Baerbock: Keine Debatte über Kampfjets

    Nato-Chef schließt nichts aus:Baerbock: Keine Debatte über Kampfjets

    |

    Für Außenministerin Baerbock sind Kampfjets für die Ukraine kein Thema. Nato-Generalsekretär Stoltenberg schließt diese nicht aus - und fordert zudem weitere Waffenlieferungen.

    Norwegische F-16 Kampfjets und italienische Eurofighter
    Außenministerin Baerbock sagt man führe keine Debatte über Kampfjets für die Ukraine.
    Quelle: Reuters

    Vor Beratungen der westlichen Verbündeten über weitere Waffenlieferungen in die Ukraine hat Außenministerin Annalena Baerbock bekräftigt, dass die Bereitstellung von Kampfjets für die Bundesregierung derzeit kein Thema sei.

    Das ist keine Debatte, die wir führen.

    Annalena Baerbock, Bundesaußenministerin

    Baerbock ist zur Zeit auf Besuch in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

    Stoltenberg schließt Lieferung von Kampfjets nicht aus

    Mehrere Nato-Staaten und auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zeigten sich für die Lieferung von Kampfjets dagegen offen. Stoltenberg betonte: "Wichtig ist, dass die Nato nicht Teil des Konflikts ist". Dabei verwies er auf den Unterschied zwischen einer von der Nato durchzusetzenden Flugverbotszone über der Ukraine und der Möglichkeit, dass Nato-Partner Kiew Flugzeuge liefern, die die Ukrainer selbst nutzten. "Das sind zwei sehr unterschiedliche Dinge."
    Stoltenberg erhöhte zudem den Druck auf die Nato-Partner, weitere Waffenlieferungen zu realisieren: "Es ist klar, dass wir in einem Logistikrennen sind." Es gehe darum, die Ukraine mit Munition, Treibstoff und Ersatzteilen auszurüsten, bevor Moskau wieder die Initiative auf dem Schlachtfeld ergreife. Neue russischen Offensiven werden demnächst erwartet.

    Treffen in Ramstein: Neue Waffenlieferungen?

    Verteidigungsminister und Militärs westlicher Staaten kommen am Dienstag in Brüssel zu einem weiteren Treffen im sogenannten Ramstein-Format zusammen. Dazu wird auch der ukrainische Verteidigungsminister erwartet.
    In der Regel kommt es bei solchen Zusammenkünften zu neuen Zusagen für Waffenlieferungen. Deutschland versucht, eine Allianz zur Lieferung von Leopard-2-Kampfpanzern zu schmieden. Die Bundesregierung hat 14 Exemplare zugesagt.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Fahnen der Ukraine und der EU
    Liveblog
    Quelle: dpa, AFP

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine