Sie sind hier:

Spaß bei den Bundesjugendspielen?

Diskutiert mit!

Datum:
Schüler dehnen sich beim Schulsport.
Wettkampf? Für manche Schüler ist der Druck zu groß.
Quelle: imago

Die einen fiebern super lange darauf hin, die anderen können es kaum abwarten, dass sie endlich wieder vorbei sind: Wenn es um die Bundesjugendspiele geht, können die Meinungen echt unterschiedlich sein - und nicht nur unter Schülerinnen und Schülern!

Auch Erwachsene diskutieren schon ziemlich lange über die Bundesjugendspiele. Manche finden sie super wichtig. Andere sagen, dass sie einfach nicht mehr in die heutige Zeit passen, also nicht mehr "zeitgemäß" seien. Außerdem sei der Druck für die Schülerinnen und Schüler zu groß. Einige sagen, dass die Bundesjugendspiele komplett abgeschafft werden sollten.

Jetzt soll sich etwas ändern!

Fest steht: Ab kommendem Schuljahr (2023/24) werden sich die Bundesjugendspiele an den Grundschulen ändern. Dann wird es nur noch eine Form der Bundesjugendspiele geben - und zwar den WettBEWERB. Das gilt zumindest in den Sportarten Leichtathletik und Schwimmen.

Die andere Form, der WettKAMPF, soll erst ab der 5. Klasse möglich sein. Für die Schulen steht der Wettbewerb aber weiterhin bis zur 7. Klasse zur Auswahl. Aber was ist überhaupt der Unterschied?

Wettbewerb oder Wettkampf?!

Bei den Wettkämpfen wird genau gemessen, zum Beispiel wie weit man gesprungen oder wie schnell man gerannt ist. Weniger strenge Regeln gelten bei den Wettbewerben. Hier geht es vor allem darum, sich zu bewegen und dabei Spaß zu haben.

Was bei beiden bleibt, sind die Urkunden. Die wird es sowohl bei den Wettbewerben als auch bei den Wettkämpfen weiterhin geben.

Dieser Text wurde von Caro geschrieben.

Wie findet ihr die Bundesjugendspiele und die Änderungen? Seid ihr eher Team "Wettkampf" oder Team "Wettbewerb"? Schreibt uns!

Kommentare

82 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.