London: Russischer Luftangriff wohl Start neuer Kampagne

    Russische Raketen auf Ukraine:London: Luftangriff wohl Start neuer Kampagne

    |

    Ukrainische Regierungsvertreter warnen schon lange davor, dass Moskau seine Energieinfrastruktur-Angriffe wieder intensivieren könnte. London vermutet nun den Start einer Kampagne.

    Zerstörungen nach russischem Raketenangriff
    Auch die ostukrainische Metropole Charkiw wurde angegriffen.
    Quelle: Imago

    Dass Russland nach mehr als zwei Monaten Unterbrechung wieder Ziele in der Ukraine mit der strategischen Luftwaffe angegriffen hat, könnte nach britischer Einschätzung der Beginn einer größeren Kampagne sein.
    Die russische Luftwaffe habe in der Nacht des 7. Dezember erstmals seit dem 21. September mit ihrer Bomberflotte große Angriffe auf Kiew und die Zentralukraine geflogen, teilte das britische Verteidigungsministerium am beim Kurznachrichtendienst X mit.
    Post des britischen Verteidigungsministeriums
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen
    Das Ziel, die russische Armee im Süden der Ukraine zu schlagen und raus zu drängen, sei militärisch erreichbar, sagt Militärexperte Lange. Dafür müsse die Ukraine beliefert werden.07.12.2023 | 14:02 min

    Schaden durch Luftangriffe offenbar gering

    "Das war wahrscheinlich der Beginn einer konzertierteren Kampagne von Russland, die darauf abzielt, die Energieinfrastruktur der Ukraine zu schwächen", schrieben die Briten in ihrem Update.
    Ersten Berichten zufolge seien die meisten Raketen jedoch erfolgreich abgefangen worden. Obwohl laut Berichten mindestens ein Zivilist getötet worden ist, scheine der Schaden derzeit minimal zu sein.
    50 Milliarden Euro an Hilfen hat die EU der Ukraine versprochen, doch im EU-Haushalt klafft ein Milliardenloch. Und etliche Staaten fordern mehr Geld - bspw. für Agrarprojekte.08.12.2023 | 2:46 min
    Das britische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine regelmäßig Informationen zum Kriegsverlauf. Moskau wirft London Desinformation vor.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Ukrainische Soldaten üben an einem Panzer während einer militärischen Ausbildung, aufgenommen am 06.12.2023
    Liveblog
    Quelle: dpa
    Thema

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine