Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Südafrika

Regenwälder und Sümpfe, Halbwüsten und Savannen, dazu wilde Tiere wie Zebras, Elefanten, Paviane und Flamingos: Das alles gibt es in Südafrika.

Datum:

Am südlichen Zipfel des Kontinents Afrika liegt die Republik Südafrika. Die Küste zum Indischen Ozean und zum Atlantik ist rund 3.000 Kilometer lang. Hier liegen riesige weiße Sandstrände. Die äußerste südliche Landesspitze heißt "Kap der Guten Hoffnung". Es war früher bei Seefahrern sehr gefürchtet, denn die wilden Strömungen dort ließen viele Schiffe kentern.

Kap der guten Hoffnung
Gefährliche Strömungen am Kap der Guten Hoffnung Quelle: ZDF

Die Hauptstadt Südafrikas heißt Pretoria. Insgesamt leben rund 54 Millionen Menschen in Südafrika. Die meisten Bewohner des Landes sind Schwarze. Auch Weiße und Asiaten leben in Südafrika.

Blick in die Geschichte

1652 begannen weiße Europäer den Süden Afrikas zu besiedeln. Niederländische Siedler, die Buren, vertrieben die Menschen, die dort lebten. Anfang des 20. Jahrhunderts eroberten dann die Briten Südafrika. Erst 1931 wurde das Land unabhängig -  allerdings regierte die weiße Minderheit. 1948 führten die Weißen die "Apartheid" ein, das bedeutet "Trennung". Von nun an durften die Schwarzen nur noch getrennt von den Weißen leben. Es gab zum Beispiel getrennte Schulen für Schwarze und Schulen für Weiße. Doch dann protestierten immer mehr Menschen gegen diese Trennung.

Nelson Mandela
Nelson Mandela war einer der Anführer der Proteste. Später wurde er Präsident. Quelle: reuters

Der erste schwarze Präsident

Nelson Mandela führte die Proteste gegen die Apartheid an. Dafür wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Erst als die Proteste immer wütender wurden und sich auch andere Länder einmischten, lenkte die südafrikanische Regierung ein.1989 endete die Apartheid. Kurz darauf kam Nelson Mandela frei und wurde 1994 zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt.

Viel Armut in einem reichen Land

Afrikanischer Junge sitzt alleine in einem armen Dorf
Viele leben in Armut. Quelle: reuters

Die Ungerechtigkeiten zwischen Schwarzen und Weißen sind noch nicht beseitigt. Noch immer leben vor allem schwarze Südafrikaner in Armut. Viele wohnen in "Townships", das sind Wohngegenden für Schwarze, die während der Zeit der Apartheid eingerichtet wurden. Viele Weiße sind dagegen reicher und wohnen in schöneren Wohngegenden.

Trotz aller Probleme ist Südafrika das reichste Land Afrikas. Gold, Diamanten und Platin aus Südafrika verkaufen sich gut. Auch südafrikanische Früchte, Wein und Wolle bringen einiges ein. Doch einer der größten Schätze Südafrikas ist die Schönheit des Landes. Jedes Jahr reisen viele Touristen an den Südzipfel Afrikas.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!