank machen. Viele Menschen haben deshalb Angst vor Unfällen in Atomkraftwerken. Sie befürchten, dass dabei radioaktive Strahlen nach außen gelangen könnten.

Strenge Sicherheitsvorschriften

Wegen dieser Gefahr gibt es strenge Sicherheitsvorschriften für Atomkraftwerke. Regelmäßig wird überprüft, ob alle Vorschriften eingehalten werden und ob die Technik einwandfrei funktioniert. Doch bei sehr starken Erdbeben zum Beispiel können Atomkraftwerke beschädigt werden. Dann kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass radioaktive Strahlung austritt.

5 Fragen rund um Atomkraft

Archiv: Eingelagerte Fässer mit Atommüll, aufgenommen am 21.10.2009

ZDFtivi | logo! -
Atommüll
 

In Atomkraftwerken entsteht auch gefährlicher radioaktiver Müll.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!