Sie sind hier:

Trotz Verbot weiter gefischt

Die Umweltorganisation Greenpeace hat Schiffe entdeckt, die mit verbotenen Netzen fischen. Was genau das Problem ist, erfahrt ihr hier.

Datum:

Sie sind seit mehr als 30 Jahren verboten, trotzdem werden sie noch immer beim Fischfang eingesetzt: Treibnetze. Die Umweltorganisation Greenpeace hat in den letzten Wochen im Indischen Ozean wieder Schiffe entdeckt, die die Netze immer noch verwenden. Für die Meeresbewohner sind die Netze ein echtes Problem.

Ein Rochen hat sich in einem Treibnetz verfangen.
Ein Rochen hat sich in einem Treibnetz verfangen.
Quelle: Greenpeace

Im Indischen Ozean hat die Umweltorganisation Greenpeace sieben Schiffe entdeckt, die mit solchen Treibnetzen gefischt haben sollen.

Treibnetze sind riesige Fischernetze, die von Booten im Meer verteilt werden. Im Wasser schwimmen die Netze wie eine große Wand, in der sich zahlreiche Fische verfangen. Nach einer gewissen Zeit holen die Fischer die Netze mit ihren Booten wieder rein. Diese Netze sind aus mehreren Gründen ein riesiges Problem für die Umwelt:

  • In den Netzen bleiben oft viel mehr Fische und andere Meerestiere hängen, als gefangen werden sollen. Greenpeace hat bei mehreren Schiffen gesehen, dass sich sogar Haie und Rochen in den Netzen verfangen haben und gestorben sind. Treibnetze werden daher auch Wände des Todes genannt.
  • Oft gehen die Netze einfach verloren und treiben als Geisternetze dann durch die Meere. Weil sie aus Kunststoff bestehen, lösen sie sich nicht auf. Dadurch gerät noch mehr Plastikmüll in die Meere. Das ist für die Umwelt eine zusätzliche Belastung. Außerdem können sich dadurch noch viel mehr Tiere in den Netzen verfangen.

Weil die Netze so viele Probleme machen, wurden sie bereits vor mehr als 30 Jahren von den Vereinten Nationen verboten. Greenpeace fordert, dass dieses Verbot in den Meeren noch mehr kontrolliert werden soll. Dieses Jahr wollen sich einige Länder beraten, was man tun kann, dass auf der ganzen Welt keine Treibnetze mehr eingesetzt werden.

Diesen Text hat Hannes geschrieben.

Die Treibnetze sind nicht das einzige Problem der Meeresbewohner. Warum sie zusätzlich unter Stress sind, erfahrt ihr hier:

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!