Serien und Filme: Streaming-Highlights für Weihnachten

    Serien und Filme:Streaming-Highlights für Weihnachten

    Christian Thomann-Busse
    von Christian Thomann-Busse
    |

    Weihnachtszeit bedeutet Zeit für die Familie und für Freunde - oder einfach auch mal die Füße hochzulegen und einen Zug durch die Mediatheken zu machen. Hier kommt unser Rundgang.

    Ein Frosch sitzt neben einer etwa handtellergroßen goldenen Kugel, auf der fremde Zeichen eingraviert sind.
    Freche Neuauflage eines Klassikers: Das Märchen vom Frosch und der goldenen Kugel.
    Quelle: ZDF/Jan Hromadko

    Zum Glück gibt’s nicht nur weihnachtliches Gefühlskino in den Mediatheken - aber wer es mag: jetzt erst recht. So wie diese brandneue freche Märchenverfilmung für die ganze Familie:

    Das Märchen vom Frosch und der goldenen Kugel (ZDF-Mediathek)

    Kann die Prinzessin den falschen Prinzen retten?16.12.2023 | 89:51 min
    Gai und Teo sind zwei junge Gauner, die es auf die Mitgift von Königen abgesehen haben, die ihre Töchter unter die Haube bringen möchten. Geklappt hat es bislang noch nie - aber der Traum von einer kleinen Hütte, ein paar Hühnern und einer Ziege steht. Also gibt sich Gai wieder einmal als Prinz aus einem fernen Land aus, und Bruder Teo mimt dessen Diener.
    Diesmal ist jedoch alles anders: Statt Prinzessin Griselda und deren Vater aufs Kreuz zu legen, trifft Gai auf Matilda, die jüngere Prinzessin. Und es ist Liebe auf den ersten Blick. Dennoch versuchen die Brüder eine goldene Kugel zu stehlen und mit ihr zu flüchten. Was natürlich (wieder mal) in die Hose geht. Sie werden erwischt - und in den Schattenwald nebenan verbannt.
    Filmexpertin Anna-Rebekka Helmy empfiehlt "Märchenperlen", die französische Tanzserie "L'Opéra - Dancing in Paris" sowie einen Film des ARTEKino Festivals 2022: "Helden der Arbeiterklasse".16.12.2022 | 5:46 min
    Statt auf gruselige Monster treffen die Geächteten dort auf Fingerhut, eine total verpeilte junge Fee. Die hat ihr eigenes dickes Päckchen zu tragen. Ungeschickt beim Zaubern, uneinsichtig beim Einhalten von Regeln: Das war ihrem Großvater, dem König des Schattenwaldes, einfach zu viel. Und so lebt sie ganz alleine in ihrer Hütte im Wald.
    Natürlich wird Gai zum Frosch, natürlich holt er die goldene Kugel aus dem Brunnen, und natürlich kommen er und Prinzessin Matilda zusammen. Wäre auch unerhört, wenn nicht! Darüber hinaus haben die Macher dieses entzückenden Films aber so viele neue Ideen drum herum gestrickt, dass die Formulierung "nach den Gebrüdern Grimm" den Nagel auf den Kopf trifft.
    210 Jahre ist es her, dass die Grimm-Brüder das Märchen vom Froschkönig erstmals veröffentlicht haben. Also im Jahr 1812. Da war so einiges anders als heute. Sprache, Erzählstil, Handlungsstränge. So wie wir Märchen im klassischen Gewand halt kennen. Mehr als zehn Verfilmungen kamen seit 1954 hinzu: mit Schauspielern, mit Scherenschnitten, Handpuppen oder auch im Zeichentrick-Stil.
    Eigentlich müsste die Story nun wirklich langsam ausgereizt sein, könnte man denken. Wie schön, dass sich nun doch wieder jemand des Stoffs angenommen hat. Ein bisschen gaga, ganz schön frech und super-romantisch: Diese Adaption des Froschkönigs ist Familienkino durch und durch - auch für Eltern und Großeltern!
    Und hier kommt unser gesamter Überblick mit ausgewählten Angeboten der Streamingportale über die Weihnachtszeit 2022:

    Literaturverfilmung: David Copperfield - Einmal Reichtum und zurück (ARD-Mediathek)

    Einen dicken Schmöker in ein Spielfilmformat zu pressen, bringt gewöhnlich inhaltliche Verluste mit sich. So ist das nun mal mit Literaturverfilmungen. Was nicht unbedingt ein Nachtteil sein muss - wenn man nicht gerade jedes Wort auf die Goldwaage legt. David Copperfield von Charles Dickens ist so ein Werk, an dem sich Filmemacher seit 111 Jahren bereits x-fach abgearbeitet haben. Richtig, der erste Stummfilm erschien bereits 1911. Diese Version hier von 2019 greift den Stoff mit kräftigem Augenzwinkern und ganz viel Herz auf.
    Ein fast märchenhafter Ausflug in viktorianische Zeiten mit klarer Gut-Böse-Verteilung ebenso wie mit Figuren, die sich unsere Gunst erst erarbeiten müssen. Plus natürlich diejenigen, die mit Zoten und Klamauk manchen Knoten des Mitleidens im Bauch lösen. Rundum unterhaltsam, kurzweilig und das, was einen Familienfilm zu Weihnachten ausmacht. Kleine Ungereimtheiten zur Buchvorlage verzeiht da man doch gerne!

    Fantasy-Miniserie: The Witcher: Blood Origin (Netflix)

    Geralt von Riva, dieser unglaublich schmucke, mächtige und zugleich schweigsame Monsterbezwinger - wer mag ihn nicht? Allerdings: The Witcher lässt uns gerade leider schmerzlich lange auf die nächste (die dritte) Staffel warten … Da kommt das Prequel The Witcher: Blood Origin doch geradezu wie ein Weihnachtsgeschenk für alle Fans!
    Die vierteilige Miniserie spielt 1.200 Jahre vor Geralts Abenteuern. Sieben Helden und Heldinnen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, machen sich auf zum Kampf gegen das … richtig geraten! Gegen das Böse. Am Ende wird der erste Witcher geschaffen. Keine Weihnachtsbäume, dafür eine Menge Schwerter. Hört sich solide an.
    • The Witcher: Blood Origin startet am 25.12. bei Netflix.

    Abenteuerfilm: Der Seewolf (ZDF-Mediathek)

    In vier Teilen kam der Seewolf vor 51 Jahren als Vorweihnachtsserie im ZDF. Einer pro Woche, einen Monat lang. Damals, 1971, ein so genannter Straßenfeger. Was hier nun zu sehen ist, ist die von sechs auf zwei Stunden geschnittene Version, die im vergangenen Jahr zum 50. Geburtstag der Serie Premiere hatte. Ein gestraffter Advents-Klassiker, bei dem es natürlich auch der Romanvorlage von Jack London ans Fell geht - dennoch nett als Wiedersehen oder für eine Neuentdeckung.
    Offene Fragen: Darf man eine Serie dermaßen kürzen? Warum merkt man Filmen so ihr Alter an? Und tut das alte TV-Format 4:3 den Augen weh? Stoff für eine Diskussion mit Freunden und Familie! Wer direkt zum Kern möchte: Bei Minute 30 wird die Kartoffel gequetscht.
    • Der Seewolf ist bereits in der ZDF-Mediathek.

    Fantasy-/Komödien-Serie: Wednesday (Netflix)

    Schräg, überraschend, faszinierend: Zu Tim Burton (Charlie und die Schokoladenfabrik, Edward mit den Scherenhänden) fallen einem noch so viel mehr Attribute ein. Nun ist er wieder da - mit Wednesday, der durch und durch morbid gestrickten Tochter aus der hinreichend bekannten Addams Family.
    Das Pubertier mit eiskaltem starrendem Blick hegt eine tiefe Abneigung sowohl gegen alle Fremden als auch gegen ihre Familienmitglieder. Insbesondere gegen ihre Mutter. Zumindest tut sie so. Das macht ihr den Start an ihrer neuen Schule für Außenseiter natürlich nicht gerade leicht. Aber hey, da sterben ja Menschen auf unerklärliche Weise! Wo ist das mörderische Monster? Wednesday gefällt es dort eigentlich plötzlich gar nicht sooo schlecht …
    Sagen wir mal so: Hört sich an wie das erklärte Gegenprogramm zu Weihnachten. Und ist es dann doch nicht. Die ersten vier Folgen sind aus der Hand von Tim Burton - und die folgenden vier ebenso klasse. Man kann es einfach nicht anders sagen: gerade gestartet und schon ein Must-See des Jahres! (Außer natürlich, man kann mit so was wirklich gar nichts anfangen.) Schräg, mit viel staubtrockenem Humor und zart wachsenden Gefühls-Pflänzchen. Familienkompatibel ab 12.
    • Wednesday ist aktuell bei Netflix.

    Fantasy-Serie: Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (Amazon Prime)

    Eine Szene aus "Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht" (undatiert).
    "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" spielt lange vor der Geschichte rund um Frodo Beutlin und seine Freunde.
    Quelle: dpa

    War die letzten Wochen mal wieder keine Zeit für Wichtiges? Gut, das könnte man jetzt an den Feiertagen natürlich nachholen. Und zum Beispiel einen kleinen Ausflug nach Mittelerde wagen. Es geht in eine Zeit lange vor den Geschichten, die wir aus den Herr-der-Ringe- und Hobbit-Trilogien kennen.
    Mit ein paar Hundert Jahren wie bei House of the Dragon (dem aktuellen Prequel von Game of Thrones) gibt man sich hier nicht zufrieden - es sollen Tausende sein. Gut, es gibt ja auch eine Menge zu erzählen um all die Ringe, die wir noch nicht kennen, und all die Ereignisse und Helden drumherum. Die erste Staffel des Spin-offs ist komplett - und wartet auf unerschrockene Abenteurer.
    • Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht läuft bei Amazon Prime.

    Thriller: Sarah Kohr - Irrlichter (ZDF-Mediathek)

    Die Helden des Alltags sind längst vergessen; auch die Wellen der Virusinfektion haben sich in Europa beruhigt. Nur die Coronalüge beschäftigt noch viele.20.02.2024 | 89:24 min
    Zwei Männer gehen mit einem Baseballschläger auf ein Arztehepaar los und demolieren dessen Auto. Faseln von Corona, Verschwörung und Aufdecken. Radikalisierte Schwurbler auf dem Pfad der Gewalt. Dieselben Männer attackieren wenig später in einem Linienbus einen Passagier. Und mittendrin - jetzt kommt's - Sarah Kohr. Die, so sieht es zumindest aus, zufällig mitfahrende  Passagierin eilt jedoch nicht dem Opfer zur Hilfe, sondern prügelt auf den Mann ein, damit die beiden Täter fliehen können.
    Was ist los mit Kohr, der Spezialistin für heikelste Kommandos? Fest steht: Es gibt keinen Einsatz, an dem sie irgendwie beteiligt wäre. Was Staatsanwalt Mehringer, ihren guten Freund, zur Verzweiflung bringt. Wieso schlägt sich Sarah Kohr auf die Seite brutaler Aluhüte? Es gibt einen Grund. Keinen schönen. Es gibt menschliche Abgründe. Jede Menge. Und diesen Spruch von Sarah: "Das hier ist ein Vorschlaghammer. Also mache ich dir einen Vorschlag." Diese Frau möchte man nicht zur Gegnerin haben. Echt nicht. Und auf dem Bildschirm? Sehr gerne!

    Musical-Film: Roald Dahls Matilda - Das Musical (Netflix)

    Oha, ein Musical-Film! Hatten wir lange nicht. Und ausnahmsweise mal nicht zuckersüß, sondern schon ein klein wenig bitterböse. Roald Dahl halt. Matilda, das hochbegabte Mädchen aus einer (man kann es nicht anders nennen) Familie von Idioten, macht sich auf den Weg, ihr Leben selber in die Hand zu nehmen und Bösewichte um sie herum zu eliminieren. Allen voran die gemeine Schulleiterin Miss Trunchbull. Dass Matilda auch noch paranormale Fähigkeiten hat, kommt ihr dabei natürlich gerade recht. Matildas Autor, also Roald Dahl, würde sich 32 Jahre nach seinem Tod sicherlich darüber freuen, dass sein Werk nach wie vor gern gelesen (bzw. gesehen und gehört) wird: nun als Musical-Film.
    • Roald Dahls Matilda - Das Musical startet am 25.12. bei Netflix.

    Familienunterhaltung: Paddington (1 und 2, ZDF-Mediathek)

    Paddington steht vor dem aufgeschlagenen Klapp-Bilderbuch und schaut sich ein Modell der Londoner "Tower Bridge" an.
    An Weihnachten genau das richtige für die Familie: der tollpatschige Paddington.
    Quelle: ZDF/Jay Maidment

    Man muss ihn einfach lieb haben… Paddington, der putzige Bär aus Peru, kommt nach London. Ein kleiner Urwaldbewohner mit einem Händchen dafür, sich und andere mit klitzekleinen Missgeschicken in Schwierigkeiten zu bringen. Zum Glück findet er Unterschlupf bei Familie Brown. Und dann geht es los mit diesen entzückenden Abenteuern, die uns Tränen der Freude und der Rührung übers Gesicht laufen lassen. Stichwort: Zahnbürsten. Familientauglich, empathisch, entwaffnend ehrlich und einfach unverdorben gut: Paddington passt perfekt zum Weihnachtsfest!
    • Paddington (1 und 2) ist ab 24.12. in der ZDF-Mediathek.

    Romantische Komödie: Charly Fleury's zweites Leben (ARD-Mediathek)

    Es gibt eine Film-Welt abseits von Monstern und Mördern - und gerade Franzosen entdecken sie immer wieder neu. Diese Welt hier spielt in Paris. Präziser: in einer Pariser Metzgerei (und drumherum). Dort ist Charly, die erfolgreiche Modejournalistin, aufgewachsen. Und dorthin kehrt sie nach dem Tod ihres Vaters zurück. Um sie dichtzumachen. Aber es kommt anders. Beruflich, persönlich und überhaupt. Tränen, Zorn, Lachen, Liebe. Alles dabei. Französisches Gefühlskino aus dem Bilderbuch.

    Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen (ZDF-Mediathek)

    "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen": In der Backstube steht Heinzelmädchen Helvi auf der offenen Handfläche von Konditormeister Theo Hampus. Ganz nah an sein Gesicht ist sie herangerückt, hält sich an seinem Daumen fest und spricht zu ihm. Theo sieht sie mit großen Augen an.
    Animationsspaß für Kinder: Die Heinzelmännchen sind wieder da.
    Quelle: ZDF/(c) Akkord Film Produktion GmbH

    Die Heinzelmännchen von Köln dürften ja bekannt sein. Also diese kleinen Helfer, die nachts den Menschen bei der Arbeit unter die Arme greifen - dies aber schon lange nicht mehr tun, seit man sie reingelegt hat. Wer hätte gedacht, dass sie immer noch leben? Ja tatsächlich, und zwar unter einem Rübenacker.
    Helvi, ein aufgewecktes Heinzelmädchen, möchte da ausbrechen und bei den Menschen ein Handwerk erlernen. Irgendwie landet sie gemeinsam mit ihren Weggefährten Kipp und Butz bei dem grummeligen Konditor Theo. Der hat allen Grund deprimiert zu sein: Sein Bruder hat ihm mit seiner Tortenfabrik das Geschäft ruiniert. Helvi und ihre Kumpels kriegen das aber gemeinsam in den Griff. Sogar die Versöhnung der Konditor-Brüder. Herrlich harmloser Animationsspaß für Kinder.
    • Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen ist ab 24.12. in der ZDF-Mediathek.




    Mehr Streaming-Tipps