Leopard: Ukraine-Soldaten beenden deutsche Panzerausbildung

    Training an Leopard-2-Panzern:Ukraine-Soldaten beenden deutsche Ausbildung

    |

    Die für den Kampfeinsatz mit Leopard-Panzern in Deutschland trainierten ukrainischen Soldaten stehen vor Ausbildungsabschluss. Noch im März sollen sie in die Ukraine zurückkehren.

    Das Bild zeigt eine taktische Besprechung für den Panzerkampf im niedersächsischen Munster.
    Laut Kommandeur der Panzertruppenschule in Munster ist in Deutschland das Menschenmögliche getan worden, um die ukrainischen Soldaten bestmöglich auszubilden.
    Quelle: Via Reuters

    Die ukrainischen Soldaten, die für Einsatztrainings für den Kampfpanzer Leopard 2 nach Deutschland gekommen sind, stehen vor dem Ende ihrer Ausbildung. Nach einem mehrwöchigen Lehrgang feuerten die Soldaten am Montag auf dem niedersächsischen Truppenübungsplatz Bergen im scharfen Schuss.
    Die ukrainischen Soldaten könnten nun mit dem modernen Waffensystem den Feuerkampf führen, sagte Brigadegeneral Björn Schulz, Kommandeur der Panzertruppenschule im niedersächsischen Munster. Deutschland wird der Ukraine 18 moderne Kampfpanzer Leopard 2A6 liefern, Portugal weitere drei der Waffensysteme. Dies ist Teil der Militärhilfe, die der Ukraine bei der Verteidigung gegen Russland helfen soll.
    Die Einfuhren schwerer Waffen nach Europa stiegen innerhalb der letzten 5 Jahre um 47 Prozent an - die europäischer Nato-Staaten sogar um 65 Prozent.13.03.2023 | 3:14 min

    Ausbilder: Ukraine-Soldaten mit sehr guter Trefferquote bei Übung

    Ausbildungsziel sei es, "dass diese Kräfte dazu befähigt sind, völlig selbstständig mit diesem sehr modernen, eigentlich dem modernsten Kampfpanzer, den wir zu bieten haben, kämpfen zu können", sagte Schulz. Die ukrainischen Soldaten sollen noch im März mit den Panzern in ihre Heimat. Experten gehen davon aus, dass der Leopard 2 im Gefecht gegen russische Panzertruppen deutlich überlegen ist.
    In Gruppen von vier Panzern - jeweils einem Zug - übten die Soldaten den Feuerkampf gegen einen Gegner. Tiefe Detonationen brachen über dem Militärgelände, als die Panzer ihre Leuchtspurmunition auf bis zu zwei Kilometer entfernte Ziele verschossen. Zwischen 82 und 85 Prozent der Zieldarstellungen wurde bei den Übungen zerstört. Die deutschen Ausbilder bewerten das als sehr gut.
    Die mangelhafte Ausstattung und Ausrüstung der Bundeswehr ist seit Monaten Diskussionsthema. Dazu stellt Eva Högl, die Wehrbeauftragte des Bundestags, ihren Jahresbericht vor.14.03.2023 | 0:25 min

    Auch in Spanien schließen Ukrainer Ausbildung ab

    Die Bundesregierung hatte am 25. Januar das Ziel ausgegeben, "rasch zwei Panzer-Bataillone mit Leopard-2-Panzern für die Ukraine zusammenzustellen". Diese sind in der Ukraine üblicherweise mit jeweils 31 Panzern ausgestattet. Beteiligt an der Initiative sind vor allem Polen sowie Norwegen, Kanada und Spanien. Polen hat der Ukraine im Februar die ersten vier westlichen Kampfpanzer des älteren Typs Leopard 2A4 geliefert.
    Auch in Spanien beendeten zehn ukrainische Panzerbesatzungen ihre Ausbildung am Leopard A2. Insgesamt 55 ukrainische Soldaten schlossen einen vierwöchigen Lehrgang im Ausbildungszentrum in Saragossa ab, wie ukrainische Medien unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Madrid berichteten.
    Infografik: Der Kampfpanzer Leopard
    Infografik: Der Kampfpanzer Leopard

    Neben den zehn Besatzungen zu je vier Mann waren auch Spezialisten an der Wartung der komplizierten Elektronik und Mechanik der Panzer ausgebildet worden. Spanien hatte ursprünglich angekündigt, der Ukraine sechs Kampfpanzer zu übergeben, will dieses Kontingent nun aber möglicherweise auf zehn Stück anheben.

    Schulz: Ukrainische Soldaten haben brutalen Krieg vor sich

    Brigadegeneral Schulz zufolge sei in Deutschland das Menschenmögliche getan worden, um die ukrainischen Soldaten bestmöglich auszubilden.

    Mehr wäre schön gewesen, aber das lassen natürlich die Rahmenbedingungen des Krieges nicht zu.

    Björn Schulz, Kommandeur der Panzertruppenschule im niedersächsischen Munster

    An den deutschen Ausbildern gehe es menschlich nicht vorbei zu wissen, was die Panzer-Schüler demnächst in der Ukraine vor sich haben, "also einen Krieg, der brutaler kaum sein kann", sagte der General. Und: "Dass es dort natürlich Gefallene und Verwundete geben wird, das tut uns auch weh."
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Ukrainische Soldaten üben an einem Panzer während einer militärischen Ausbildung, aufgenommen am 06.12.2023
    Liveblog
    Quelle: dpa
    Thema

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine