Sie sind hier:

Republikaner verlieren Mehrheit im US-Parlament

US-Präsident Donald Trump muss in Zukunft mit mehr Widerstand aus dem US-amerikanischen Parlament rechnen. Die Republikaner, Trumps Partei, haben nach den Wahlen in einem Teil des Parlaments keine Mehrheit mehr.

Datum:

Die Menschen in den USA konnten am Dienstag die Politiker für das US-amerikanische Parlament wählen. Das Parlament heißt in den USA Kongress und besteht aus zwei Teilen, dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Bisher saßen in beiden Gruppen mehr Politiker von den Republikanern. Das ist die Partei von Donald Trump. Die Republikaner hatten also die Mehrheit und damit mehr Macht. Trump konnte deshalb mit dem Kongress ziemlich gut zusammenarbeiten. Doch das könnte sich nun ändern.

USA-Midterm Elections
Der US-Kongress ist in Washington.
Quelle: ZDF

Darum ist der Kongress wichtig

Die Politiker im Kongress entscheiden über wichtige Dinge in den USA. Hauptaufgaben der Politiker sind es unter anderem, über Gesetze zu entscheiden und den Präsidenten und seine Regierung zu kontrollieren. Sie entscheiden zum Beispiel wie viel Geld die US-amerikanische Regierung ausgeben darf. Außerdem kann der Präsident neue Gesetze nur dann einführen, wenn in beiden Teilen des Kongresses mehr als die Hälfte der Politiker zustimmt.

Was das Ergebnis der Wahl bedeutet

Die Republikaner haben nach der Wahl am Dienstag noch immer die Mehrheit im Senat. Im Repräsentantenhaus haben die Republikaner aber Sitze an die Demokraten verloren. Die Demokraten: so heißt die andere große Partei in den USA. Sie haben im Repräsentantenhaus in Zukunft wieder mehr zu sagen. Für US-Präsident Donald Trump wird das Regieren dadurch wahrscheinlich schwieriger. Er muss in Zukunft wohl mit mehr Widerstand gegen seine Politik rechnen, zum Beispiel wenn er Geld für etwas ausgeben will oder neue Gesetze machen möchte.

Warum ist die Wahl so ausgegangen

Mehr Republikaner im Senat, dafür mehr Demokraten im Repräsentantenhaus: Experten sagen, das Ergebnis der Kongresswahl zeige, dass die Menschen in den USA geteilter Meinung sind. Ein Teil der Menschen findet die Politik des US-Präsidenten und der Republikaner gut und unterstützt sie. Ein anderer Teil ist der Meinung Trump ist kein guter Präsident für die USA, sie haben sich deshalb für die Demokraten entschieden.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!