Sie sind hier:

Danke!

Das wollen wir euch von logo! am Tag der Dankbarkeit einfach mal sagen. Für etwas dankbar sein ist nicht nur schön, sondern kann sogar gut für die Gesundheit sein. Neugierig? Dann lest weiter:

Datum:

Die Hausaufgaben sind nicht gemacht, der Schulbus hat Verspätung und jetzt regnet es auch noch! Ernsthaft? Ihr kennt's: Die Laune ist in so einer Situation echt im Keller. Da spielt es wohl auch keine Rolle, dass ihr am Nachmittag auf dem Geburtstag der besten Freundin eingeladen seid ... sollte es aber! Denn selbst an einem miesen Tag findet sich noch etwas, wofür man dankbar sein kann! Forscherinnen und Forscher untersuchen schon seit Längerem, was Dankbarkeit (außer etwas besserer Laune) noch alles bewirken kann:

glückliche Familie
Eine Familie zu haben kann dankbar machen-egal aus wievielen Personen sie besteht.
Quelle: colourbox.de

Die gute Nachricht: Dankbarkeit lässt sich üben! Zum Beispiel mit einem Dankbarkeitstagebuch, in das man vor dem Schlafengehen schreiben kann, für was man an dem Tag dankbar war. Und selbst wenn es mit der Dankbarkeit mal nicht klappt, müsst ihr nicht frustriert sein. Manchmal tut es auch einfach gut, den Ärger mal rauszulassen. Da bleibt uns nur noch zu sagen: Danke für die Aufmerksamkeit :-)

Diesen Text hat Karola geschrieben.

Wofür seid ihr dankbar? Schreibt's in die Kommentare:

Kommentare

29 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!