Sie sind hier:

7 Gründe für mehr Kuscheln

Manchmal sagt eine Umarmung mehr als 1.000 Worte! 7 Gründe, warum wir uns mehr knuddeln sollten.

Datum:

Eine Umarmung kann ganz schön viel heißen: "Danke!", wenn man ein schönes Geschenk von jemandem bekommen hat. "Es tut mir leid!", wenn man etwas Blödes gemacht hat. "Schön, dich zu sehen", wenn man sich lange Zeit nicht gesehen hat. Und das alles mit ein bisschen Kuscheln!

Zwei Kinder sitzen auf einer Mauer und umarmen sich und flüstern sich etwas zu.
Quelle: imago

Keine Umarmungen wegen Corona

Sterile Umarmung
Umarung ohne Ansteckungsgefahr.
Quelle: dpa

Heute ist Weltknuddeltag und so lustig das auch klingt - ein bisschen mehr Umarmungen können jedem gut tun! Das merkt man auch besonders in der Corona-Zeit, da muss man oft darauf verzichten, um sich nicht anzustecken oder das Virus weiterzugeben.

Es gab während des Lockdowns sogar sterile Umarmungen - mit Schutzfolie - zum Beispiel für Meschen in Pflegeheimen, die besonders vor dem Coronavirus geschützt werden mussten.

7 gute Gründe für mehr Kuscheln

Berührung scheint also ganz wichtig zu sein. Aber warum eigentlich?

Berühren - eine Sprache der Tiere

Übrigens funktioniert Kuscheln auch nicht nur mit Menschen - auch Tiere kuscheln löst diese ganzen positiven Dinge aus. Und wir können uns mit Berührungen ja auch zum Beispiel mit Hund oder Katze "unterhalten" - streicheln heißt auf jeden Fall schon mal "Ich hab dich gern!". Auch untereinander nutzen Tiere diese "Sprache" hier sind 7 Beispiele:

Diesen Text hat Meike geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.